Hallo liebes Tomedo-Team,

wir würden gerne ein Sonogerät der Firma SonoScape (E2-Exp) mit Dicom-Schnittstelle an Tomedo anbinden. Im Forum liest man immer wieder, dass eine Worklist "Mowoli" benötigt wird, die in Tomedo wohl mittlerweile implementiert sein soll. Nur leider finde ich die nirgendwo und eine Anleitung, wie genau zu verfahren ist, findet man im Handbuch auch nicht. Vielleicht gibt´s ja eine Anleitung....

Beste Grüße aus Köln,

Karsten Schramm
Gefragt von (390 Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Wir haben ein Esaote-Sonogerät via Mowoli angeschlossen. Hat mit der Hotline ca. 2 Stunden gedauert. Dann lief es. Sehr komfortabel.
Beantwortet von (650 Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Schramm,

ja es gibt eine Anleitung. Meist ist es jedoch so, dass die Praxen doch lieber die Hilfe von Dienstleistern wie uns oder direkt von Zollsoft in Anspruch nehmen, da die ganze Installation eben nicht nur aus ein paar Klicks besteht.

Mowoli ist ein Karteieintrag in tomedo, der auf den Mowoli Eintrag unter Module innerhalb der Server Tools zurückgreift.
Damit das ganze dann funktioniert müssen verschiedene GIT Skripe installiert und teilweise konfiguriert werden.
Dann bleibt noch die zweite Seite der Installation, denn auf dem Sono Gerät müssen die Daten für den Worklistserver eingetragen und aktiviert werden (Vorraussetzung ist, dass das Sono eine Dicomschnittstelle hat, was bei Ihnen ja zutrifft).

Wenn dieses alles geklappt hat und korrekt eingerichtet ist, können Sie aus tomedo heraus auf dem Sono einen Worklisteinstrag erzeugen und nutzen.

Nun kommt aber noch der Weg zurück, dieser heißt DICOM Storrage und hierfür bedarf es eines zweiten Tools (Mirth Connect) und noch ein paar Einstellungen im Sono für den Speichervorgang.
Nach der Installation von Mirth Connect und dem Aktivieren der Web Oberfläche wird ein Skript  als Channel in das Mirth eingetragen. Mit dem Speichern Ihrer Untersuchung am Sono würde dann das Bild an der DICOM Storrage Server übergeben und von diesem bearbeitet, so dass am Ende entweder JPG Bilder oder DICOM Videos in einem Verzeichnis abgelegt werden.

tomedo kann dieses Verzeichnis übwachen. Da die DICOM Informationen auch die Patienten ID beinhalten, können die Bilder und Videos dann direkt in die jeweilige Patientenakte eingetragen werden. Die Bilder lassen sich gleich in der Vorschau oder aus tomedo heraus anschauen. Um das Dicom Video zuschauen bedarf es der Software Horos, die es im Internet zum Download gibt.

Für alle weiteren Fragen sind Sie herzlich eingeladen, kurz Kontakt mit uns aufzunehmen.

Mit bestem Gruß

Axel Tubbesing
tubbeTEC GmbH - Hamburg
Beantwortet von (8.1k Punkte)
0 Punkte
10,499 Beiträge
16,899 Antworten
27,183 Kommentare
5,019 Nutzer