Wie kann ich eine KIM Nachricht einem Pat. zuordnen? Rechtsklick geht nicht.

Gefragt in Frage von (540 Punkte)
+1 Punkt

2 Antworten

Darüber sollte es gehen.

Rechtsklick

Patienten suchen und mails zuordnen

Beantwortet von (22.6k Punkte)
0 Punkte
Sehr geehrter Herr Dr. Wach,

sie können mit der linken Maus-Taste auf das Silhuetten-Icon links neben (ohbne Patient) klicken.
Beantwortet von (5.7k Punkte)
0 Punkte
Nein, passiert leider nichts. Weder mir Rechts-, noch mit Linksklick.

Aber vielleicht ist die Nachricht irgendwie ohne Patientenzuordnung versendet worden. Es steht ja da: ohne Patient. Ich habe das PDF einfach in die Kartei gezogen. Vielleicht liegt es an der anderen Seite.

Es wäre aber schön, wenn man in einem solchen Falle mittels irgendeinem Klick eine Patientensuche öffnen würde und dann die Nachricht zuordnen könnte.

Sehr geehrter Herr Dr. Wendt,

bitte wenden Sie sich dazu an den telefonischen Support.

Das zuordnen von e-Mails zu Patienten gehört selbstverständlich zum Funktionsumfang von tomedo.

Mir "schreibt" zwar fast keiner eAB, jedoch "funktioniert" bei mir die Zuordnung einer ankommenden Email auch nicht (oder ich stelle mich zu doof an): 

Bei mir erscheint die "suchen und zuordnen" Funktion gar nicht in dem popp up Fenster. Gibt es da eine Einstellung oder Trick? (Versenden klappt, mache ich auch regelmässig).Client v1.114.0.17

würde es trotzdem gerne "können" ;-) 

Viele Dank für Tips!

Sehr geehrter Herr Schröter,

sie Zeigen eine eNachricht (das ist der Typ der oben in der blauen Box steht)  ... das ist kein eArztbrief. Eine eNachricht hat per se keinen Patientenverknüpfung und wird "nur" als allgemeine Nachricht zwischen 2 Mitgliedern im TI angesehen worüber "alles" verschickt werden kann. Ein eArztbrief hat eine xml-Begleitdatei welche die Informationen zum Patienten beinhalten. Erst mit den Angaben kann tomedo den Patient zuordnen.

Hinweis/Erklärung: eine "normale" Email ist eine Nachricht evtl zwischen Patient und Praxis, deswegen kann es da automatisch zu Patientenzuordnungen kommen da die Abesender-Adresse u.U. bei einem Patienten hinterlegt ist. Eine KIM/KV-Connect Email ist per se nur zwischen Mitgliedern im TI/KV-Safenet und kann somit nicht von einem Patienten sein.
Aber es geht ja oft um einen bestimmten Patienten, da wäre es hilfreich, wenn man die Mail trotzdem händisch einem Patienten zuordnen könnte, so wie E-Mails ja auch...
Ich finde es verwunderlich wieso eine Praxis eine eNachricht mit einen Patientenbezug schreibt. Das ist genau der Anwendungsfall des eArztfbriefes. Somit werden die eArztbrief Abrechnungsmöglichkeiten links liegen gelassen. Weiterhin kann der Empfänger (also Sie) auch nichts abrechnen. Also verlieren Sie in jeden dieser Fälle a) Geld und b) Zeit weil Sie den Patient selbst suchen müssen (also erst den Namen der irgendwo/irgendwie in der eNachricht steht suchen und dann müssen Sie den Patienten in tomedo suchen). Evtl sollten Sie mit der anderen Praxis reden wieso die Praxis sich gehen einen eArztbrief stellt.

-> Ich kann aber ein Ticket anlegen wenn es gewünscht ist.
Es wird wohl noch lange dauern bis alle KIM-Nutzer den Nutzen und die Möglichkeiten der KIM-Kommunikation verinnerlicht haben. Es gibt auch offensichtlich noch viele Konkurrenzprodukte die KIM bislang nur rudimentär eingebunden haben :-(( Und dann muß es auch noch richtig bedient werden ...

Ja, das verstehe ich, aber warum gehen da die Nutzer des Konkurrenzproduktes nicht auf die Barrikaten? Hier im Forum sind die Gemüter der Kunden ja auch immer etwas mir angeregt wenn es um Einnahmeverluste geht...

Bzw anders gesagt: Jedes KBV zertifizierte PVS muss eArztbrief implementiert haben und muss es auch abnbieten mit den GOP-Vorschlägen.

Bei den meisten haben sie gar nicht die Möglichkeit... Bei Turbomist konnte ich meinen Unmut oder Vorschläge nach 30 Minuten Warteschleife im Support zwar kundtun, aber interessiert hat das keinen. Die hatten dort die Dreistigkeit jedes Mal zu sagen "da sind sie der Erste, der das sagt. ich kann das mal aufnehmen, glaube aber nicht das das voonn allgemeinen Interesse ist", und das bei zentralen Dingen wie massive Bugs bei der Rechnungserstellung.... In externen Foren oder auch bei persönlichen Kontakt mit Kollegen waren sich auch alle einig.

Herr Erich: ganz genau meine Erinnerung bei TM. Bin heute noch sauer angry

Papier ist geduldig? Der Kollege sagt: er kann nicht senden. Die anderen können nicht automatisch zuordnen, daher sehr unbeliebt. Es hapert ganz offenbar an der Umsetzung und guten Implemetierung.

Gleiches gilt fürs eRezept. In Umfragen wird die umständlich Anwendung bemängelt ...

Da ist tomedo ganz weit vorne! An diese Stelle mal ein GROSSES Kompliment an das gesamte Team!

Hallo Herr Thierfelder, 

ich kann Herrn Cepin sehr zustimmen: An diese Stelle mal ein GROSSES Kompliment an das gesamte Team!

Danke für die Info, dass es (bisher) nur bei einem eAB geht. Wäre aber für "sonstige" Emails in KIM auch hilfreich, da manchmal Rückfragen zu einem Arztbrief von KollegenInnen kommen, die könnte man dann direkt dem Patienten zuordenen.(z.B. wenn etwas nicht klar im eAB steht - wann sollten die Transaminasen kontrolliert werden...., Follow Up Termin, ....). Bei mir kommen auch so als email Fragen zu Patienten via KIM ohne AB. 

 Das (für mich) bisher einzig wirklich HILFREICHE Feature der TI ist (leider) nur der gesicherte Kommunikationsweg zwischen KollegenInnen via KIM und die Idee des eAB (auch wenn dieser bei meinen KollegenInnen leider kaum genutzt wird, ich schicke immer auch per Post, da ich nicht weiss, bzw. eine Info, ob die Gegenseite ihn annimmt (z.B. "gelesen" - ist wohl nicht vorgesehen). Das geht gar nicht gegen Zollsoft/Tomedo - ist halt der Praxisalltag bei mir - der wohl nicht immer der Vorstellung des Gematik-Praxisalltags entspricht ;-) 

Wäre also vielleicht ein "nice to have" Feature auch für andere....

Herzliche Grüße!

12,010 Beiträge
18,846 Antworten
31,421 Kommentare
6,395 Nutzer