Hallo zusammen,

wir haben heute mit den Impfungen gegen COVID-19 begonnen.

Derzeit ist es noch nicht möglich, dass die über ImpfDoc dokumentierten Impfungen automatisch in Tomedo über Kasse abgerechnet werden. Die benötigten Impfziffern und Diagnosen sind bereits durch das Quartalsupdate eingespielt.

Ist diesbezüglich ein baldiges Update vorgesehen? Es wäre eine große Erleicherung, da wir ab der nächsten Woche immer mehr Patienten impfen können.

 

Liebe Grüße
Gefragt von (660 Punkte)
+15 Punkte
Sehr geehrter Kollege Glöckner,

Danke für Ihre Initiative! Ich habe auch schon an Zollsoft GF und Support diesbezüglich Nachfragen erstellt und kann nur hoffen das zumindest bis nach Ostern das notwendige ImpfDocNE Update 3.10.7 eingespielt werden kann.

Bitte, liebe impfenden KollegInnen, markieren Sie diesen Thread mit einem weiteren Punkt und reichlich Kommentaren.

Österliche Grüße,

Alexander Dagge.
Zumindest für die Terminplanung habe ich folgendes Onlinetool (HÄV ist Partner) gefunden:

https://info.hausarzt-corona-impfung.de/

Schade: ich fänd eine Integration in die tomedo eigene OTK besser. Aber auch da leider keine Reaktion von Zollsoft.

6 Antworten

Liebe Zollsoft-Team!

Liebes ImpfDoc-Team!

Wo bleibt bitte eine funktionierende Umsetzung der nun anfallenden COVID-Impfungen?

Wieso ist in ImpfDoc (auch in 3.10.6) noch keine automatische Dokumentation der Impfung mit GOP, Chargennummer und Diagnose möglich? Dies wäre dringend notwendig!!

Wir hatten letzte Woche 55 Impfungen, diese Woche folgen 90 und nächste Woche stehen 200 an - das alles manuell (neben der normalen Praxis) zu dokumentieren ist Wahnsinn.

Bitte ganz schnelle Abhilfe!
Beantwortet von (280 Punkte)
+3 Punkte
Bei uns sieht es genau gleich aus!
Danke für die weiteren Antworten.

Es muss schnell etwas passieren!!!!

Wie bei den anderen Praxen steigen jetzt die Impfzahlen Woche für Woche, es ist wirklich Wahnsinn, alles neben dem normalen Praxisbetrieb zu dokumentieren.
Beantwortet von (660 Punkte)
+4 Punkte

Hallo Herr Klöckner,

wir dokumentieren zwar nicht mit ImpfDoc sondern mit der ImpfDoku in tomedo, aber ich denke auch, dass es möglich sein sollte, für alle impfenden Praxen kurzfristig eine funktionierende Lösung auf die Beine zu stellen.

An anderer Stelle im Forum hatte ich einen Kommentar mit Fragen an Zollsoft geschrieben, die ich hier auch noch einmal anbringen möchte.

Liebes Zollsoft-Team,

die Corona-Impfungen betreffen alle oder vermutlich sehr viele tomedo-Praxen in Deutschland. Wäre es Ihnen möglich, mit Hilfe der KollegInnen im Forum einen einheitlichen workflow für tomedo zu koordinieren und umzusetzen, den dann jede Praxis falls nötig noch anpassen könnte? Damit wäre allen Praxen, die schnell ins Impfen einsteigen möchten, sehr geholfen. Ihre Profis und einige Kollegen, die sehr tief in speziellen tomedo-Funktionen eingedacht sind, können das schneller umsetzen, als jede einzelne Praxis, die eigene Aktionsketten und workflows erarbeitet und umsetzt. Vielleicht sind auch noch einige Anpassungen in tomedo nötig und die Lösung dann per update zu verteilen. Im Tauschcenter findet sich hierzu noch nicht viel.

Ist so ein gemeinsamer Ansatz denkbar? Wären KollegInnen bereit, Teile beizutragen?

