Wir nutzen zwei unserer Brother-Drucker (MFC-8950 DW und HL-5450DN) als Netzwerkdrucker, jeder hat seine statische IP. Seit einigen Wochen haben wir immer mal wieder die Meldung "Drucker nicht gefunden" in der Statusleiste (tritt bei beiden Geräten auf), obwohl das betreffende Gerät eingeschaltet und wie gewohnt mit Patchkabel an einem Switch (Netgear JGS524E-200) hängt. Wenn man über die OS-Systemeinstellungen>Drucker zur Drucker-Webseite navigiert, wird der Drucker gefunden und reagiert auch wieder (arbeitet seine Warteschlange ab).

Habe bereits die Standby-Aktivierungszeit der Drucker von 5 auf 15min hochgesetzt, hat aber nicht merklich was gebracht. Ich habe da den Switch im Verdacht: Schaltet der einzelne Anschlüsse auch in eine Art standby?
Gefragt von (3.1k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Meinverdacht wäre, das die Drucker per Bonjour installiert sind und sich dann irgendwann nicht mehr im Netzwerk richtig melden. Oder wenn sie einen Aireprint-treiber benutzen könnte es auch daran liegen.

Lösung wäre dann die Drucker an allen Rechnern neu per IP zu installieren und den BR-3Script-Treiber verwnden. 

Dazu unter Systemeinstellung>Drucker den alten Drucker entfernen dann mit "+" neuen Drucker hinzufügen. Im Reiter IP die IP-Adresse des Druckers eingeben und verwenden-->Software auswählen den BR3-Script-treiber für den jeweiligen drucker auswählen. 

Dann ist es wichtig das sie den Neuinstallierten Drucker genau so wie den alten benennen, da sonst die Druckprofile im tomedo neu gemacht werden müssten.

Beantwortet von (4.8k Punkte)
0 Punkte
Nur zum Verständnis:

Dieser Wechsel des Druckertreibers muss dann ja auf allen Clients erfolgen, die den jeweiligen Netzdrucker nutzen, oder?
Ja der Drucker muss an jedem Client, der darauf zugreift, konfiguriert werden
So, habe den Tag der Arbeit gebührend gefeiert: an den entsprechenden Clients die Drucker neu installiert mit dem BR-3  Skript- Treiber. Erfolg sieht aber anders aus:

1) Fehler tritt trotzdem auf (Client Anmeldung, Drucker HL-5450DN)

2) Rezepte “stehen alle Kopf”  (ok, Papier umdrehen, zack, fertig!)

Wie geht’s weiter?
Einfaches stromlos machen vom Drucker (für 10 sek.) haben Sie sicher schon probiert?

Hm, Sie könnten noch versuchen an einem Arbeitsplatz mal exemplarisch das Drucksystem des betroffenen Druckers zurückzusetzen. Einfach per Rechtsklick auf den Drucker in den Systemeinstellungen klicken und "Drucksystem zurücksetzen" wählen.

Ein willkürliches power napping von Ports am Switch halte ich für relativ unwahrscheinlich. Wenn es ein managebarer Switch ist, könnte man das allerdings sicher konfigurieren.
9,163 Beiträge
15,024 Antworten
22,748 Kommentare
4,055 Nutzer