"Dank" der eigenen Corona-Quarantäne habe ich wohl zu viel Zeit und daher gleich die nächste Fragestellung bezüglich Aktionsketten. Für eine bessere Übersicht habe ich ein neues Thema aufgemacht, ich hoffe, das ist so in Ordnung.  

Ausgangslage: Bei uns kriegen Kinder bis 12 Jahre andere Terminarten als Erwachsene. Dies wird bisher im Eifer des Alltags gerne noch übersehen oder zumindenst nicht sehr konsequent umgesetzt, sodass Kinder am Ende immer wieder "normale" Folgetermine erhalten. Dies ist nicht zuletzt wenn weitere Aktionsketten wie Abrechnungen etc. an die Terminart geknüpft sind, ärgerlich.

Um dies in Zukunft zu verhindern, habe ich einen automatischen Marker erstellt für alle Patienten bis 12 Jahre. Dieser Marker und das Vorhandensein einer "falschen" Terminart sind Bedingung für die AK.

 

Am Ende der Kette würde ich einer Verwaltungskraft dann die Aufgabe erstellen, diesen Termin zu korrigieren. 

 

Was mir noch fehlt bei der ganzen Sache ist ein passender Auslöser. Ich habe mit verschiedenen Möglichkeiten gespielt aber nichts passt so richtig zu meiner Idee. Wenn ich das beispielsweise beim Schließen des KarteiFensters mache, legt er mir zwar schön die Aufgabe an, die Kartei bleibt aber weiterhin offen und die AK läuft bei jedem Versuch zu schließen erneut durch, sodass ich am Ende unendlich neue Aufgaben angelegt habe - nicht ideal.

Hat hierfür jemand eine Idee? Gibt es da einen Auslöser wie täglich zu einer gewissen Uhrzeit oder beim Starten von Tomedo, oder beim Anlegen des Termins, oder, oder, oder? Ich habe für all diese Ideen bisher nichts passendes gefunden. Vielleicht gibts auch noch bessere Lösungen für meine ursprüngliche Idee Patientenalter mit gewissen Terminarten abzugleichen?       

 

Erneut herzlichen Dank im Voraus und viele Grüße,

Niklas Ehmann

Gefragt in Frage von (260 Punkte)
0 Punkte

3 Antworten

Hallo Herr Ehrmann

Jeder Auslöser startet die Aktionskette, solange die Bedingung "falscher Termin" fortbesteht. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, haben Sie sich einen automatischen Marker für Kinder < 12 erstellt.

Der Marker wird vermutlich immer automatisch beim Öffnen der Kartei gesetzt und bleibt gesetzt. Wenn Sie in der gleichen Aktion mit der Aufgabenerstellung den automatischen Marker zurücksetzen, dürfte das Problem mehrfacher gleichlaufender Aufgaben erledigt sein, solange Sie die Kartei nicht wieder öffnen und damit den Marker neu setzen.

Besser wäre es von vornherein keine falschen Termine zu vergeben. Dafür müssten Sie die Terminvergabe grundsätzlich über Aktionskettenbedingungen steuern, indem Sie sich einen CKE basteln über den Sie dann sämtliche Termine per Terminfavoriten vergeben. In dem CKE hätten Sie entweder Ankreuzfelder oder Auswahlfelder für den gewünschten Termin. Beim Schliessen dieses CKE würde die nächste Aktionskette, nämlich die Terminvergabe auslösen. In der zweiten Aktionskette würde dann per Terminfavoriten der gewünschte Termin vorgeschlagen. Das funktioniert dann ähnlich elegant wie die Terminsuche im Onlinekalender. Weiterer Vorteil - Sie brauchen keinen Marker und Sie können das CKE beliebig ausbauen z.B indem Sie dort die häufigsten Verordnungen oder sonstige Aktionen per Auswahlfelder aus diesem einen CKE auslösen.
Beantwortet von (20.4k Punkte)
0 Punkte

Hallo Herr Klaproth und vielen Dank für Ihre Antwort.

Besser wäre es von vornherein keine falschen Termine zu vergeben. Dafür müssten Sie die Terminvergabe grundsätzlich über Aktionskettenbedingungen steuern, indem Sie sich einen CKE basteln über den Sie dann sämtliche Termine per Terminfavoriten vergeben.

Das wäre ein schönes Ziel. Danke für die Inspiration! Wie andere hier aber wohl auch, habe ich das Problem, dass einige Mitarbeiter:innen weiterhin lieber den Kalender durchblättern und nach Lücken suchen... Tomedo ist ja noch neu für uns, wir arbeiten also daran crying

 

Der Marker wird vermutlich immer automatisch beim Öffnen der Kartei gesetzt und bleibt gesetzt.

Der Marker ist eigentlich nicht mein Problem. MWn wird der (beim Erstellen?) einmal gesetzt und bleibt da, solange die Bedingungen im Skript erfüllt sind (hier: Alter des Patienten). Den würde ich auch gerne dauerhaft aktiv halten. Ich bräuchte also wohl noch irgend einen anderen Auslöser für die Aktionskette?!

Es ist wie überall das gleiche Problem. Es wird im Kalender geblättert und nach Lücken gesucht. Das wird noch problematischer, wenn im Hintergrund bestimmte Ressourcen und nicht eben nur ein scheinbare Lücke gebraucht wird.

Wenn sie für die Terminsuche grundsätzlich über Terminfavoriten gehen, grenzen sie die Fehlerquote schon ein.

Die von mir beschriebene Aktionskette schliesst durch den Automatismus diese Fehlerquelle aus.

Die Terminsuche ist bei uns auch eine Sache, die die MFAs beharrlich vermeiden - leider. Eine ganz andere Idee wäre deswegen, Sie erstellen eine Statistik über Admin - Statistikverwaltung mit den entsprechenden Terminarten und dem Marker. Mit einer Aufgabe könnte ein Nutzer daran erinnert werden, diese täglich durchzusehen. (Die Statistik selber kann auch in die toolbar gesetzt werden.) Vielleicht wäre das was.

Beantwortet von (10.2k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Ehmann,

ich würde Ihnen auch eher empfehlen, eine "one-click"-Statistik anzulegen, die die falschen Termine anzeigt und diese zB täglich durch eine MFA abarbeiten zu lassen. Wenn ich Sie richtig verstanden hatte, dann würden Sie die Aufgabe der "Terminkorrektur" ohnehin nicht "live" sondern später erledigen lassen. Damit vermeiden Sie auch das Thema Marker - damit habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht.
Beantwortet von (1k Punkte)
0 Punkte
11,294 Beiträge
17,959 Antworten
29,514 Kommentare
5,870 Nutzer