68 Aufrufe
Ich bitte um Umsetzung der neuesten Entwicklung im Bereich Geburtsdaten. Spannender Weise hat die Deutsche Rentenversicherung ein neues Datum entdeckt, den 00.00.XXXX.

Dieses Geburtsdatum haben jetzt alle Patienten mit Migrationshintergrund, die ihr konkretes Geburtsdatum nicht belegen können. Und genauso ist dieses Geburtsdatum auf den Versichertenkarten der GKV hinterlegt. Aktuell trägt Tomedo bei diesen Patienten gar kein Geburtsdatum mehr ein, wenn die Karte eingelesen wird. Eine manuelle Änderung auf ein Geburtsdatum im obigen Format, zum Beispiel 00.00.1964 ist nicht möglich.

Über den Sinn oder Unsinn dieser neuen Idee und die sich daraus ergebenden unnötigen programmiertechnischen Konsequenzen schweige ich mich aus Höflichkeit aus. Es möge sich jeder eine passende Abfolge von Schimpfwörtern denken. Dennoch wurde mir von der KV-Nordrhein bestätigt, dass die Praxissoftware dieses Datum beherrschen muss.

Ob ohne Datum oder mit einem Datum wie zum Beispiel 01.01.1964 eine KV Abrechnung dieser Patienten möglich ist weiß ich nicht. Daher bitte ich um eine möglichst zeitnahe Möglichkeit zum Eintrag solcher Geburtsdaten respektive um eine korrekte Übernahme aus der Versichertenkarte.
Gefragt von (620 Punkte) | 68 Aufrufe
+1 Punkt

1 Antwort

Beste Antwort

Für die Abrechnung sind Datumsangaben der Form 00.00.xxxx erlaubt und für tomedo auch kein Problem. Das Geburtsdatumsfeld bei den Kartendaten (unter "Schein zeigen" im Tab "Patient/Karte") erlaubt solche Eingaben. Da aber für verschiedene Regelberechnungen (und z.B. die Ermittlung des Patientenbildes) ein korrektes/vollständiges Datum benötigt wird, kann im "normalen" Geburtsdatumsfeld des Patienten (unter "Patientendetails") nur ein vollständiges Datum eingebenen werden.

Wenn Sie eine Karte mit einer unvollständigen Angabe stecken, dann verwendet tomedo als Geburtsdatum den jeweils 1. - also wenn auf der Karte 00.00.1964 steht, dann landet im Patientendetails-Feld 01.01.1964. Unter den Kartendaten sollte aber weiterhin 00.00.1964 angezeigt werden und dieser Wert wird auch für die Abrechnung verwendet.

Wenn Sie ein Ersatzverfahren anlegen, können Sie auch dort ein unvollständiges Datum eintragen:

Beantwortet von (7k Punkte)
ausgewählt von
+1 Punkt
4,793 Beiträge
8,481 Antworten
10,741 Kommentare
1,943 Nutzer