 

HIer einige inhaltliche Fragen/ Anregungen:

Wie filtere ich die Patienten anhand der Priorisierungsliste aus dem bestehenden Terminplan?

Wie kennzeichne ich die Impfwilligen, um später damit weiter zu arbeiten (Impfstoffbestellung, Bestätigungs-eMail, dass Impfung möglich?

Erstellung einer Mailvorlage mit Aufklärungsmaterial für die zu impfenden Pat.

Erstellung einer Aktionskette für EBM Ziffern nach Impfstoff mit Charge und Dokumentation in ImpfDoku und ImpfDoc (s. vorherige Forumeinträge),  KV- Ersatzverfahren für Privatpatienten, Terminsuche eines Folgetermins je nach Impfschema, Ausstellung einer Impfbescheinigung (falls zusätzlich zu Impfpass nötig)

1-click Statistik für die tagesaktuelle Meldung der Anzahl der erbrachten Impfungen differenziert nach dem verabreichten Impfstoff, nach der Erst- und Folgeimpfung sowie nach Altersgruppe über oder unter 60 Jahre an das Robert Koch-Institut (RKI)
 

    Ein Stellungnahme zur möglichen Unterstützung der Impfkampagne durch Zollsoft würde ich mir schon wünschen.

    Freundliche Grüße

    Jörg Wacker

    Beantwortet von (790 Punkte)
    +2 Punkte
    Spricht etwas dagegen, dass wir Sie auf ImpfdocNE umstellen, gern für die Pandemiezeit ohne zusätzliche Kosten? Würden gern so viel wie möglich direkt in ImpfdocNE implementieren um doppelte Arbeit zu vermeiden.
    Ich bitte vielmals um Entschuldigung, dass es hierzu noch keine Antwort von uns gab. Leider gibt es noch technische Probleme mit der Mac-Variante der ImpfdocNE-Version 3.12.7 (da eine neue Java-Version benötigt wird, deren Installation auf dem Mac schwer automatisierbar ist). Wir arbeiten mit höchster Prio dran, das in den Griff zu bekommen.

    Allgemein ist leider ist in unserem ImpfDocNE-Entwicklerteam gerade total Land unter, da wir ImpfDocNE ja auch für tausende Windows-Praxen mit unterschiedlichsten Arztsystemen unterstützen, und aufgrund der Impfwelle von überall stetig neue Anforderungen auf uns einprasseln. Wir lesen uns alle Ihre Vorschläge durch - bitte weiter Ideen niederschreiben, das ist extrem hilfreich für uns - und werden versuchen schnellstmöglich ein Update mit den am schnellsten realisierbaren Ideen herauszubringen, um beim Covid-19-Impfmanagement mit ImpfdocNE und tomedo so viel Handarbeit wie möglich abzunehmen. Kettentermine (d.h. Buchung sofort 1. und 2. Impftermin) in den Onlineterminkalender zu integrieren ist implementationstechnisch sehr aufwändig, sofortige Erfassung der Doku beim Buchen mgwl. schon eher möglich - wir arbeiten mit Hochdruck an schnellen Arbeitserleichterungen.
    Beantwortet von (15.5k Punkte)
    +2 Punkte
    Sehr geehrter Herren,

    wir haben die Probleme mit der Mac-Version von ImpfdocNE endlich lösen können, so dass die neue Version 3.13.1 jetzt in der Testphase ist und wenn alles gut geht morgen (9.4.2021) allgemein zur Verfügung steht. Die meisten Ihrer Fragen und Probleme werden durch diese Version gelöst.

    Hierzu sind auch neusten Versionen von tomedo (>= v1.95.0.11) und der Servertools (alte Servertool >= v1.13.5, neue Servertools >= v1.95-s269)  notwendig. Hiermit sollte die Dokumentation der Fälle sowie die Übertragung der Ziffern und Chargennummern nach tomedo
    sicher gestellt sein.

