534 Aufrufe
Hallo, hat jemand schon Erfahrung mit der Anbindung an ein PACS? Bei uns insbesondere an ORBIS

Bei uns funktioniert es nur bedingt, insbesondere aus Datenschutzgründen und Probleme mit der Schnittstelle Windows <-> Mac.

 

Eine Anbindung via tomedo GDT ist wohl möglich, nach Angaben der Radiologie allerdings aufgrund von Lizensen zu kostspielig.

Viele Grüße aus Bremen.....

Doc
Gefragt von (4k Punkte) | 534 Aufrufe
0 Punkte

2 Antworten

Einbindung ins PACS habe ich noch nicht, der Eintrag über MOWOLI in die DICOM Worklist funktioniert aber reibungslos...
Beantwortet von (430 Punkte)
0 Punkte
Woher bekommt man denn MOWOLI und wieviel kostet es? Wir nutzen im Moment für unser Sono eine andere dicom worklist und die funktioniert so lala.
Hallo aus Verden
hier habe ich was gefunden, hoffe es hilft weiter
https://github.com/bjoernalbers/mowoli
Gruß Ralf Kampmann
Liebe Kollegen wir suchen auch noch. Es gibt die Möglichkeit über WIndowssysteme eine Anbindung hinzukriegen. Aber dann hat man immer einen Windowsrechner zumindest virtuell mitlaufen. Ich bin auf OSirix gestoßen. Aber eine elegante Lösung bietet m.E. bisher kein System. Ich glaube Herr Rhein erwähnte daß Tomedo an einem eigenen System baut. Dieses wird dann sicherlich eine runde Lösung. Das werde ich jetzt erst einmal abwarten. Herr Rhein, ich hoffe ich erinnere unser Gespräch richtig? Wenn nicht bitte ich um Korrektur.

Gruß Ralf Kampmann
Beantwortet von (2.4k Punkte)
0 Punkte
Noch mal ganz in Ruhe. Für die Anbindung von Tomedo an ein DICOM fähiges (und erwartendes) Gerät gibt es bei Tomedo eine Lösung. Es werden die rudimentären Daten (Name, PID, Geb. Dt, angeforderete US etc.) über eine Schnittstelle (genau, das angepasste MOWOLI) an das Gerät übermittelt.
Das angeforderte Gerät sieht dann die Anforderung in der WL, weitere Eingaben entfallen vollständig.
Ich sende die Bilder (bei mir Ultraschall und DVT) dann als DICOM-Datensatz an meinen TOMEDO Server, auf dem eine OSIRIX Anwendung läuft, welche sich die Daten einverleibt.
 
Alle anderen im Netzwerk laufenden OSIRIX Anwendungen sehen diese und nach einem Klick kann man alle auf dem Server liegenden Daten (tw GB) nahezu in Echtzeit auf dem eigenen Rechner sehen, rekonstruieren, markieren etc....

CAVE: für den OP müssen die Bilder per Drag&Drop auf den jeweiligen Rechner (bei mir das MacBook Pro) gespielt werden...

Fazit: Es funktioniert glänzend, PACS ist noch ganz weit weg, aber wer das will sollte sich an AYCAN wenden. Alle anderen sind bei TOMEDO und per PM auch bei Joh. Zollmann gut aufgehoben.

@Johannes: nicht böse sein, wenn ich irgendwas falsch dargestellt habe ;-)

LG

MU
Vielen Dank für die Aufklärung ;-)
4,448 Beiträge
7,913 Antworten
9,967 Kommentare
1,874 Nutzer