Hallo zusammen,

aktuell ist es möglich aus dem CKE heraus ein Formular zu erzeugen (Formular aufrufen). Ich wünsche mir so ein Button als Trigger für eine Aktionskette.

Usecase ist folgender:

Beim Anlegen eines Besuchs werden die ersten Teilnahmekriterien am Selektivvertrag (z.B. Kasse und Alter) automatisch geprüft und es wird ein CKE "Verkaufspotential" farblich hervorgehoben erzeigt. Behandler sieht diesen Eintrag und bietet Pat mit passender Indikation die Leistung an. Stimmt Pat zu, soll direkt aus dem CKE per Button eine Kette zur Leistungsabwicklung angestoßen werden können.

Aktuell habe ich nur den Weg über (irgendein) Formular gefunden. Der Auslöser lauscht dann bei dem jeweiligen Formular. Es wäre schön das auch ohne Formular machen zu können.

Beste grüße aus Münster
Gefragt in Frage von (1.8k Punkte)
+3 Punkte

3 Antworten

Beste Antwort
Hallo,

in der v1.109.0.0 wird es die Möglichkeit geben Aktionsketten per Knopf zu starten. Wie Herr Klaproth zu recht mitteilt funktionieren die Wünsche zur Automatisierung mit den bisherigen Mitteln auch schon ... aber das erfordert eine etwas anderes Herangehen, nämlich sich den gesamten Workflow vorher zu überlegen.

Einzige wichtige Einschränkung - und darauf hat Herr Klaproth zu Recht hingewiesen - ist, das alle aktiven Aktionsketten beim Klick auf den Knopf sofort beendet werden. Das "Einreihen" der neuen Kette führt ggf zu mehr Verwirrungen (vorallem bei mir).
Beantwortet von (67.6k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Sehr gut! Vielen Dank

Ja, der Ansatz mit dem gesamten Wokflow ist mir bekannt. Die veröffentlichen Best Practices von Herrn Klaproth habe ich ausführlich studiert und verstehe im Groben die Zusammenhänge. An diese Riesenaufgabe traue ich mich noch nicht und verfolge lieber die Salami-Taktik mit vielen kleinen Automatismen.
Moin,

die Idee mit dem Button finde ich auch gut...

noch besser fände ich es, wenn eine Änderung in einem Karteieintrag eine Aktionskette auslösen kann (analog zum Auslöser durch anlegen eines Karteieintrages)...

Könnte man nicht eventuell über Variablen nachdenken (ähnlich wie Marker oder ToDos nur nicht visuell oder Besuchbezogen), die man frei belegen und abrufen kann bzw. darüber Aktionsketten ausgelöst werden könnte?

@Klaus Schlotthauer

Mit solch einem Button können Sie immer nur eine Aktionskette starten und auch nur dann, wenn nicht bereits eine andere Aktionskette läuft. Ansonsten werden alle anderen Aktionen abgebrochen.

Das was Sie möchten geht, wenn man  mit Aktionskettenbedingungen arbeitet, dann können Sie sogar beliebig viele Aktionsketten nacheinander starten.

Sie können alternativ mit Hilfe eines Textbausteins (∆¥ACTION_ANSWER1=beliebigeAktion1<zsMacroOption>ACTION_ANSWER2=beliebigeAktion2<zsMacroOption>ACTION_ANSWER3=beliebigeAktion3∆)

jede beliebige Aktionskette starten. Derartige Textbausteine mit dem entsprechenden Kommando können Sie in jedem beliebigen Textfeld eines CKE aufrufen.

Stimmt...die Textbausteinen Idee mit auslösen über einen Eintrag in einem Karteieintrag ist prinzipiell gut. Aber dass verlangt eine sehr geordnete Ablaufstruktur in der Praxis...jeder einzelne muss genau von vornherein damit arbeiten. Allerdings ist nicht jeder so Computerverliebt wie andere :-) egal ob MFA oder Partner... so arbeite ich manchmal nach und versuche Informationen aus den Karteieinträgen herauszufiltrieren (Bedingungen), die z.B. beim Anlegen eines Echo-Befundes mit entsprechenden Inhalt (z.B. Pleurabefund im Text) einen Leistungseintrag auslösen. Das funktioniert nur beim Anlegen, nicht bei Korrekturen usw... somit hätte ich gerne Auslöser für eine Aktionskette bei Änderungen eines Karteieintrages...

