1 Aufruf
Hallo,

wir arbeiten mit der Firma Custo zusammen und haben von dieser Firma das Lufu Gerät und das EKG Gerät.

Die Anbindung hat bis dahin geklappt, läuft über Parallels Desktop auf Windows.

 

Nun war ein Techniker da hat diverse Dinge uns eingestellt.

Wir konnten die Befunde abspeichern und wurden auch gleich auf Mac ebene zum Patienten zugeordnet.

 

Jetzt mussten wir letzte Woche festellen, das dass so nicht mehr funktioniert.

Unsere frage, jetzt gab es ein Update dazwischen könnte es evtl. daran liegen? Das die kommunikation zwischen Tomedo und Custo nicht mehr richtig funktioniert?

Am Donnerstag haben wir einen Fernwartungstermin mit der Firma Custo, ist es sinnvoll das sich jemand von Tomedo auch dazuschaltet um den Fehler beheben zu können?

 

Liebe sonnige Grüße

aus Knittlingen :-)
Gefragt von (1.1k Punkte) | 1 Aufruf
0 Punkte

3 Antworten

Selten liegt das am tomedo-Update, da hier (standardmässig) ein GDT Export und ein Bild Import passiert. Da wird äusserst selten was geändert. Meist ist das ein Freigabeproblem.

-> Geräteanbindungsprobleme über das Forum lösen ist selten zielführend. Hier ist der Support/Technik effektiver.
Beantwortet von (34.7k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Özmen,

wir haben bei zwei Praxen in der Umstellung auf tomedo das Custo virtualisiert und so wie Sie das beschrieben haben, problemlos mit tomedo ans Laufen gebracht.

Vor zwei Monaten haben wir das gleiche in einer Hausarztpraxis in Hannover eingerichtet. Der Datenabgleich ging wie immer, aber in der Aufzeichnung des EKGs hatten wir Aussetzer. Um es kurz zu machen, am Ende haben wir den alten Windows Erfassungsrechner wieder an seinen Platz gepackt und den tomedo Arbeitsplatz und das Custo so eingerichtet, dass die beiden Plätze über das Netzwerk die Patientendaten und Testergebnisse austauschen.

Selbstversändlich hatten wir auch den lokalen Custo Partner ins Boot holen wollen. Dieser hat aber mit der Argumentation abgeblockt, dass die Custo Technik nicht für virtuelle Maschinen freigegeben ist und somit der Betrieb nicht den Vorgaben des Medizinproduktegesetzes entspricht. Dieses nur als Hinweis, dass Sie sich da bitte rückversichern.
Mein Hinweis, dass wir als tubbeTEC GmbH ja alle Lizenzen und Weiterbildungen als Medizinprodukteberater besitzen wurde damit abgeschnettert, dass die Software in der virtuellen Nutzung nicht als Medizinprodukt zugelassen ist.

Damit wären wir wieder bei dem Thema, dass es aktuell für tomedo nur die Produkte von Medset (Padsy), IEM (Nur LZRR) und vielleicht noch Schiller Medizintechnik gibt. Schiller Medizintechnik soll für den Nachfolger des AT-104 EKGs eine Apple Umgebung anbieten.

Mit besten Grüßen aus Hamburg

Axel Tubbesing
tubbeTEC GmbH
Beantwortet von (2k Punkte)
0 Punkte
Aus gleichen Gründen setzen wir mittlerweile auf einen Tiny-PC, der per Remote Desktop aus MacOs angesteuert wird, da es trotz diverser Herangehensweisen nicht möglich war, das Lungenfunktionsmessgerät in der Virtual Machine (Parallels) zum Laufen zu bringen
Wir nutzen ebenfalls Custo mit einem Windows Rechner als Hauptrechner. Via Remote Desktop kann man sich dann auf den Windows Rechner aufschalten. Die Befunde gehen als PDF Datei in einen Tomedorechner. Dies haben wir via Dateilauscher realisiert.
Beantwortet von (1.7k Punkte)
0 Punkte
4,682 Beiträge
8,286 Antworten
10,477 Kommentare
1,928 Nutzer