Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.

die gegenwärtige suche unter medik bei der präparate  mit „n“ statt getipptem „m“ angezeigt werden macht keinen sinn.

in einer emailbegründung habe ich mitgeteilt bekommen, das sei weil man sich mal vertippen könnte.

diese begründung würde auf alle buchstaben angewandt eine suche völlig unmöglich machen, als beispiel das „g“ hat auf der tastatur folgende buchstaben als nachbarn: „f“ „t“ „z“ „h“ „b“ „v“.

„n“ und „m“ sind phonetisch gut zu unterscheiden. bitte ermöglichen sie die anzeige einer liste ohne treffer mit dem jeweilig anderen buchstaben.

die phonetisch identischen präparateschreibweisen anzuzeigen macht sinn, hier könnte der vorhandene algorythmus aber verbessert werden.

leider wird „infectotrimet“ nicht angezeigt wenn nach „infecto trimet“ oder „infecto-trimet“ gesucht wird.

wenn man nach „metoprolol heumann“ sucht bekommt man ebenfalls keine treffer, obwohl es „metoprolol 100 heumann“  oder „metopolol 50 heumann“ u.a. gibt.

2 identisch geschriebene begriffe sollten als treffer angezeigt werden egal an welcher stelle die begriffe im präparatenamen stehen.

vielen dank

horst prautzsch

Gefragt von (1.5k Punkte)
+6 Punkte

4 Antworten

Horst - Du sprichst mir aus der Seele...vor allem die Metoprolol Heumann Geschichte ist wirklich nervig... ganz zu schweigen von L-Thyroxin!!!!
Beantwortet von (12.5k Punkte)
+1 Punkt
Was genau ist denn das Problem bei 'L(-)Thyroxin'?
Versuchen Sie mal gezielt L-Thyroxin Hening 100 auszusuchen...

Zum Einen werden unterschiedliche Schreibweisen ( L-Thyroxin, L Thyroxin) nicht als gleich angesehen. Zum Zweiten kann man nicht nach „Henning Thyr“ oder „Henning 100“ suchen. Es geht immer nur genau die exakte Schreibweise in der exakten Reihenfolge...selbst gross und klein stellen ein Problem dar.

Das macht das normale Suchverhalten zunichte. Mann muss also in den Spalten Filtern...erst mal Dosierung, dann Hersteller...etc.

Das kostet wirklich Zeit.
Der Behauptung, dass die Schreibweisen "L-Thy" und "L Thy" nicht als gleich angesehen werden, muss ich wiedersprechen. Insofern ist das Problem bei L-Thyroxin kein bisschen schlimmer als bei Metoprolol.
In Kombination werden die Schreibweisen sehr wohl als unterschiedlich gesehen! Sobald Sie jetzt „100“ oder „Hen“ anhängen...

Bei 2 Worten trennen sich Weizen und Spreu...

Ich verstehe das L-Thyroxin-Problem immer noch nicht. Sowohl bei Eingabe von "L-Thyroxin 100" als auch "L Thyroxin 100" kommt das gleiche Ergebnis. Die Schreibweise von L(-)Thyroxin spielt keine Rolle.

(Außerdem ist mir aufgefallen, dass die letzten beiden Treffer auch mit der neuen Logik keinen match auf 'L Thyro Henn' liefern würde, da nur wortanfänge vergleichen werden und 100Henning nicht mit Henn beginnt.). Die neue Logik ist insofern also aich nicht perfekt.

Es sollen ja nicht Wortanfänge sondern auch Wortinhalte geparsed werden. Ich bin gerade Unterwegs... Das L-Thyroxin-Problem demostriere ich nachher..
Ich halte es nicht für sinnvoll bei Eingabe von 'L thy' alle Präpate die phonetisch ein L und phonetisch ein thy ENTHALTEN anzuzeigen. Wenn Sie gerne zu 'enthält statt beginntMit'-Suche diskutieren wollen, eröffnen Sie doch bitte ein neues Thema, damit dieser Thread nicht noch weiterausufert.
Nönö... das ist schon der richtige Thread...dass die Suche deswegen so holprig geht, weil nur Wortanfänge gesucht werden ist mir durch die Diskussion hier erst klar geworden.

