Es gibt aktuell ein Problem mit der rechnungsanschrift. In den Patientendetails steht die Anschrift korrekt aber unter dem Reiter Patientendetails/Rechnungsanschrift wird automatisch die Strasse eingetragen aber nur die Strasse. Damit weicht der Reiter Rechnungsanschrift ab der eigentlich leer bleiben sollte und damit fehlt die PLZ und der Ort in der Rechnung.

Das hier trägt niemand bei uns freiwillig ein:

 

Gefragt von (50.1k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

5 Antworten

Sehr geehrter tomedo Nutzer,

ich habe dies bei mir im Testsystem nachgeprüft, auch mit der derzeit freigegebenen Version. Ich kann das Problem bei mir auf keinerlei Weise nachstellen. Es ist der Rechnungsanschrift-Reiter komplett leergelassen, sowohl bei bestehenden Patienten als auch bei neu angelegten Patienten. Für die Privatrechnung wird primär die Adresse des Patienten selbst eingetragen. Werden bei Rechnungsanschrift abweichende Daten eingetragen, dann werden diese in die erstellte Privatrechnung eingetragen.

Können sie das beschriebene Problem bei weiteren Patienten nachvollziehen oder betrifft es nur diesen einen Patienten?

Mit freundlichen Grüßen

Carina Kirschner
Beantwortet von (1.1k Punkte)
0 Punkte

Verdammt, dann wird das ein hartnäckiges Problem. Wir haben vereinezelt Patienten bis zum 31.8 gefunden bei denen vom System in die Rechnungsadresse die Strasse eingetragen wurden und damit die Rechnung unvollständig war. Ich kann ihnen nicht sagen was den Eintrag auslöst. Wir machen das sicher nicht manuell und wenn würden wir die komplette Adresse ausfüllen. Ich update jetzt mal auf die Version .10, das Problem besteht aber schon vor der .9 denn die habe ich erst vorgestern installiert. Die Vollständige Adresse ist leider Pflicht bei Rechnungen.

Wir beobachten das Karteneinlesen.

PS: Ich kontrolliere gerade EcoDMS. Das geht weiter zurück ich habe eine Haufen von Tomedo entwertete Rechnungen bis in den Mai weiter habe ich noch nicht geschaut. Ich würde sagen jede dritte Rechnung wahrscheinlich Patienten die nach dem Bug angelegt worden sind. Das ist richtig Sch*. Das Problem ist, dass das nicht auffällt solange es nicht ganz leer ist. Ganz ehrlich da muss mehr rein als eine versteckte Warnung in den Rechnugsdetails. 

Ich empfehle folgendes: Drucken kann man ja mit dem Druckbutton aber Tomedo kann aktuell nicht verhindern, dass auch über aktion/Editieren direkt aus Word gedruckt wird und dann das Dokument auf drucken gesetzt wird wenn noch etwas in die Rechnung eingeragen wird wie "wir haben den Betrag per EC dankend erhalten". Aktion/Editieren und Drucken darf gar nicht geöffnet werden können bei Rechnungen wenn die Adresse unvollständig ist. Da hat man solange nichts zu suchen, eine Rechnung ist ohne vollständige Adresse nicht möglich! Bei Kostenvoranschlägen schon da ist es irrelevant wobei die Sicherheitsfunktion auch da nicht schaden würde damit die Adresse dort schon passt. Schutzfunktion des Betreibers durch Tomedo, erwähne ich häufig in Forum. Ganz typisch, Betreiber wird nicht geschützt oder wie in diesem Fall baut Tomedo wahrscheinlich sogar Mist und wer ist verantwortlich? Ganz klar der Betreiber! Da wird einfach nicht überlegt wie was ist Pflicht auf einer Rechnung, was müssen wir forcieren.

PPS: In EcoDMS finde ich im April keine defekten Rechnungen mehr. Das Problem tritt also seit einem Mai-Update auf, ich halte Tomedo verhältnismässig aktuell, ein zwei versionen zurückhängend.

Auch wir beobachten ebenfalls , dass die Rechnungsanschrift nicht in die Rechnung übertragen wird. Das betrifft nur Ausnahmefälle. Beim Drucken wird lediglich der Name übernommen. In den PatDetails sind die Daten korrekt. In den Rechnungsdetails sind sie allerdings in den betroffenen Fällen nicht übernommen.
Beantwortet von (230 Punkte)
0 Punkte
Ich vermute, dass das immer dann passiert, wenn die Rechnungsanschrift zu Zeitpunkt der Anlage der Rechnungs noch nicht ausgefüllt war. Einen nachträglich Übernahme einer neuen Rechnungsanschrift in bestehende offenen Rechnungen findet aktuell meines Wissens nach nicht statt.
So weit ich verstehe muss Rechnungsanschrift leer bleiben soweit sie nicht abweicht. Da hat Zollsoft irgendeinen Platzhalter doppelt vergeben und Anschrift wird dadurch in die Rechnungsanschrift eingesetzt.

Das ganze zieht sich aber wie ein roter Strich durch Tomedo. Nicht zuende gedacht, an vielen Stellen fehlende Sicherheitsmassnahmen. Ich muss nachdrücklich bitten, Drucken und Aktionen/Editieren bei Rechnungen nur zuzulassen wenn die Patientendaten korrekt eingegeben sind. Am besten in den Einstellungen von Admin/Privatrechnungstypen also Standard auf "AN" für Rechnungen und "AUS" für Kostenvoranschläge.