    @Herr Dagge:
    Eine Terminbuchung über den OTK sollte per se für COVID-19 Impfungen funktionieren. In tomedo kann man Text etc. anpassen. Mit der Statistik kann man auch die Anzahl der Termine (und diesbezüglich die Anzahl der Impfdosen) herausbekommen. Derzeit kann leider nicht automatisch 1. und 2. Impfung in einem Stück reserviert werden, aber der Patient kann 2 Termine nacheinander reservieren, wobei die Stammdaten nur einmal eingegeben werden müssen. Es besteht die Möglichkeit Dokumente (zb Aufklärungsbögen) mit auf der OTK_Webseite für den Patient zu hinterlegen.

    @Herr Wacker:
    Leider ist die vollständige Funktionalität in der Impfdoku so schnell nicht umsetzbar. Wie per PM besprochen stellen wir Sie und alle Kunden die diese Funktionalitäten brauchen auf ImpfdocNE um ohne zusätzliche Kosten während der Pandemiezeit.
     

    Einen einheitlichen Workflow bereitzustellen ist nicht ganz einfach, da jede Praxis anders arbeitet. Natürlich können wir Hilfestellungen geben. Die meisten Punkte (auch im Hinblick auf die verschiedenen KVen) sind aber eher praxisspezifisch und müssen/sollten bilateral mit dem Support/Technik besprochen und umgesetzt werden. Auch auf den Hinblick der unterschiedlichen Regeln der 17 KV-Bereiche. Zu den Fragen kann man leider nur schwammig antworten, weil die Voraussetzungen nicht generalisierbar sind. Es stellen sich sofort die Fragen: Nutzt die Praxis den OTK, nutzt sie Emails, ImpfdocNE, Todos, Tagesliste...

    Anregungen sind:
    * Filterung der Patienten -> in der tomedo Tagesliste zb via Todos, die via Terminarten konfiguriert sind
    * Impfbestellung, Bestätigungsemail -> via tomedo Statistik ... wobei das sehr Situationsspezifisch ist
      (Bestätigungsemails gehen nur wenn eine Email hinterlegt ist ...)
    * Aufklärungsmaterial -> im OTK hinterlegen oder per Email aus tomedo
    * EBM Ziffern -> kommen direkt aus ImpfdocNE nach tomedo, Ersatzverfahren via Aktionskette geht, Terminsuche nicht
    * Tagesaktuelle Meldung -> via ImpfdocNE
    Beantwortet von (15.5k Punkte)
    Bearbeitet von
    +1 Punkt

    Sehr geehrter Herr Zollmann, liebes ImpfDoc-Team,

    vielen lieben Dank für die schnelle Umsetzung, das erleichtert wirklich viel. Daumen hoch! Ich möchte an dieser Stelle auch loswerden, dass wir dieses Programm nicht mehr missen möchten!!

    Allerdings haben wir genau deswegen, nämlich um auf die anstehenden Covid-Impfungen gut vorbereitet zu sein, Mitte März auf ImpfDocNE umgestellt (zu den normalen Kosten; ggf. kann man da noch was machen?!).

    Liebe Grüße aus Schonungen

    Für den Anfang sind wir extrem zufrieden. Wir haben an einem Tag knapp 100 Impfungen durchgeführt. Workflow war fantastisch. ImpfDoc hat sich bewährt. Vielen Dank ;)
    Super, vielen Dank an Zollsoft/ImpfDoc-Team für die schnelle Umsetzung.

    FAST alles funktioniert. Probleme gibt es noch bei PKVersicherten. Hier erkennt ImpfDoc den BAS-Fall nicht und schlägt die 375 vor und bietet auch nur eine Buchung aus dem privaten Lager an.
    Beantwortet von (430 Punkte)
    Bearbeitet von
    +1 Punkt
    Vielen Dank für Ihren Hinweis. Bei der Übergabe des Ersatzverfahrens gab es noch Probleme, so dass ImpfDocNE fälschlicherweise einen Privatpatienten erkennt. Mit Version v1.95.0.16 sollte die Übergabe dann vollständig funktionieren.

    Herzliche Grüße
    Christian Fischer
    7,516 Beiträge
    12,534 Antworten
    17,526 Kommentare
    3,094 Nutzer