Die neue Rechteverwaltung ist völlig inakzeptabel!

Ich habe gerade zwei neue Mitarbeiterinnen angelegt. Diese können nichts machen mit ihrem Kürzel, da sie keinerlei Rechte haben. Bisher hat man neue Nutzer als zugehörig zur Gruppe MFA definiert. Dann wurden diese automatisch mit den MFA Rechten ausgestattet. Das geht jetzt nicht mehr.

Eine Rückfrage beiom Support ergab, dass ich jetzt in der neuen Rechteverwaltung jeden einzelnen Menü-Unterpunkt also jedes einzelne denkbare Formular und jeden denkbaren Karteieintragstypen einzeln anclicken und die Rechte dafür dem neuen Nutzer zuweisen soll.  Eine andere Möglichkeit gebe es nicht!

Soll das ein schlechter Witz sein? wenn ich jedes Dropdown Menu öffne, ergeb sich viele hundert einzelne Punkte wo ich jedesmal einen Haken setzen soll? Das kostet Stunden Zeit, die ich als Arzt auf keinen Fall zur Verfügung habe. Ich kann die Aufgabe aber auch nicht delegieren! Was früher mit einem Mausclick ging, soll jetzt 3 oder mehr Stunden dauern?

Das ist völlig inakzeptabel. Auf meine völlig konsternierte Frage, ob sich denn vor mir noch niemand beschwert habe, sagte die Mitarbeiterin da sei sie nicht sicher. Ein Blick ins Forum zeigt, dass sich schon Anfang August Kollegen darüber beschwert haben. Jetzt ist Ende September und das Problem besteht weiter.

Wir zahlen unglaublich viel Miete für Tomedo und müssen die Preisanpassungen schlucken, wobei unser Verdienst nicht angepasst wird an globale Wirtschaftsprobleme. Wir haben bei der Einrichtung von Tomedo tausende Euro bezahlt für einen Tomedotechniker, der genau diese Rechtevergabe eingerichtet hat, und dann präsentieren Sie uns so eine Verschlimmbesserung? Das ist inakzeptabel. Entschuldigung, aber ich bin so fassungslos erzürnt darüber!

Ich werde das jetzt einmal für die neuen Mitarbeiter so machen und dokumentieren wieviel meiner teuren Arbeitszeit dafür verloren geht. Ich bitte darum, das Problem unverzüglich anzufassen und wieder so einzurichten, dass das nicht erforderlich ist. Ich kann nicht für jeden neuen Mitarbeiter 3 Stunden in der Konfiguration der Software verbringen und dabei dann möglicherweise noch Fehler machen, da ich mich mit der Struktur gar nicht auskenne.
Gefragt in Bug von (720 Punkte)
+3 Punkte
Ich habe jetzt aufgegeben. Nach knapp 1 Stunde habe ich 510! Menüunterpunkte durchgeschaut, jeder muss einzeln angeclickt werden und pro 2 Unterpunkte muss ein  Dropdownmenü aufgemacht und hinteher wieder zugemacht werden. Macht also ca. 1000 Mausclicks! 90% davon waren unnütz, weil gar keine Rechte vergeben sind für diese Punkte, ich das aber nicht weiß, bevor ich nicht reingeguckt habe.

Nach diesen 1000 Mausclicks steht der Scrollbalken rechts ungefähr bei 1/4! Das heißt mir würden noch 3000 Mausclicks und 3 weitere Stunden bevorstehen. Ich habe jetzt schon Epicondylitissymptome. Kann ich die Rechnung für die Stoßwellenbehandlung von der Tomedomiete abziehen?

Ich gefalle mir wirklich überhaupt nicht in der Rolle des Nörglers, aber das ist einfach völlig undurchführbar und unzumutbar. Ich werde mich nochmal beim Support melden und hoffe, dass sie mir dann eine Lösung anbieten können. Meine beiden neuen Mitarbeiterinnen müssen arbeiten können! Sofort! Es ist Quartalsbeginn!
Vielen Dank für die Unterstützung auch über das Forum hier. Inzwischen habe ich mit dem Support zusammen über die neue "Optimieren" Funktion die Rechteverwaltung aufräumen können und jetzt sollte es funktionieren.

