Zollsoft hat zugesagt die REST API von EcoDMS zu bedienen. Damit könnten Unterlagen automatisch in EcoDMS revisionssicher bereits kategorisiert abgelegt werden. Die kosten beziffert Zollsoft auf recht unverschämte 72.000 Euro, wahrscheinlich netto.

Bei 500 Praxen wären das 144 Euro pro Praxis +Mwst. Bei nicht mal 2000 Tomedopraxen (1% der KBV Installationen) ist das recht unmöglich zusammenzubekommen aber vielleicht hilft die Zeit. Gerne Persönlich Nachricht an mich bei Interesse. Sie unterstützen damit auch Zollsoft denn die Entwickling dauert wahrscheinlich nicht viel länger als einen Monat.

Probieren sie EcoDMS aus, lohnt sich. Ist 30 Tage kostenlos.
Gefragt von (55.1k Punkte)
–6 Punkte
Beschimpfungen egal ob begründet oder nicht sind nicht hilfreich.

Gruß vom Urologen!
Wo lesen sie den eine Beschimpfung? Unverschämt ist sicher keine Beschimpfung sondern nur eine Wertung der 72.000 Euro die mit Absicht deutlich zu hoch angesetzt wurden. Synonyme laut Duden wären gewesen: anmassend, unverfroren, frech, dreist, impertinent, sehr groß, sehr intensiv, exorbitant, maßlos, überaus, frevelhaft, schamlos, ungeniert, unsittlich, unziemlich, verwerflich.

Das sieht man in vielen Bereichen bei Zollsoft. Die Kosten von SMS mit 30ct aus den 90ern, die TSE die 30 Euro pro Monat kosten soll und hoffentlich noch nach unten angepasst wird, wären einige Beispiele. Aber das ist nicht das Thema des Fadens.

Der Faden weist darauf hin, dass es mit 500 Praxen möglich wäre eine Anbindung an EcoDMS günstig zu erwerben.

1 Antwort

Zollsoft ist der falsche Adressat Ihrer berechtigten Wut. Ein Unternehmer - in der freien Marktwirtschaft - hat das Ziel der Gewinnerwirrtschaftung. Nichts anderes machen die IT'ler. Die IT-Branche kann nichts dafür, dass wir Ärzte unsere Preise nicht der Kostenentwicklung entsprechend anpassen können! Die IT-Branche kann nichts dafür, dass die Politik uns immer mehr sinnlose Kosten aufbürdet, die ausschließlich eine Arbeitsplatzsicherungsmaßnahme für Bürokraten darstellen, die sonst im Rahmen der Digitalisierung ihren Abreitsplatz verlieren würden...

Sie haben nur die Möglichkeit, zwischen "selbst machen" und "Dienstleister beauftragen" abzuwägen. Niemand zwingt Sie (bisher), papierlos zu arbeiten...

Zollsoft macht ein Angebot, welches angenommen oder abgelehnt werden kann. Schreiben Sie der KV, teilen Sie denen Ihre Erfahrungen mit, damit die dies in die Verhandlungen mitnehmen können. Ich hatte im letzten Jahr einige derartige Kontakte, unter anderem mit dem "regionalen Vorstandsbeauftragten", und habe schon das Gefühl, dass denen so manches nicht bewußt ist/war. Es braucht mehr Ärzte, die Ihren Unmut an die richtige Stelle weiterleiten. Ärgern Sie sich nicht über Zollsoft, sondern sagen Sie der KV, dass es so nicht weiter gehen kann!

Beantwortet von (4.6k Punkte)
+2 Punkte

Ja das stimmt Herr Hoffmann, ich muss nicht papierlos arbeiten. Aber selbst wenn ich nicht papierlos arbeite muss ich Dokumente herauspicken, audrucken und vor Zollsoft in Sicherheit bringen.  Mich ärgert natürlich schon, dass ich auf Missstände in der Privatabrechnung seit Jahren hinweise, ist im Forum nachzulesen, und nichts passiert. Erst wenn man das Thema breit tritt, dass es beinahe gefährlich wird im öffentllchen Forum, bewegt sich was. Dann ist plötzlich Alarm bei Zollsoft um 5 vor 12. Dann wird alles daran getan sich selbst zu schützen, der bezahlte Kundenwunsch wird ignoriert. Und was war der Kundenwunsch? Automatisch alle Dateien zu exportieren. Was wird gemacht? Alle dateien nicht automatisch exportieren. 

Zusammengefasst ist der Zustand: Privatabrechnung mit amteurhaften groben Schnitzern die seit Jahren nicht korrigiert werden und gefährlich für den Kunden sind. Kunden die einen automatischen Export bezahlen wollen um die Dateien in Sicherheit zu bringen. Zollsoft verweigert den automatischen Export und programmiert es umsonst aber manuell auszuführen. 

Damit meine ich nicht die EcoDMS Anbindung. Das ist wirklich erstmal nur: Tomedo produziert Dokument, checkt ob es der User auch ausserhalb Tomedo verwenden will, wenn ja, Ausspucken einer Kopie in Ordner im Netzwerk. Ist das wirklch zu viel verlangt? Vor allem wenn man das Feature nicht umsonst fordert? Genau dafür ist doch das Programmieren auf der Überholspur gedacht gewesen. Features die der Kunde als wichtig empfindet, die Zollsoft aber nicht auf dem Schirm hat. Das war genau sowas.

Der Faden ist auch ernst gemeint. Sobald 500 Praxen eine EcoDMS anbindung wünschen beauftragen wir Zollsoft. Wann auch immer das sein mag. Vielleicht bin ich dann schon in Rente :)

 

11,345 Beiträge
18,020 Antworten
29,608 Kommentare
5,910 Nutzer