Es sollte auch ein Fachmann konsultiert werden, bitte nicht nachlesen, das reicht nicht der Zollsoft erklärt welche Pflichteingaben eine Rechnung haben muss. Mir fällt da noch die Steuernummer ein die von auch nicht von Tomedo auf der Rechnung forciert wird. So ganz Freestyle geht das nicht. Das kann Geld kosten und Arbeit produzieren.
Beantwortet von (50.1k Punkte)
0 Punkte

Verstehe Sie nicht ganz, die Steuernummer muss nur angegeben werden, wie Sie umsatzsteuerpflichtig sind. Das sind vermutlich nicht so viele - oder bin ich als Kinder- und Jugendarzt hier nur zu "abrechnungsnaiv"? Ob Sie Umsatzsteuerpflichtig sind kann aber Tomedo/Zollsoft doch nicht wissen. Ansonsten kann man die dann notwendigen Angaben ja problemlos in seine Rechnungsvorlage einpflegen. Gerade die individuelle Anpassungsmöglichkeit empfinde ich als großes Plus bei Tomedo! Pflichtangaben auf einer Arztrechnung, Deutsches Ärzteblatt 107, Heft 28–29 (19.07.2010), S. A 1424

MIt dem Rechnungsdruck habe ich auch keine Probleme, vielleicht weil wir als Ki-JuÄrzte die Rechnung immer an einen "Rechnugsempfänger"=Eltern schicken (müssen)?

 

 

 

Steuernummer war nur ein Beispiel, bei ihnen muss die nicht drauf, sie haben keine Leistungen die keine Heileingriffe sind oder strittige wie das Ohrenanlegen (Apostaxis keine Erkrankung sondern Variation, Krankheitswert durch hänseln, FA sagt warum haben sie den Jungen nicht zum Psychologen geschickt statt zu operieren -> MwST fällt an und Steuernummer. Ja so weit sind wir schon). Die Umsatzsterupflicht kann Tomedo abfragen und danach für die Steuernummer an den notwendigen Stellen sorgen.

Es muss aber mal geklärt werden inwieweit Tomedo Sicherheitseinrichtungen einbauen sollte. Unsere 8000 Euro Verlust Geschichte ist im Forum nachzulesen, die uns die Möglichkeit gebracht hat auf den falschen Schein abzurechnen obwohl diese Ziffern dort gar nicht auftauchen können. DSGVO, GOBD, Revisisonssicherheit, das alles darf Zollsoft egal sein? Selbst wenn es gar nicht möglich ist selbst für einiges zu sorgen wie bei der Revisionssicherheit? Ich bekomme die Kartei aktuell nicht ohne nicht zumutbare Anstrengung aus Tomedo zum sichern heraus.

Ein Beispiel aus ihrem Ärzteblatt Artikel ist die Auslage 25,56 Euro. Hier könnte Zollsoft/Tomedo nach dem zu verknüpfendem Dokument in der Kartei fragen und dieses auch verketten und beim Druck der Rechnung mit ausdrucken. Damit würde Zollsoft einen Fehlern bei hunderten von zahlenden Kunden/Betreibern verhindern. Kann man das von einer PVS erwarten auf deren Funktion man maximal angewiesen ist? Ich denke schon. Zollsoft muss nur die Pflichtangaben in Tomedo umsetzen. Was für den Betreiber gilt sollte auch für die PVS gelten auch wenn sie nicht verantwortlich gemacht werden kann.

Ähnlich wäre der Nachweis der Umsatzsteuerfreiheit. Dermatologen, Allgemeinchirurgen, Augenärzte und sogar Allgemeinärzte rechnen Leistungen ab, die vom Finanzamt gerne als rein ästhetische Leistungen angesehen werden und nicht mit dem Vordergrund einer Heilbehandlung wie Botox bei Migraine, das dann ärgerlicherweise auch noch in die selben Areale gespritz wird. Wo ist das in Tomedo verkettete Dokument des Hausarztes oder Neurologen , dass sich die Patientin in Migrainemedikation befindet/befunden hat oder zumindest die Diagnosestellung einer anderen Praxis? Die eigene Diagnosestellung will das FA nicht anerkennen. Rechtlich fraglich aber ist aktuell so.

Sicherheit ist nicht etwas was Tomedo sich auf die Fahne schreiben darf. Leider. Ich würde gerne Zollsoft hier in die Pflicht nehmen aber wenn ich der einzige Lemming bin der von der Klippe springt dann ist das wenig eindrucksvoll auch wenn ich verschiedene Pirouetten bis zum Aufprall aufführe.
Ist das jetzt als Bug realisiert und wird korrigiert oder nicht? Wir haben heute wieder so eine Rechnung ohne PLZ und Stadt produziert. Es fällt einfach beim arbeiten nicht auf! Scheinbar kommt beim erstellen auch nicht die Warnung der unvollständigen Adresse sonst würden es meine Damen korrigieren. Ich bin immer noch für das Sperren von Edit und drucken solange die Adresse nicht vollständig ist. Ohne adresse keine Rechnung.
Beantwortet von (50.1k Punkte)
0 Punkte
Danke für die schnelle Hilfe Zollsoft. Der Fehler lag bei mir beim Rückschreiben aus einem Formular zur aktualisierung der Daten vom Ipad wurde nicht die Anschrift sondern die Rechnungsanschrift geändert. In der Formularerstellung fällt einem das gar nicht so auf, dass es es hier einen gravierenden Unterschied gibt, der Folgen für die Rechnung hat.

Es bleibt aber dabei es müssen meiner Menung nach Sicherheitseinstellungen eingebaut werden. Zum Beispiel eben keine vollständige Adresse, kein Drucken und kein Editieren. Das absolute Minimum wäre bei Karteistart zu meckern.
Beantwortet von (50.1k Punkte)
+1 Punkt
8,564 Beiträge
14,151 Antworten
20,733 Kommentare
3,606 Nutzer