62 Aufrufe
Hallo zusammen,

wenn wir z.B. ein Medikament dass schon auf dem Mediplan ist, gegen einen Rabattartikel austauschen wollen (den das System vorschlägt), dann fragt uns Tomedo ob wir das Medikament auf dem Medplan austauschen wollen oder das Medikament nicht übernehmen wollen. Klicken wir auf "im Medplan austauschen", setzt er das "alte" Medikament zwar ab, das "neue" Medikament aber nicht automatisch an. Wir müssen aktiv wieder die Haken bei Medplan und Dauermedikament setzen und Tomedo fragt uns dann, ob wir das Medikament wirklich wieder ansetzten wollen. Machen wir da irgendetwas falsch oder ist diese Funktion einfach noch nicht richtig ausgearbeitet? Denn die Idee das "alte" gegen das "neue" Medikament direkt auszutauschen ist gut, da dann das Rabattmedikament direkt auf dem Medplan ist, ohne große Arbeit. Doch so wie das im Moment funktioniert, ist es leider sehr umständlich. Aber wie gesagt vielleicht machen wir auch irgendwas falsch und jemand kann mir sagen wie man es richtig nutzt.

Vielen Dank.
Gefragt von (260 Punkte) | 62 Aufrufe
+6 Punkte
Vielen Dank für den Beitrag! Ja, dies Verhalten zeigt sich genau so auch bei uns. Es nervt nicht nur, ondern führt öfter dazu, dass entweder der Haken bei "MP" vergessen wird (und das neue Medikament nicht auf dem Plan landet) oder dass die erneute Nachfrage falsch beantwortet wird - im Ergebis ebenfalls kein Eintrag auf dem Mediplan.

Wie gesagt: Die Idee für den Austausch ist gut, die Umsetzung aber dringend verbesserungswürdig!
Das Popup gehört dringend überarbeitet! Beim Ersetzen des Medikaments ist das "ausgrauen/absetzen" auch nicht erforderlich. Das Medikament sollte einfach gelöscht und durch das Neue ersetzt werden - mit der gleichen Dosierung und allen Häckchen :)
Darüber bin ich auch schon des öfteren gestolpert: wenn man ein Medikament austauscht, erscheint das neue nicht sofort auf dem Plan, sondern (nach meiner Beobachtung) erst, wenn das Fenster neu geöfffnet wird oder nachdem ein entsprechendes Rezept ausgedruckt wurde. Ist ziemlich irritierend. Also Zustimmung aus dem wilden Süden
Ich möchte die Funktion abschalten können. Urologen haben nur wenige Medikamente. Da lohnt dieser Aufwand nicht.

Wenn Sie den Plan nicht nutzen wollen, empfehle ich folgende Einstellung zu deaktivieren:

Neu verordnete Medikamente kommen dann nicht mehr 'automatisch' in den Medikationsplan. Eine Prüfung gegen eine leeren Medikationsplan sollte keinerlei Meldung erzeugen.

Perfekt - DANKE!

2 Antworten

Die Logik ist aktuell folgende: Wenn Sie ein neues Medikament verordnen wollen (d.h. in die untere Tabelle eintragen), fragt tomedo in dem Moment wo sie es verordnen, ob Sie es auf dem Plan ersetzen wollen. Wenn Sie es ersetzen wollen, wird das alte Medikament schonmal als abgesetzt markiert aber das neue Medikament noch nicht auf dem Plan eingetragen, stattdessen wird das zu verordnende Medikament als 'auf dem Plan zu übernehmen' markiert. 

In dem Moment wo sie das Rezept drucken, wird dann das neue Medikament auf den Plan übernommen.

Dieses Verhalten ist nicht optimal. Ich nehme eine Optimierung als Wunsch auf. Im Normalfall (Auswahl eines Medikamenten und anschließendes Drucken eines Rezeptes) sollte es aber wie gewünscht funktionieren.

Beantwortet von (30.7k Punkte)
+1 Punkt
An v1.68.0.6 wird das Präparat sofort nach der Frage ausgetauscht, nicht mehr erst nach Drucken des Rezeptes.
Beantwortet von (30.7k Punkte)
+2 Punkte
4,648 Beiträge
8,240 Antworten
10,397 Kommentare
1,918 Nutzer