macOS-BETA-UPDATES BITTE NICHT AUF PRODUKTIVSYSTEMEN EINSPIELEN
Alle Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.
Moin aus der Nähe von Hamburg,

wir wollen ein zweites Sonogerät über die DICOM Schnittstelle (das Erste läuft bereits problemlos via DICOM) anbinden. Die erzeugten Karteieinträge können gleich aussehen und müssen nicht zu differenzieren sein.

1. Ist das möglich 2 Geräte über die Schnittstelle zu nutzen?

2. Nehme ich dann die gleichen Einstellungen, wie an dem ersten Gerät oder kann der Server 2 verschiedene Geräte erkennen und verarbeiten?

3. Nutze ich dann eine oder mehrere Arbeitslisten?

Danke und viele Grüße

Stephan Apel
Gefragt in Frage von (290 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Hallo Herr Apel,

die parallele Anbindung mehrerer Geräte ist grundsätzlich kein Problem. Es gibt dazu unterschiedliche Möglichkeiten sowohl für den Import als auch die Arbeitsliste.

Wenn keine unterschiedliche Behandlung der Geräte nötig ist, können Sie zunächst einfach versuchen, den gleichen Import und die gleiche Arbeitsliste zu verwenden. Falls das neue Gerät die Arbeitsliste nicht findet, liegt dies wahrscheinlich daran, dass das Gerät am Server nach Arbeitslisten fragt, deren AE-Titel mit dem AE-Titel des Geräts übereinstimmt. Dieser lässt sich in den Einstellungen der Arbeitsliste in tomedo über das Feld "AE-Titel (Station)" einstellen. Falls eine Anpassung dieser Einstellung sich als nötig erweist, ist es wohl ratsam, im DicomWorklist-Panel eine Liste pro Gerät zu konfigurieren.

Den Import können Sie wie gesagt für beide Geräte gleich handhaben. Falls Sie doch z.B. in unterschiedliche Karteieintragstypen je nach Gerät importieren wollen, kann für das zweite Gerät unter "Module->DICOM-Import-Server" in den Server-Tools ein separater Importer mit einem anderen Port und Zielverzeichnis konfiguriert und anschließend unter "Dateiimport" eine eigene Import-Konfiguration für dieses Zielverzeichnis eingestellt werden. Der Prozess "DICOM-Import" muss anschließend neu gestartet werden. Bei Bedarf kann Ihnen auch einer unserer Techniker dabei helfen. Hinweis dazu: die Modifikation existierender Dateiimport-Konfigurationen über die Server-Tools ist wegen eines GUI-Bugs in der aktuellen Version 134-s711 dummerweise nicht, bzw. nur durch einen Techniker-Eingriff möglich. Eine neue Version in der das gefixt ist sollte im Verlauf dieser Woche zeitnah freigegeben werden.

Schönen Gruß,

David Jung
Beantwortet von (730 Punkte)
0 Punkte
16,827 Beiträge
24,746 Antworten
43,796 Kommentare
14,339 Nutzer