Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Hallo,

es wird ja viel über die Starface Anlage geschrieben.  Aber hat ein Kollege eine virtuelle Telefonanlage?

Da gibt es ja mehrere Anbieter: Telekom, Vodafone. Placetel etc., etc.

Kann jemand da seine Erfahrungen schreiben? Ist eine Einbindung in tomedo möglich (telefonieren aus der Kartei ...)?

Vielen Dank und viele Grüße

Michael Hofdmann
Gefragt von (500 Punkte)
+2 Punkte

1 Antwort

Wir haben eine Placetel-Lösung und sind superzufrieden. Ich würde die Lösung nie wieder gegen eine stationäre Anlage tauschen. Die Administration im Webinterface ist superkomfortabel. Telefonieren aus der Kartei verwenden wir nicht, ist aber möglich. Unsere Endgeräte sind von snom.
Beantwortet von (550 Punkte)
+1 Punkt
Das hört sich interessant an. Und wie wird gefaxt? Geht das aus tomedo heraus?
Wir sind da auch sehr interessiert. Wie sind die (einmaligen und laufenden) Kosten? Danke für die Antwort

C. Özmen (Knittlingen)
Kosten sind sehr moderat: 2,90 €/Monat pro Rufnummer zzgl. Alnet-Flat: 9,90. Für die Telefone selbst (snom, Modell 820) haben wir damals ca. 80€/Stück bezahlt. Der Strom für die Telefone kommt bei uns über das Netzwerkkabel (PoE), das ist sehr zu empfehlen. Für die Einrichtung der Anlage mit allem schnick & schnack und Anbindung der Telefone würde ich einen Tag einplanen.

Zur Fax-Anbindung aus Tomedo kann ich nichts sagen, wir faxen über einen herkömmlichen Apparat, der mit einem Digital-Analog-Wandler angebunden ist. Eingehende Faxe können als PDF per Mail empfangen werden, ebenso AB-Nachrichten als mp3.
Na, ob das wirklich mit "Placetel" möglich ist, werde ich mal noch prüfen, aber höchstwahrscheinlich schon, denn das raustelephonieren aus tomedo raus ist wesentlich einfacher als das reintelephonieren und das Anzeigen des Patienten zu der gerade anrufenden Nummer – insofern beziehen sich die Angaben zur Einrichtungsdauer sicherlich allein auf die Telephonie-Hardware, da ist noch nicht die Anbindung ans tomedo dabei, wie gesagt wir werden mal prüfen, wie das bei Placetel aussieht.
Nun, die Anbindung hängt ja nicht an Placetel, sondern an der Schnittstelle zu den Telefonapparaten. "Phone Amego" ist dafür bspw. eine Lösung. Die Anbindung der Telefonie-Hardware (6 Tischgeräte & 4 Mobilteile) zu Placetel ist in 2 Stunden machbar.
Eine Anbindung von placetel an tomedo fände ich super. Die StarfaceAnlage nervt mich nämlich mehr und mehr......
Ergänzen möchte ich noch, dass die Nummer, die man zu Placetel umzieht nicht mehr über die telefonische Auskunft der Telekom abzufragen ist – über die  Suche auf der Website der Telekom ist die Nummer aber immer noch zu finden.
Man sollte sich auch bewusst darüber sein, dass bei einem Ausfall der Internetverbindung kein Telefon und kein Fax mehr funktioniert.
5,539 Beiträge
9,746 Antworten
12,508 Kommentare
2,266 Nutzer