Die Suche sucht ausschließlich nach GENAUEN Stringmatches... eine Abweichung von nur einem Buchstaben führt ins nichts .... mir ist ehrlich gesagt egal ob Wortanfänge oder Wortmitten oder was auch immer benutzt wird. Ich hätte gerne, dass die unten angeführten Suchanfragen zum Ergebnis führen...alles Andere ist nicht sehr intuitiv

Gibt es einen besonderen Grund warum der - wie gewünscht - von mir neu geöffnete Thread gelöscht wurde?? - Die Praxis von " es wird nichts gelöscht" scheint nur für tomedo selbst zu gelten... :P
Das Thema des neuen Thread war eine Duplizierung dieses Kommentar-Threads und nicht wie gewünscht eine Diskussion darüber, ob die beginsWith-Suche auf containssuche umgestellt werden soll. Um Ihnen das noch einmal zu verdeutlichen. Bei Containssuche würde bei Eingabe von L alles das gefunden, was l enthält (z.B. Diclofenac) und nicht nur das, was (in irgendeinem Wort) mit L beginnt (z.B. L-Thyroxin).

Auslöser für die Diskussion war, dass das Präparat 'L-Thyroxin 100Henning Plus' den Wortteil Henn nicht als Wortanfang enthält.
Ah ok - Wird die Suche denn jetzt so angepasst, dass die oben genannten Beispiele zum Erfolg führen?

Soweit ich das bisher verstehe suchen Sie nach Wortanfängen - wird denn dann das gesamte Medikament als ein Wort gesehen bzw. wird es nicht suffizient in mehrere Wörter aufgespalten?

Sollte der gesamte String als "word" gelten, dann ist eine Containssuche unablässig! Ansonsten würde die Suche ja prima funktionieren wenn wirklich von jedem Wort der Anfang gesucht würde und dann die Matches gefiltert würden (sollte auch durcheinandergewürfelt wie in den obigen Beispielen dargestellt funktionieren)
Ja. Wie unter erwähnt würde die Suche ab v1.60 funktionierenm ... außer für das Präparat 'L-Thyroxin 100Henning Plus' weil Henn nicht als Wortanfang vorkommt sondern mitten im Wort 100Henning
Ah Prima :) - Ich denke, dass dieser eine Mismatch zu verkraften ist...
Ich lese hier zwei Kritikpunkte heraus.

1.) Die phonetischen Ersetzungen führen zu fehlerhaften Ergbebnissen. Leider wird hierfür kein Beispiel genannt bzw. das Problem näher erläutert.

2.) Die Suche funktioniert nicht pro (per Leerzeichen getrenntem) Wortteil, sondern nur für die Gesamteingabe. Diesen Kritikpunkt nehme ich gerne an, gebe aber zubedenken, dass dadurch bei Eingabe von "l thy" auch "Thymian LI-Il Erkältungsarzneibad gleichberechtigt in der Ergebnisliste erscheinen wird.
Beantwortet von (34.2k Punkte)
0 Punkte
Das Erkältungsbad würde nicht stören...ein Buchstabe mehr: „l thyr“ bringt uns ja schon zum Ziel. So lange dann nicht alle „l-thyr“ rausgefiltert werden...
lieber herr berg,

danke, dass sie sich der sache annehmen.

ad 1.) wenn ich ihre antwort richtig lese, haben sie das falsch verstanden. weder herr müller noch ich haben die phonetische suche kritisiert. wir kritisieren, dass wenn präparate mit n gesucht werden auch welche mit m angezeigt werden und umgekehrt. das ist keine phonetische suche, da n und m unterschielich ausgesprochen werden.  n und m sind so häufig, dass diese suchunschärfe eine suche ruinieren kann. als beispiel: sie wüssten noch das das gesuchte präparat mit nomo beginnt (nomon), die suche mit „nomo“ ergibt 370 einträge wirklich mit nomo beginnt aber nur nomon.

