Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Hallo Ihr LIeben!

 

Bei uns in Bayern gehen jetzt die Ferien los und erfahrungsgemäß neigt sich danach das Jahr rasant dem Ende entgegen ;-)

Daher die Frage, die schon lange nicht mehr Thema war: GIbt es eine neue Empfehlung der Technos von Zollsoft?

Herr RA Frotscher (Datenschutzbeauftragter) hat sich ja jetzt schon das Telekom System zugelegt?!

Kaufen oder Warten?

 

LG und einen schönen Sommer wünscht

Marc U
Gefragt von (530 Punkte)
0 Punkte

3 Antworten

Prinzipiell gibt es zwei Lösungen: entweder, man hört auf damit, sich noch mehr zum Sklaven der GKV zu machen, oder man schmeißt das letzte Stück Selbstachtung weg und läßt sich an die TI anschließen. Dann ist es auch egal, von welchem Anbieter, das nächste Stück vom „Honorar“ wird verteilt und steht für ärztliche Tätigkeit nicht mehr zur Verfügung. Die Kassen werden die Kosten für die TI als Honorarsteigerung verkaufen und den schlauen Journalisten mal wieder den überbezahlten Arzt präsentieren.

Die Mühen der Kollegen, die sich aktiv gegen die derzeitige Politik engagieren, kann man nur durch einen Boykott der jetzigen „Lösung“ unterstützen. Je mehr sich verweigern, umso mehr muss sich die Politik bewegen. Machen Sie mit!
Beantwortet von (2.7k Punkte)
+2 Punkte
Bravo! Genauso sehe ich es auch. Fallen Sie nicht um wegen der paar Kröten.
Es ist zu hoffen, dass möglichst viele Kollegen so denken und die KVen dann nach Erhalt der Abrechnung I/2019 mit Widersprüchen und ggfs. Klagen bzgl. der Honorarkürzung überziehen!
Hier die konkete Antwort auf Ihre Frage ... die Aussagen müssten immer noch aktuell sein.

https://forum.tomedo.de/index.php/15186/gibt-von-tomedo-aktuelle-empfehlungen-konnektor-kartenterminals-fur-telematikinfrastruktur
Beantwortet von (38k Punkte)
0 Punkte
Es gibt inzwischen eine Petition an den Deutschen Bundestag, die von der Vorsitzenden der Vertreterversammlung der KBV, Frau Dr. Reis-Berkowicz, eingereicht wurde. Bis zum 16. Oktober müssen 50.000 Unterschriften eingegangen sein (bzw. digitale Stimmabgaben per Portal, Link siehe unten), um  das „Quorum“ zu erreichen, mit dem das Anliegen dann den Abgeordneten des Petitionsausschusses vorgetragen werden kann.

Link auf das Petitions-Portal des Deutschen Bundestages:
https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_08/_22/Petition_83509.nc.html

Hier geht es zur diesbezüglichen Pressemitteilung der KBV:
http://www.kbv.de/html/2018_37006.php
Beantwortet von (120 Punkte)
0 Punkte
5,548 Beiträge
9,768 Antworten
12,549 Kommentare
2,277 Nutzer