Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.

Die Problematik der verschiedenen TI-Konnektor Anbieter ist ja bereits bekannt und im Wesentlichen gibt es noch zwei Modelle auf dem Markt, da die Telekom bereits wieder ihren Rückzug angekündigt hat.

Ich unterstelle jetzt mal, dass die Mehrheit der TI-Nutzer mit der Kocobox von CGM arbeiten. Eine Bewertung der Compugroup spare ich mir an dieser Stelle, da wir ja als tomedo Nutzer alle nicht hier wären, wenn wir glühende CGM-Verehrer wären...

In diesen Tagen erhielt jeder Kocobox Inhaber ein Schreiben von CGM, welches über das anstehende Upgrade des TI-Konnektors zum sogenannten E-Health-Konnektor informiert. Es werden hiermit neue Funktionen freigeschaltet wie die Notfalldatensätze und Medikationspläne für die eGK. Die Einführung kostet (obwohl kein Hardware-, sondern nur ein Software-Upgrade stattfindet) natürlich wieder eine Stange Geld (530€), die aber von der KV auch wieder quersubventioniert/übernommen werden sollen. Gleichzeitig können in Abhängigkeit der Scheinzahl auch zusätzliche E-Health-Kartenterminals angeschafft und subventioniert werden.

Hier nun mal drei ganz konkrete Fragen an Zollsoft:

1. Wir zahlen mit unserer monatlichen Rechnung immer 29,90€ für den Posten "TI-Schnittstelle für Fremdkonnektoren (Konnektor)". Diese Beschreibung impliziert irgendwie, dass es auch einen Konnektor von Zollsoft gibt - was meines Wissens nach nicht der Fall ist. Daher die Frage: Was ist die Alternative? Können wir diese Kosten umgehen/einsparen?

2. Wenn dem so wäre, was genau müssten wir hierfür tun und könnten wir den KV-subventionierten Umstieg auf den E-Health-Konnektor nutzen um die Kocobox und damit die CGM ein für allemal loszuwerden?

3. Gibt es (Stand 05/2020) inzwischen eine konkrete Empfehlung seitens Zollsoft zu Konnektoren und Kartenterminals was die bestmögliche Kompatibilität betrifft?

Ich denke, das sind Fragen, die gerade wegen der neuerlich anstehenden Investition vielen Benutzern unter den Nägeln brennen, die einfach mittel- bis langfristig eine Entscheidung treffen wollen, die nicht in einem Jahr wieder zu Mehrkosten wegen nicht-subventionierten Umstiegen führt. CAVE: Mir ist auch klar, dass viele hier im Forum die TI nicht gerade befürworten oder sogar zum systematischen Boykott aufrufen. Das ist eine Haltung, die ich absolut verstehen kann (!!!), allerdings hat der kollektive Boykott bereits vor 20 Jahren und mehr bei konkreten Budget- und Honorarverteilungsproblemen (was ja ein weitaus pressierenderes Thema ist als die schnöde TI) innerhalb diverser KVen nicht funktioniert und ich wage zu bezweifeln, dass wir als Ärzteschaft an der lange beschlossenen Einführung der TI noch irgendetwas ändern können. Insofern versuchen zumindest wir das Beste daraus zu machen, auch wenn die angebotenen Mehrwerte bisher zumindest nicht wirklich verlockend sind.

Gefragt von (280 Punkte)
wieder getaggt von
+3 Punkte

1 Antwort

Sehr geehrter Dr. Rößler,

diese Fragen sind relativ schnell und einfach beantwortet:
Fast alle tomedo-Kunden, die an die Telematik Infrastruktur angebunden sind, arbeiten mit dem Konnektor der Firma Secunet. 

Hierfür fallen die einmaligen, von der KV subventionierten, Anschaffungskosten sowie die monatliche Wartungspauschale an. Für Kunden, die keinen TI-Wartungsvertrag mit bzw. keinen Konnektor bei der zollsoft GmbH abgeschlossen bzw. beauftragt haben, fallen zusätzlich 29,90 Euro netto für die Bereitstellung der Schnittstelle sowie die Support-Kosten an, wenn nicht der eigene Wartungsvertragspartner in Anspruch genommen wird.

Wollen Sie die von Ihrem derzeitigen Konnektor-Lieferanten aufgerufenen "Austausch-Kosten", den damit verbundenen Wartungsvertrag und die Schnittstellen-Kosten umgehen, senden Sie einfach eine Mail an support@zollsoft.de und wir schicken Ihnen das entsprechende Bestellformular für die Secunet-Telematik - durch den mit der zollsoft GmbH und Ihrer Praxis-Software tomedo geschlossenen Wartungsvertrag fallen künftig auch keine Schnittstellen-Kosten mehr an. (Bitte klären Sie mit Ihrer KV, inwieweit eine erneute Subventionierung bei Konnektorwechsel ermöglicht wird.)

Im Übrigen: der Secunet-Konnektor ist bereits für die eHealth-Nutzung vorbereitet und die zusätzlichen Funktionen werden über ein Online-Upgrade eingespielt, siehe https://www.secunet.com/de/news/artikel/secunet-konnektor-in-der-version-ehealth-fuer-friendly-user-test-zugelassen/.

Beantwortet von (7k Punkte)
Bearbeitet von
+1 Punkt
Wow. Danke für die schnelle und unkomplizierte Antwort! Es wundert mich, dass man dazu nicht mehr im Forum findet bisher... ich kenne allein 3 tomedo Nutzer persönlich, die das selbe Problem haben.

Danke auch für die schnelle Email heute. Wir prüfen das weitere Vorgehen und werden dann definitiv davon Gebrauch machen.
Ich habe mich deswegen auch gerade an den Support gewandt.
Wie gesagt: Dachte ich mir ;) denke die Antwort von Herrn Appelt ist hier für Viele hilfreich ^^
5,896 Beiträge
10,210 Antworten
13,404 Kommentare
2,402 Nutzer