Bezüglich der letzten Anmerkungen von Frau Sossna: Das Problem war, dass eben diese Nutzergruppen, die in unserer 6,5 Jahre alten Tomedokonfiguration in der alten Rechteverwaltung angelegt waren, nicht übernommen wurden, sondern in der neuen Rechteverwaltung die ganzen Einzelnutzer für jedes Recht eingetragen waren, die Nutzergruppen aber nicht.

Bezüglich der Unklarheit von zu vergebenden Rechten: Damit war nicht das Verständnis der "rechte" gemeint, sondern eine Vielzahl von Karteieintragstypen, Formularen etc, deren Kürzel mir gar nicht geläufig waren, da wir sie nie benutzen. Trotzdem waren dafür Rechte vergeben. Ich kann ja nicht etwas erlauben oder verbieten, von dem ich gar nicht weiß, was das Kürzel zu bedeuiten hat. Das war mein Dilemma.

Wie auch immer, ich hoffe, dass jetzt die Probleme gelöst sind und nicht bei der nächsten neuen Mitarbeiterin wieder auftauchen.

1 Antwort

Sehr geehrter Herr Hennig,

leider wurde Ihnen nicht der richtige Ansatz der Rechteverwaltung erklärt. Das ist sehr schade.

Der Ansatz der Rechteverwaltung, um eben diese vielen Klicks nicht tun zu müssen, basiert unter anderem auf der Verwendung von Nutzergruppen. 
Schauen Sie sich Bitte folgendes Erklärvideo zu diesem Thema an: https://tomedo.de/files/video/tomedo-rechteverwaltung.mp4

Ebenso wurde das Onlinehandbuch zu dem Thema aktualisiert: https://hilfe.tomedo.de/handbuch/arbeitsplatzeinstellungen/#rechteverwaltung

Im Onlinehandbuch ist die neue Funktion "alle außer" erklärt und für welchen Anwendungskontext diese Verwendung sinnvoll ist. In der tomedo Version, auf welcher das Video basiert, stand diese Funktion noch nicht zur Verfügung. 

MfG

Beantwortet von (8.5k Punkte)
0 Punkte
Hallo Frau Sossna,

die Anpassung der autogeneierten Rechte aus der alten Verwaltung und auch die Ersteinrichtung ist aufgrund der vielen Unterpunkte dennoch zu aufwändig.

Es fehlt ein Auswahlmenü von einmal definierten Rechten, aus dem man die Rechte dann auswählen und vergeben lkann oder eine copy/paste Funktion. Vereinfachend wäre auch, wenn die gemeinsam konfigurierten Rechte danach einzeln bearbeitet werden könnten und nicht pauschal wieder zurückgesetzt würden.

Die über Tausend Klicks von Herrn Hennig sind bei einer differenzierten Rechtevergabe, ( z.B. von vielen Terminarten, bei denen man definiert, wer den Termin manuell und wer nur mit der Automatik vergeben darf) also mindestens einmal nötig und das ist viel zu viel.
Bei mir besteht bereits jetzt eine differenzierte Rechtevergabe. Demnächst werde ich eine neue Mitarbeiterin einstellen. Auch ich habe nicht die Ressourcen, Lehrvideos für die Rechtevergabe anzusehen und hunderte Klicks auszuführen. Aus meiner Sicht ist eine Übergangslösung wie zB Copy Paste dringend notwendig.
Ok, Danke für die Rückmeldung. Die Copy&Past Funktion wird im Rahmen der Rechteverwaltung eingeführt.