die phonetische suche sollte gleich ausgesprochene präparate anzeigen beispiel

suche: „infekto-trimet“      soll treffer: „infectotrimet“        ist treffer: „“

ad 2.) ihr beispiel mit l thy ist gut. aber l thyr macht schon wieder alles klar... bitte: wenn „thyrox henning“ eingegeben wird, alle präparate die ein wort das mit thyrox und henning im namen haben anzeigen. im moment kommen nur die tropfen. man kann sich also keinen überblick verschaffen welche stärken es gibt.

danke im voraus

mit freundlichen grüßen von der alb

horst prautzsch
Zu Phonetisch bin ich noch gar nicht gekommen. Da fallen mir auch gleich noch die Diagnosen ein. Dort gibt es auch nur genau definierte Schreibweisen...

Cephalgie, Kephalgie?

Pankreas, Pancreas?

etc. je nach Diagnose sucht man sich den Wolf bis man die richtige Schreibweise gefunden hat. Gerade diese unterschiedlichen Schreibweisen in deutsch/latein sind da ziemlich nervenaufreibend :)
vorsicht johannes,

jetzt schreibst du von der icd suche? du hast recht, dort täte eine phonetische suche gut. aber das ist eine andere baustelle ;o)

mit freundlichen grüßen

horst
Ich hoffe, dass es bei Zollsoft einen Mitarbeiter gibt, der sich hauptberuflich mit Suchalgorithmen beschäftigt :) - Da dachte ich könnte ich gleich sämtliche Baustellen ansprechen. Wenn der Code geschrieben ist und funktioniert dann kann man sämtliche Suchanfragen damit ausführen. Medikamente, Diagnosen etc..
Ab version 1.60 wird tomedo bei Eingabe von mehreren Wörtern "aa bb" nach allen Wortanfängen aa und bb suchen und nicht mehr "nach einem Wortanfang der mit "aa bb" beginnt.
Von mir einen Extra-Punkt aus dem wilden Süden. Die Medikamentensuche ist noch deutlich verbesserungsfähig! Wie oft höre ich von den MFAs: "Herr Doktor, das Medikament XY, das Sie verordnet haben, gibts nicht in der Liste". Da muss man dann die Suchlogik mit dem Herstellernamen o.ä. mühsam erweitern, um das gewünschte Produkt zu finden...

Zum leidigen Thema L-Thyroxin Henning gibts meines Wissens schon einen langen "Faden" im Tomedo-Forum (da kommt noch dazu, dass der Hersteller eben nicht mehr Henning heißt...), der zu deutlichen Verbesserung in der Medikamentensuche innerhalb von Tomedo geführt hat.

Was auch noch nicht funktioniert : wenn ich im Medikamentenplan/ bisherige Verordnungen statt N1 N3 verordnen will, oder wenn ich aus statt 75 100 Thyroxin verordnen will, muss ich das ganze komplett neu eingeben - das wäre eine eigenes Thema und ist auch schon mehrfach angesprochen worden.
Beantwortet von (10.5k Punkte)
+1 Punkt

die packungsgröße bei der verordnung verändern zu können wäre im alltag eines vielverordners wirklich sehr hilfreich! 

lieber herr berg, bitte auch das implementieren.

es gibt viele standardsituationen wo man das braucht. z.b.:

lumbalgie, eine zunächst verordnete mittelgroße packung diclo reicht nicht, es zeichnet sich ein langerfristige behandlungsdauer ab. (punktprävalenz der lumbalgie um die 33%).

oder

ein probatorisch verordnetes medikament wirkt gut und man braucht es dauerhaft...

oder

man braucht nur noch eine kleine packung von z.b. einem antibiotikum um die behandlung abzuschließen.

u.v.a.m.

