1 Aufruf
Wenn ich durch Setzen eines Termins eine oder mehrere Aufgaben automatisch erstellen lasse, ist immer der User, der den Termin setzt, auch der Urheber der Aufgabe. Wenn ich die Nutzerrechte nicht entsprechend anpasse, kann dann aber kein anderer diese Aufgaben bearbeiten oder in ihrer Sichtbarkeit verschieben. Dies kommt im Alltag (Feiertage, Urlaub) aber vor.

Wäre es nicht besser, wenn ein Dummy-User, z.B. namens "Kalender" oder "System", als Aufgaben-Autor fungiert und diese Aufgabe per default von allen bearbeitet werden könnten?

Herzliche Grüße!
Gefragt vor von (790 Punkte) | 1 Aufruf
0 Punkte

1 Antwort

Hmm, ich möchte eigentlich keinen extra Nutzer für ein nicht überlebensnotwendiges Feature anlegen. Mein Vorschlag wäre den Aufgabenersteller für Terminaufgaben einstellbar zu machen. Sie könnten sich dann selber einen 'Kalender'-Nutzer anlegen auf den alle Kollegen Zugriff haben.

Unabhängig davon verwundert mich die Frage etwas: Viele Eigenschaften der Aufgabe können doch von allen Verantwortlichen der Aufgabe bearbeitet werden (Name, Beschreibung, Anhänge, Kommentare...). Und Sichtbar- und Fälligkeit von mit Terminen verknüpften Aufgaben sind generell nicht editierbar, da die Zeiten mit dem Termin synchron gehalten werden.
Beantwortet vor von (400 Punkte)
0 Punkte
Aha, na dann habe ich am falschen Punkt nachgefragt. Ich dachte es sei ein Rechteproblem, dass das Sichtbarkeitsdatum nicht verändert werden kann. Dass die Aufgaben, die an einem Termin hängen da anders behandlet werden, wusste ich nicht (war das irgendwo kommuniziert worden?).

Der Punkt, der bei uns aufstößt, ist aber, dass wir genau das verändern können wollen: die Sichtbarkeit einer von einem Termin automatisch erstellten Aufgabe. Konkret: Ein Pat. wird zu einer Infusionstherapie einbestellt und in der Regel fünf Tage vorher (schön wäre es auch Arbeitstage angeben zu können) muss das betr. Medikament in der Apotheke bestellt werden. Wenn in diese fünf Tage nun Urlaub der Praxis oder zu viele Feiertage fallen (3.10 mit Brückentag oder so), dann wird die Aufgabe nicht rechtzeitig gesehen, weil keiner da ist. In einem solchen Fall möchten wir gerne die eine betroffene Aufgabe früher sehen – also nach Anlage des Termin die Sichtbarkeit anpassen können, und zwar soll das nicht nur der Terminersteller alleine können, sondern der, dem's auffällt (sorry for gender mainstream).
4,231 Beiträge
7,581 Antworten
9,455 Kommentare
1,838 Nutzer