MfG
Danke!
Ich habe das Video durchgearbeitet und nochmal in unsere Rechteverwaltung reingeschaut. In dem Tutorial wird von einer "Vererbung" von Rechten über Nutzergruppen gesprochen. Das passiert bei uns nicht. Problem ist, dass Tomedo eben diese Nutzergruppen nicht übernommen hat. In der Rechteverwaltung sind bei vergebenen Rechten alle Mitarbeiter aus den entsprechenden Gruppen aufgeführt, die Grupprn an sich wurden aber nicht übernommen. Es stehen nur Einzelnutzer in den zugewiesenen Rechten. Deshalb funktioniert das ganze nicht. die händische Vergabe der Rechte ist nach wie vor unzumutbar, bei uns sind tausende Rechte vergeben. Das kostet mich Tage. Abgesehen davon weiß ich bei vielen Rechten gar nicht, was die bedeuten und was eine Vergabe dieser Rechte für Konsequenzen hat. Und dass es einen Button zum Reset aller Rechte gibt, den ich als Nicht-Informatiker drücken kann und damit das ganze System zerschieße finde ich auch unzumutbar. Ich finde es nicht akzeptabel uns Ärzte damit im Regen stehen zu lassen. Ich wollte keine neue Rechteverwaltung. Die alte hat prima funtkioniert. Was ich auch nicht ausreichend finde, ist dass ich gestern nach 2 Tagen (ich kann nur ausserhalb der Sprechstunde den Support anrufen und kann diese Rechtevergabe ja auch nicht delegieren) endlich jemanden in der Warteschleife der Hotline erreicht habe, dieser zwar sehr freundlich war, mir aber nicht helfen konnte, da er nicht wusste, wie das Problem zu beheben ist. Auf meine email hin erhielt ich eine Autoresponse, dass aufgrund vieler Anfragen die Bearbeitung dauert. Ich muss arbeiten können! Mein Personal muss Karteieinträge vornehmen können.  Ich habe jetzt seit 1 Woche dieses Problem, verschwende meine kostbare Mittagspause in der Warteschleife des Supports und gucke nach der Sprechstunde Tutorials, obwohl ich eigentlich Arztbriefe bearbeiten und andere medizinische Tätigkeiten machen müsste, die jetzt liegenbleiben. Maximal unbefriedigend!

Sehr geehrter Herr Hennig,
"vererben" ist im Rahmen von tomedo so zu verstehen:

Grundlage - ihr PVS ist so eingerichtet, dass Sie Rechte über Nutzergruppen organisieren. Sie haben also bereits die Rechteverwaltung diesbezüglich eingerichtet, dass die Nutzergruppe A und B das darf, und die Nutzergruppe C darf etwas anderes... usw.

Wird nun ein Nutzer im PVS angelegt, muss überlegt werden, zu welcher(en) Nutzergruppe(n) er gehört und damit auch direkt die daran hängenden Rechte erhält. So muss für diese Nutzer je nach Basiskonfiguration nicht viel mehr angepasst werden.

Für die Basiskonfiguration steht ab der Version v1.116.0.7 die Möglichkeit zur Verfügung: einzelne Rechte zu kopieren und einzufügen. So setzten Sie die Rechte wie gewünscht und können diese Konfiguration auf die andere gewünschten Rechtetypen übertragen. 

Berücksichtigen Sie auch bei der Grundeinrichtung die Option "alle außer"

  • Das bedeutet, dass in dem Fall ausgewählt wird, wer nicht das Recht hat!

  • Anwendungsfall: In der Praxis soll zum Beispiel ein Nutzer von einem Recht ausgeschlossen werden und alle anderen haben dieses Recht. Dann müsste ohne Verwendung der Invertierung ein neu angelegter Nutzer (welcher ebenfalls wie alle anderen das Recht haben soll) zu dem Recht hinzugefügt werden. Mit der Invertierung hat der Nutzer nun aber direkt das Recht erhalten.

Eine weitere mögliche Erleichterung ist die Konfigurationsoption "gemeinsam konfigurieren". Sollen zum Bsp. für alle Terminarten oder Karteieintragstypen die gleichen Rechte gelten, dann muss die Rechtekonfiguration nicht für jede einzelne Terminart oder Karteieintrag erfolgen, sondern muss nur einmal übergeordnet gesetzt werden.

