Hallo Zollsoft!

Die direkte Anwahl von Aktionsketten über die Kommandozeile macht das Arbeiten mit TOMEDO extrem einfach. Nach unten ist auch noch viel Platz. Es wird Zeit für das rollout der zweiten Kommandozeile. 

Die tägliche Kleinarbeit - Dokumentation, Rezept, Ü-Schein und Eintrag der Ziffern mit nur einem click in die Kommandozeile erledigen. Wann, wenn nicht jetzt!

Gruß vom Urologen!

 

Gefragt von (3.1k Punkte)
Bearbeitet von
+1 Punkt
Ja, bei mir ist es auch proppevoll da oben...

Wir haben inzwischen einige Aktionsketten zu unseren standardisierten Eingriffen, welche wir aus der Kommandozeile heraus aktivieren wollen. Jedoch zeigen sich bei der Eingabe der Anfangscodierung "+" nicht alle Aktionsketten, was für die MFAs zu beginn jedoch schön übersichtlich wäre... Hat jemand eine Idee, wie dies zu bewerkstelligen ist? Vielen Dank!

basteln Sie sich doch einen CustomKarteieintrag beispielsweise mit Kontrollkästchen. Den Text der Variablen definieren sie als Bedingung für den Start einer Aktionskette. Damit können sich aus einem Formular alle gewünschten Aktionsketten starten. Ich brauche damit nur 4 icons um den gesamten Workflow zu steuern.

Hallo Herr Klaproth!

Erstmal vielen Dank für Ihr tolles Forum-Engagement, Sie Tomedo-Rakete! ;) Das ist sehr motivierend - Ich freue mich schon über die kommenden Jahre mit dieser vielversprechenden Software, umgeben von interessierten Kollegen und Entwicklern.

Ich habe zum Custom-Karteieintrag in den letzten Stunden recherchiert und rumprobiert, wie Sie den anschließenden Screenshots entnehmen können. Jedoch funktioniert die Aktivierung der Aktionsketten nicht...

Bedingungen

 

 

 

Auslöser

Aktionsketten

 

AKT_Konzeption

AKT_Kartei

Auch diese Anpassung nach Ihrem Tipp zur Syntax von Custom-Karteieinträgen hatte keinen Effekt...Bedingung reloaded

 

 

Hallo Herr Morquet,

mir fällt auf, dass Sie für die Variablenamen sehr lange Bezeichnungen wählen. Das ist unpraktisch, weil die Fehlergefahr steigt und später auch die zusammengeestzten Textfelder schwieriger zu erstellen sind.

Wenn die Aktionskette allein läuft, dann liegt es entweder am Auslöser oder der Aktionskettenbedingung.  Wenn Ihr Karteieintrag in dem Sie den Eintrag ++Epi_KV_neu "AKT" heißt müsste die Bedingung auf den ersten Blick richtig sein.

Als Auslöser würde ich nicht das Öffnen des Karteieintrags nehmen sondern eine Aktionskettenbedingung definieren, die dann auslöst, wenn in Ihrem karteieintrag  das Kontrollkästchen "++Epi_KV_neu" angeklickt ist. Hier ist aber Entscheidend, ob sie einen Text oder nur eine Zahl 0/1 erzeugen. Probieren Sie doch einmal anstatt ++Epi_KV_neu in der Bedingung folgendes aus:

$[x AKT inf _ 1 JJ NNNN NNNJ _ U 0]$        ist        1
Vielen Dank!

Ich wollte es eigentlich Ihnen nachtun und aus der Maske eines generellen CustomKarteieintrags "AKT" über das Setzen von Kreuzchen eine ausgewählte Aktionskette aus allen meinen Aktionsketten starten...

Also je nach der Variable des Kästchen eine andere Aktionskette starten...

Leider geht es mit der 1 auch nicht.
Hallo Her Morguet

ich habe das Thema weiter bearbeitet und als neuen Thread (Tipps zu "nach unten ist noch viel Platz") veröffentlicht, weil es an dieser Stelle für andere Interessierte vielleicht untergehen würde.

2 Antworten

Hallo Herr Schlicht

das Problem läßt sich m.E. mit Aktionskettenbedingungen in der Aktionskette lösen.

Ich starte die Aktionsketten auch gerne aus Textmakros heraus.

Sobald bestimmte Bedingunegn erfüllt sind. beispielsweise der TEXT "Einweisung"  in einem bestimmten Karteieintrag vorkommt, startet die Aktionskette den gewünschten Vorgang z.B. Einweisungsformular öffnen.

