Hallo! Ich habe drei Fragen:

1. Ausdrucken der eRezepte für den Patienten ist erst nach Signierung möglich, oder? Also wenn ein Rezept vorbereitet wird, dann kann nicht direkt der Patientenausdruck erfolgen, oder?

2. Kann der Drucker für das Ausdrucken der eRezepte aus der Verwaltung ausgewählt werden?

3. Wie und wann wird das direkte Senden eine Rezeptes an eine Apotheke möglich sein?
Gefragt in Frage von (13.4k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Guten Tag Herr Dr. Stößel,

zu 1.) Im Prinzip kann man den Patientenausdruck auch bereits vor dem signieren erstellen, scheint mir auch sinnvoll. "Risiko" ist, dass der Patient dann auch schon versucht, dass Rezept einzulösen obwohl es nicht signiert ist. Das geht dann natürlich nicht. Wenn das ein Wunsch ist können wir das aber gerne umsetzen.

zu 2.) Ja, das Kürzel für das Formular heißt eRezPat

zu 3.) Das wissen wir leider auch nicht, das Thema liegt bei der gematik

Viele Grüße,
Beantwortet von (8.5k Punkte)
0 Punkte
Zu 1.: Danke! Super!

Zu 2.: Ich möchte es nicht generell woanders ausdrucken, sondern nur nachträglich aus der Verwaltung. Also wenn nachträglich gedruckt aus anderem Drucker als in der regulären Sprechstunde.
zu 2.) das geht leider noch nicht, ich nehme das aber mal als Wunsch mit auf
Wie schaut es mit dem Druck aus? Wurde heute ja auch wieder im Forum gewünscht.
Hallo Herr Stößel,

das Thema Druck den Patientenausdrucks bzw. Tokenausdrucks vor der Signierung und dem Versand war aktuell nochmal Thema in einer Anbietersprechstunde mit der KBV und der Gematik.
Es ist tatsächlich gegen die Spezifikation und nicht gestattet eine entsprechende Funktionalität des Drucks im PVS anzubieten ohne zuvor eine Signierung sowie den elektronischen Versand durchgeführt zu haben. Gründe sind u.a. neben dem möglichen Effekt, dass der Versicherte in der Apotheke steht ohne das E-rezept einlösen zu können (fehlende Verordnung auf dem E-Rezeptserver in der TI) auch der mögliche Mißbrauch, z.B. im Rahmen der Vorbereitung von E-Rezepten.
Daher müssen wir davon bis auf Weiteres Abstand nehmen und uns an die regulatorischen Vorgaben halten.

Viele Grüße,
Marc Kansy
sorry - vielleicht eine naive Frage, muss ich den Patientenausdruck eines eRezeptes unterschreiben? Kann ich eine eRezeptformular frei gestalten (Logo, Farbe etc.)?

Gruß und Danke vom Urologen

Nein, da können Sie nichts individualisieren. Herzstück ist der QR-Code. Unterschrieben ist es ja elektronisch mit Ihrer Signatur. Kein Stift mehr erforderlich.

So sieht´s aus: 

11,936 Beiträge
18,751 Antworten
31,230 Kommentare
6,338 Nutzer