 

"Reset" bedeutet, dass das Recht gelöscht wird. Sie können alle Rechte in einem Schritt löschen oder die Rechte für einen Rechtetyp oder ein einzelnes Recht. Etwas anderes passiert bei dem Schritt nicht. 

Zum "Aufräumen" der bereits erfassten Rechte können Sie auch die neue "Optimierungsfunktion" nutzen. 
Diese umfasst folgendes (hatte ich auch so im Changelog aufgenommen):

Wenn für ein Recht alle Nutzer oder alle Arbeitsplätze durch Aktivieren der Checkboxen ausgewählt sind, wird in dem Fall der Haken ‘alle’ gesetzt.

Wenn für ein NICHT-Admin-Recht der ‘alle’ Haken für Nutzer und Arbeitsplätze gesetzt ist, wird das Recht gelöscht.

Zum Verständnis

  • Der Zustand, (a) dass alle Nutzer separat angehakt sind sowie (b) dass die Option ‘alle’ aktiviert ist, sind logisch gesehen unterschiedliche Zustände. 

    a) Bei einem neu angelegten Nutzer würde der Haken nicht gesetzt werden. Der Nutzer erhält somit nicht das Recht. 

    b) Bei einem neu angelegten Nutzer würde der Nutzer automatisch das Recht erhalten. 

     

Ich hoffe, das hilft erstmal weiter.

MfG

Noch eine Frage.

Bei welchen Rechten ist unklar, war diese bedeuten?

MfG
Hallo,

wir haben heute dasselbe Thema/Problem: Neuen Nutzer angelegt, zu Nutzergruppen hinzugefügt ABER der Nutzer bekommt keine entsprechenden Nutzergruppenrechte.

Was ist zu tun?

MfG
Können Sie mir sagen, um welches Recht(e) es sich hierbei genau handelt?
Für ein einzelnes Recht habe ich es in der aktuellen Version geprüft. Mit dem Ergebnis: So bald sich der Nutzer mit dem zugeordneten Recht einloggt, wird auch das entsprechende Recht berücksichtigt. Bezieht sich das Recht auf die Kartei müsste die Kartei u.U. neu geöffnet werden, wenn diese bereits am AP geöffnet war.

 

Oder erlauben Sie einem Nutzer nicht den Zugriff auf den Karteieintragstyp FOR, aber wollen demselben Nutzer Rechte für einen bestimmen Formulartyp geben, dann werden diese in dem Fall nicht berücksichtigt, weil eben grundsätzlich der Zugriff auf Formulare "verboten" wurde.

MfG,
Sossna
Hallo Frau Sossna,

ich habe eine neue MFA bei der Anlage der Nutzergruppe "Schwester" zugefügt. Sobald sich die Kollegin einloggt, hat sie jedoch keine Rechte aus der Nutzergruppe. Es handelt sich also um die Rechte der Nutzergruppe und nicht um separtierte Spezialrechte oder so...

Das hat in den vergangenen Jahren immer reibungslos funktioniert. In diesem Falle bei gleichem Prozedere jedoch nicht.

MfG

Stephan Dann
Könnten Sie Bitte ein/zwei Rechte, welche der Nutzergruppe "Schwester" zugeordnet sind benennen?
Im Grunde sind es alle Rechte der "Schwester"-Gruppe: z.B. Rechtetyp "KarteiEintragTyp", Recht "*RB" oder "ABR". Die Kollegin kann keine Einträge machen und sieht auch keinen Verlauf aus früheren Scheinen.
Den Fehler kann ich so nicht reproduzieren. Haben sie möglicherweise Einschränkungen für den Arbeitsplatz zusätzlich gesetzt?

Alternativ wäre es wsl. gut, wenn ein Supporter bei Ihnen ihre Konfiguration prüft, um herauszufinden, ob es sich um einen Konfigurationsfehler oder einen Programmfehler handelt.

MfG,
Sossna
Der Fehler tritt an allen Arbeitspätzen auf.

Habe mittlerweile ein Supportticket... MfG Stephan Dann
16,250 Beiträge
24,083 Antworten
42,490 Kommentare
12,285 Nutzer