Zum Punkt "M wird wie N behandelt in der Mediamentensuche": Das hat Ihnen unser Support falsch erklärt; wir machen das nicht, weil M auf der Tastatur neben N liegt und man sich vertippen könnte, sondern weil M phonetisch N sehr ähnlich ist und nicht nur von Kleinkindern ("Pudding mit Familiensoße"), sondern vor allem auch am Telefon oft verwechselt wird. Wir haben uns in unserem Suchalgorithmus an der Kölner Phonetik (https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lner_Phonetik) orientiert. Dort, und auch im englischen Soundex, ist M der gleiche phonetische Code wie N zugeordnet. 

Ich verstehe aber, dass es intuitiv "falsch" erscheint, bei Suche mit m auch Ergebnisse mit n zu erhalten, und vor allem dann nicht förderlich ist, wenn man Wort nicht auditiv sondern visuell in Erinnerung hat, was bei Medikamenten wahrscheinlich der häufigere Fall ist. Ich bin also dazu offen, M und N zu trennen; das würde dann allerdings auch die anderen Stellen, an denen die phonetische Suche angewandt wird, betreffen, wie die Patientensuche und in Zukunft (gute Idee, Herr Müller) die Diagnosensuche. Sonst würde das technisch aufwändiger und schwerer wartbar werden.

Beantwortet von (14.4k Punkte)
+1 Punkt
danke für die erklärung, jetzt ist das plausibler.

eine phonetische suche ist (mit ausnahme n-m) sinnvoll. danke im voraus für die phonetische suche in den diagnosen/icd-listen. das würde viel erleichtern.

eine mögliche lösung für das lästige n-m problem wäre: könnten sie einen button einbauen, der (vorübergehend) eine suche ohne n-m verwechslung ermöglicht?

ich habe sie so verstanden, dass sie nur die ganze phonetische suche abschalten können und nicht nur die n-m verwechslung. das wäre dann halt eine vorübergehende suche ohne phonetische suche.

vielleicht im erklärenden menü eine suche mit vorangestelltem „=“ für eine exacte suche angeben und (natürlich) implementieren. die "" buchstäbliche suche, die bisher dort schon erwähnt ist, scheint bei den mediks (habs mit "nomon" und "nomon mono" versucht) nicht zu funktionieren. es erscheint wenn man die "" dazu tippt kein treffer.

mit freundlichen grüßen von der alb

horst prautzsch
Hallo Herr Prautsch,

@Herr Zollmann,

die phonetische Suche ist extrem hilfreich, wenn neue Patienten/Vertretungspatienten in die Sprechstunde kommen und den Namen ihres Medikamentes nicht exakt wissen - oder wenn Doc/MFA nicht genau wissen, ob der Name des gesuchten Präparates jetzt mit "y" "i" etc geschrieben wird. Dieses Problem ist typisch für den Alltag in der Allgemeinarztpraxis (wahrscheinlich gibts deshalb noch keinen "Thread" im Forum von Kollegen Balogh - kleiner Scherz...)

Die vorgeschlagene Möglichkeit einer exakten/logischen Suche (ist gleich - enthält etc) fände ich eine sinnvolle Ergänzung.

Gruß aus dem wilden Süden

WKrause
Ich glaube, ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Mein Vorschlag war nicht, die gesamte phonetische Suche abzuschalten, sondern so abzuändern, dass "m" und "n" als unterschiedliche Phoneme interpretiert werden. Alles andere würde so bleiben, z.B. "y" und "i" gelten weiterhin als identisch. Diese Änderung betrifft dann allerdings nicht nur die Medikamentensuche, sondern auch z.B. die Patientensuche.
das mit n und m wäre prima ;o) aber die suchbeispiele von herrn müller gleich mit implementieren.

und bitte nicht vergessen ENDLICH die änderung der reihenfolge im tomedoeigenen mediplan ermöglichen, das wäre noch wichtiger als bessere/intuitivere suchalgorhythmen. es ist unglaublich mühsam bei einem pat. der aus dem kh kommt die 15 verschiedenen medis aus dem entlassbrief mit dem eigenen plan abzugleichen/in übereinstimmung zu bringen wenn man im eigenen plan die reihenfolge der medis nicht ändern kann!

mfg von der alb horst prautzsch
5,551 Beiträge
9,771 Antworten
12,570 Kommentare
2,280 Nutzer