E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link
Termine wie OP und Ultraschall binden die gleiche Ressource Arzt, benötigen jeweils andere Räumlichkeiten und beanspruchen unterschiedliche zeitliche Ressourcen.

Lange OP Termine planen wir zu bestimmten Sprechstundenzeiten. Werden die aber nicht besetzt, sollen die Lücken mit regulären Terminen beispielsweise für Sonographien kurzfristig gefüllt werden können. Wenn aber in diesem Zeitfenster ein viel kürzerer Ultraschalltermin bereits vergeben ist kann zum gleichen Zeitpunkt keine OP mehr vergeben werden.

Wir vermeiden dass, indem wir Termine durch die Terminkettensuche vergeben. Wenn aber jemand eine scheinbar freie Lücke mit einem kurzfristigen Termin vergibt, steht ein langer Termin nicht mehr zur Verfügung.

Wie kann man das Problem lösen, damit die frei gehaltenen Ressourcen für langdauernde Termine erst 1 Woche im Voraus mit anderen kürzeren Terminen gefüllt werden dürfen?
Gefragt in Frage von (30.2k Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Hallo,

Sie können unter Admin-Terminsuche-Favoriten den Zeitraum der Suche eingrenzen. Z.b. dann für Sono 0 Tage bis 1 Woche.
Beantwortet von (23.4k Punkte)
0 Punkte
Geht es Ihnen eher darum wie Sie die kurzen Termine nur kurzfristig in den Slots für die langen Termine suchen, oder wie Sie sicher stellen, dass auch händisch kurze Terminen nicht in einem Zeitslot für einen langen Termin landen können (außer wenige Tage in der Zukunft)?

Ersteres ginge bereits mit Subterminsuchen zu realisieren (das kann ich gerne einmal beispielhaft erklären), letzteres aktuell gar nicht (händisch hat der berechtigte Nutzer das letzte Wort).
Beantwortet von (3.8k Punkte)
0 Punkte
Vielen Dank

es geht um letzteres. Da hatte ich gehofft das irgendwie anders lösen zu können.
Lieber Herr Putzig,

bei uns liegt ein ähnliches Problem vor: wir halten über verschiedene Resourcen Termine für spezielle Terminarten (zB. Erstvorstellung Schwangerschaft oder Dysplasiesprechstunde) frei, um diesen Patienten einen möglichst zeitnahen Termin zu ermöglichen. Diese Resourcen sind nicht für reguläre Vorsorgen freigegeben. Es wäre jedoch schön, wenn z.B. eine Woche vorher automatisch die Möglichkeit bestünde, einen normalen Vorsorgetermin (ohne ihn händisch einzutragen) in den noch freien Terminslots zu buchen bzw. über die Warteliste des OTK vor zu rutschen. bisher müsste man dann händisch die entsprechende Resource der regulären Vorsorgen in das Zeitfenster legen oder gibt es einen Weg, der weniger zeitaufwändig und v.a. automatisiert ist?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

C. Paringer-Gholam

Guten Abend Frau Dr. Paringer-Gholam,

hierfür gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

a) Sie nutzen wie von Herrn Putzig vorgeschlagen Subterminsuchen - Sie legen neben der Suche die Sie momentan für Vorsorgetermien verwenden noch eine weitere an, die im Zeitraum von einer Woche auch in den anderen Ressourcenarten sucht. Dann erzeugen Sie eine Obersuche, welche die Originalsuche und die neue Suche im Oder-Modus verwendet, also alle Termine anbietet die Ergebnisse von einer der beiden Suchen sind.

b) Sie nutzen das erweiterte Anforderungsmodell und geben dort an, dass eine Vorsorgeuntersuchung grob diese Anforderungsstruktur hat:

Eine der folgenden Anforderungen...

  •  Die normale Vorsorgeressourcen
  •  Ein "Innerhalb von"-Block bei dem 7 Tage eingestellt ist mit:
    • Eine der folgenden Anforderungen...
      • Auch verwendbare Ressource 1
      • Auch verwendbare Ressource 2
      • ...

Mit freundlichen Grüßen,

Toni Ringling

15,567 Beiträge
23,229 Antworten
40,503 Kommentare
10,480 Nutzer