Mal sehen, vielleicht entwickele ich ebenfalls CKE für Praxisabläufe, die für jeden Besuch angelegt werden müssen, so dass Untersuchungen und Leistungen nicht "verloren" gehen.

Zumindest bedarf die Programmierung einiger Vorplannung...nix mit Salami-Technik :-)

Beste Grüße aus Wiesbaden
Hallo Herr Schlotthauer

Das geht, wenn sie den bestehenden Karteieintrag im Rahmen ihrer Aktionskette öffnen, anstatt einen neuen anzulegen. Als Bedingung definieren sie, das der Karteieintrag am gleichen Tag erstellt wurde. Wenn dann anschließend die reguläre Kette weiterläuft werden auch alle Änderungen berücksichtigt
Hallo Klaproth,

Ok...werde ich mal versuchen. Klingt nach einer machbaren Lösung...wahrscheinlich muss ich einen Teil meiner Ferien für das Programmieren einplanen.

Lieben Dank für die Hilfestellungen
von mir ein "+1".

Das würde die Funktionalität der CKE nochmals aufwerten.
Beantwortet von (12.7k Punkte)
0 Punkte
Das geht über Aktionskettenbedingungen. Dafür können Sie ein Kontrollkästchen nehmen, einen Texteintrag oder einen Score.

Wichtig ist nur, dass der Karteieintrag angelegt ist bevor die Bedingungen abgefragt werden. Zunächst müssen sie den CKE mittels Aktionskette öffnen. Im nächsten Schritt starten Sie eine zweite Aktionskette, in der können Sie beliebige Aktionen starten. Wenn die Bedingung einen bestimmten Eintrag oder ein Ankreuzkästchen enthält. startet Ihre Aktionskette wie gewünscht.

Auf diese Weise können Sie ihren gesamten Praxisworkflow mit dem Starten nur einer Aktionskette steuern.
Beantwortet von (20.7k Punkte)
0 Punkte
Vielen Dank, Herr Klaproth.

Leider versetehe ich den Vorschlag noch nicht ganz, bzw. kann diesen nicht auf meinen beschriebenen Usecase anwenden. Die Aktionskette, die den beim Besuch angelegten Karteieintrag öffnet, muss doch auch ausgelöst werden. Wenn ich will, dass diese manuell durch Behandler gestartet wird, brauche ich wieder irgendwelche (Zwischen-)Dashboards, um die Kontrollkästchen abzufragen. Soweit ich weiß, springt der Auslösen nicht an, wenn man den existierenden CKE im Nachgang verändert.

In unserer Orga mit 30 Mitarbeitern und mehreren Betriebsstätten brauchen wir intuitivere Lösungen, also Buttons dort, wo man gerade ist. :-) Vor der Automatisierung des gesamten Praxisworkflows, bzw. der Komplexität dahinter, habe ich noch sehr viel Respekt. Vor allem in der Wachstumsphase.
Wenn Sie ein Icon in der Menuzeile einrichten können Sie damit ein CKE starten. Darin kann jeder beliebige Eintrag eine weitere Aktionskette starten.

Ihr Respekt vor der Automatisierung ist berechtigt. Aber wenn Sie erst einmal die anfänglichen Klippen umschifft haben geht es leichter und der Aufwand lohnt sich.

Kann Ihnen leider kein PN schicken, dann könnte ich Ihnen die GRUNDLAGEN DEMONSTRIEREN.

Grundsätzlich ist Ihre Idee gut. Aber wenn Sie mehr als 1 Aktionskette aus Ihrem CKE starten wollen oder Sie sich gerade innerhalb einer Aktionskette befinden, wird sich Tomedo verschlucken, weil es nicht weiß in welcher Reihenfolge gearbeitet werden soll. Grundsätzlich kann nicht mehr als 1 Aktion gleichzeitig bearbeitet werden. Deshalb geht es nur über Aktionskettenbedingungen, hat den Vorteil dass Sie den Workflow damit kontrollieren können.
11,388 Beiträge
18,080 Antworten
29,726 Kommentare
5,935 Nutzer