Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Am 1.7. lag mir ein Behandlungsausweis von einem Sozialamt-Patienten vom Behandlungstag 24.6. vor. Mir ist es nicht gelungen, einen Schein für Q2/2014 zu generieren, um ihn in der anstehenden Abrechnung aufzunehmen. Er wird jetzt als Nachzügler gemeldet und im Folgequartal liquidiert.

Frage: wie legt man nach dem Datums-Sprung im Quartalswechsel einen retrospektiven Schein ab, auf dem dann die EBM-Ziffern eingetragen werden können?
Gefragt von (250 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Soweit wir uns erinnern, ist das eine KBV-Vorgabe und wir dürfen das nicht erlauben (wir erkundigen uns aber noch einmal).
Ganz allgemein: In Fällen, in denen die Software-Reglementierungen bzgl. Datums-Cutoffs der tatsächlichen Gesetzeslage hinterherhinken, setzen sich Ärzte oft über die Praxissoftware hinweg, indem sie ihr Systemdatum temporär auf einen Tag im betreffenden Quartal ändern und so die Software überlisten; ob das legal ist, wissen wir nicht.
Beantwortet von (14.4k Punkte)
0 Punkte
5,474 Beiträge
9,666 Antworten
12,407 Kommentare
2,227 Nutzer