 

VG Aus Husum
Beantwortet von (9.6k Punkte)
0 Punkte
Ich bin eher mauslastig veranlagt.
Guten Tag Herr Dr. Schlicht,

vielen Dank für Ihren Anstoß zur Implementierung einer zweiten Kommandozeile. Wir finden die Idee auch gut und haben sie in einem Ticket fest gehalten.

Leider werden wir diese Verbesserung nicht kurzfristig umsetzen können. Da Apple diese Funktion von Haus aus nicht anbietet, ist die Umsetzung für uns mit einem hohen Aufwand verbunden. In solchen Fällen müssen wir die Nachfrage gegenüber den Entwicklungskosten genau abwägen. Wir werden das Thema weiter beobachten.

Viele Grüße aus Jena
Beantwortet von (1.5k Punkte)
0 Punkte
Gut zu wissen, warum manches so ist wie es ist.
Eine Steuerung über Icons in zwei Reihen ist meines Erachtens völlig unübersichtlich. Wer benötigt denn im Dock zwei Zeilen?

Bereits jetzt steuere ich mit nur einem Icon sämtliche Aktionsketten an. Rezeptaufrufe, Überweisungen ets. lassen sich über Aktionskettenbedingungen automatisiert steuern, dafür benötige ich keine Icons mehr.

Der Vorteil weniger Icons in der Menüzeile, ist die Möglichkeit eines Aufrufs über Shortcuts (cmd 1...)

Im Prinzip reichen nur 4 Icons um eine Übersicht über die gesamte Patientenakte zu erhalten.

Anamnese - Befund - Therapie - Zusammenfassung

Tomedo sollte die Entwicklungsaktivitäten auf eine Verbesserung der Erstellung von Custum Karteieinträgen lenken indem ein Editor jedem die Erstellung erleichtert.

Denn die dort vorhandenen definierten Einträge ermöglichen eine echte Datenverarbeitung.
Was verstehen Sie unter Doc? Ich meine die Kommandozeile. Es gibt Maus geprägte Menschen und Tastatur geprägte. Ich arbeite viel mit der Maus.

Gruß vom Urologen
Hallo Herr Schlicht,

eine volle Menüzeile ist nicht übersichtlich, zwei Zeilen noch weniger. Im Dock des Desktop auf dem iMAC sehe ich oft sehr viele Icons. Damit wird das Arbeiten weder schneller noch effektiver.

Die Menüzeile ist bei mir an jedem Arbeitsplatz unterschiedlich bestückt, je nach Aufgabengebiet.

In meiner Sprechstunde mit sämtlichen Untersuchungsverfahren benötige ich im Prinzip nur 3 icons in der Menüzeile. So kann ich mit dem icon Sprechstunde mit nur einem Klick sämtliche Untersuchungen alle Befunde, Therapieempfehlungen, Aufklärungen etc. aufrufen und mit nur einem weiteren Klick das Gewünschte ansteuern.

Im Icon "Zusammenfassung erzeuge ich Berichte, für Verordnungen, Einweisungen, Überweisungen etc. benötige ich dann gar keine Icons in der Menüzeile, weil die automatisch angesteuert werden, indem ich sämtliche Befunde in Customkarteieinträgen festhalte. Dadurch das Aktionskettenbedingungen definiert sind, kann man den gesamten Workflow automatisieren ohne etwas anklicken zu müssen. Übrigens werden dann auch immer die richtigen Abrechnugsziffern angezeigt.

Auf das dritte Icon für die Arztbriefschreibung kann man verzichten, habe ich aber mitgemacht, weil dann auch automatisch die Abrechnung erfolgt.

Wenn Interesse besteht, kann ich Ihnen das gern in einer Teamviewersitzung demonstrieren.  
Vielleicht teilen Sie dann meine Begeisterung und treten für eine Förderung und Verbesserung der CustomKarteieinträge ein. Hier wäre ein Editor hilfreich, damit die meisten Anwender mit der Erstellung besser klarkommen, denn die CustomKarteieinträge haben zahlreiche Tücken.

Grüße aus Husum

CK
Das klingt wirklich spannend. Ob das aber beim Urologen so funktioniert? Gern schaue ich mir das einmal an. Gibt es auch video? Danke und Grüße!
Hallo Herr Schlicht

Selbstverständlich klappt das auch beim Urologen. Gerade bei einer Spezialisierung macht so etwas Sinn. Für einen Allgemeinarzt dürfte das Ganze sehr umfangreich sein, lässt sich aber auch dort umsetzen.

Ich habe Videos ins Forum gestellt, die das teilweise veranschaulichen. Mein Angebot mit der Teamviewer Sitzung steht. Wir können uns gerne nächste Woche dafür verabreden

Viele Grüße

CK
7,844 Beiträge
13,139 Antworten
18,697 Kommentare
3,298 Nutzer