macOS-BETA-UPDATES BITTE NICHT AUF PRODUKTIVSYSTEMEN EINSPIELEN
Alle Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Fehler bei 1-Clickabrechnung via KIM - KV-Bereiche Bayern, Baden-Württemberg, Berlin und Nordrhein
Seit der v1.144.0.0 wird in den KV-Bereichen Bayern, Baden-Württemberg, Berlin und Nordrhein die 1-Click-Abrechnung via KIM versendet. Uns wurde von einigen Kunden (bisher aus Bayern und Baden-Württemberg) gemeldet, dass für die versendete Abrechnung keine technische/fachliche Rückmeldung von der KV eingegangen ist. Auf Nachfrage der Praxen bei der KV ist die Abrechnung aber erfolgreich eingegangen. Wir haben die KVen benachrichtigt, warten aber noch auf Antwort. Wenn auch Sie aus den genannten KV-Bereichen keine Rückmeldung auf Ihre versendete Abrechnung erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an Ihre KV.
Weitere Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Liebes Tomedo-Team,

ich habe vor einigen Wochen den eHBA erhalten und wollte ihn nun aktivieren. Leider meldet Tomedo nach Stecken des Ausweises und Eingabe des Transport-PINs und anschließende dem neuen persönlichen PIN, dass der Transport-PIN falsch sei. Wir nutzen die KoCoBox MED+ (Rudiment aus der CGM-Zeit) bisher ohne Probleme. Auf der Medisignseite ist zu lesen, dass eine von Ihrem Softwareanbieter (Praxisverwaltungs- bzw. Warenwirtschaftssystem): eine Softwarelösung zur Änderung der Transport-PINs erforderlich ist. Medisign selbst ist nicht erreichbar und antwortet auf Mails nicht.

An welcher Stelle liegt das Problem? Tomedo? Medisign? CGM?

Gefragt von (1.2k Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Beste Antwort
Eine gute Anleitung wäre hier: https://forum.tomedo.de/index.php/34791
Beantwortet von (85k Punkte)
0 Punkte

Hallo Herr Thierfelder, 

vielen Dank, aber leider zu spät! 

Medisign hatte sich zwischenzeitich gemeldet (!!) und mir sehr ausführlich erklärt, dass das Problem bei Tomedo liege. Die Hotline konnte mir seiner Zeit nicht helfen und da unklar war, welcher Pin wie oft eingegen wurde (Wenn 3x Signatur-PIN falsch, dann Karte unbrauchbar. Zurücksetzen der Karten-PINs aber mit der PUK möglich) bin ich der Medisign-Empfehlung gefolgt und habe meinen Arztausweis mithilfe der Software auf  https://seccommerce.com/seccardadmin/ und einem USB-Kartenlesegerät (cyberJack) kontrolliert. Zum Glück war er noch nicht gesperrt und konnte mit gleicher Software freigeschaltet werden.

 

Wir haben das Problem ("falsche" Reihenfolge der PINs) erst heute richtig realisiert. Die Anleitungen der Bundesdruckerei, die wir schon länger vorliegen haben, hat die "richtige" Reihenfolge... Leider sehe ich auch nicht wieso MediSign sagt das wir etwas falsch machen. In den Implementierungsleitfaden der TI steht das wir als erstes die PIN.CH abfragen sollen und dann erst die PIN.QES... hätten wir es anders herum gemacht, dann hätten die eHBA der Bundesdruckerei die Probleme gehabt.
Mir ist es heute gelungen, telefonisch die Medisign Hotline zu erreichen. Die Leute dort sind völlig unterbesetzt und kommen mit der Arbeit nicht nach. Bei der e-Mail Beantwortung sind sie gerade beim Oktober ! Die Aufgabe des "PIN-Brechens" sei in die Hand der PVS-Häuser verlagert worden und dabei ist es mit der Reihenfolge der PIN Freischaltung bzgl. Tomedo wohl zu einem Kommunikationproblem gekommen. Nach meinen diversen Versuchen, den eHBA zu aktivieren, habe ich möglicherweise die Karte gesperrt. Ich werde aber auf jeden Fall noch den Tipp mit dem USB Kartenlesegerät und der Medisign Software probieren. Wenn die Karte unbrauchbar bleibt, muss man bei Medisign online die Karte sperren lassen und eine Neue beantragen. Das heisst aber, das ganze Antragsverfahren nochmal durchziehen ! Und, der Vertrag der alten Karte läuft weiter. Wenn man diesen fristmäßig kündigt, müssen auf jeden Fall 24 Monate Vertragslaufzeit bezahlt werden ! Soviel zur Kundenfreundlichkeit. Von der  Alternative Bundesdruckerei riet der Kundenberater nicht ab. Die dortige Hotline scheint aber auch nicht gerade leicht erreichbar zu sein. Ich überlege ernsthaft den ganzen eHBA Mist sein zu lassen.
Man muss sich soweit ich weiß auf die Oberfläche der Box einloggen. Dort kann man dann die jeweiligen Einstellungen vornehmen. Normalerweise ist die Box unter der IP-Adresse im Browser erreichbar.
Beantwortet von (23.4k Punkte)
0 Punkte
Ich wollte heute meinen frisch erhaltenen eHBA PIN-mäßig ändern und hatte das gleich Problem. Meine TI Box ist von secunet, Tomedo erkennt problemlos den Ausweis und bietet die Zahlen Eingabe am Kartenterminal an. Nach Eingabe der Transport PIN und danach der neuen persöhnlichen PIN (6 Zahlen lang, mit Wiederholung) kommt die Meldung: PIN falsch oder gesperrt ! Ein Versuch der Kontaktaufnahme zu Medisign war bisher ohne Ergebnis. Hat noch jemand Tipps ?
Habe das selbe Problem! Die Transport Pin dreimal eingegeben und versucht den Pin zu  ändern. Nun ist die Karte geblockt und ich bin wirklich nicht zu blöd eine fünfstellige Ziffer einzugeben! Die Fehlermeldung , das die Karte blockiert ist, habe ich nur gesehen, da ich mit dem Support von Tomedo auf dem Konnektor war. Am Terminal stand das nicht.

Jetzt habe ich das Problem. Karte ist futsch. Tomedo kann nicht helfen und Medisign antwortet nicht. Die Hotline dudelt neben mir schon seit 30 Minuten...

Hab das selbe mit der Karte meier Frau probiert: selbes Ergebnis. Danke, ich hab endgültig genug von der TI. Fuck!
16,773 Beiträge
24,687 Antworten
43,645 Kommentare
14,126 Nutzer