224 Aufrufe
Seit Update auf 1.56.0.6 ist bei uns die Anzeige der Medikamenteneigenschaften (Medikamentenverordnung>Reiter "bisherige">Klick auf eines der Medikamente) deutlich verzögert: dauert nun >3 Sekunden. Allerdings nur beim ersten Medikament: wird auf ein weiteres des selben Patienten geklickt, so erfogt die Anzeige sofort.

Nachtrag: tritt offenbar Arbeitsplatz-spezifisch auf,nach neu laden der lokalen DB deutlich weniger lahm (ca. 1sec.)
Gefragt von (1.8k Punkte)
Bearbeitet von | 224 Aufrufe
0 Punkte

5 Antworten

Beste Antwort
In Version 1.57.0.5 gibt es einige Anpassungen. Diese sollten dazu führen, dass das Laden des Medikamentenfensters und die Medikamentensuche wieder in normaler Geschwindigkeit passieren.

Bei erstmaliger Auswahl eines Medikamentes kann es weiterhin zu kleinen Verzögerungen kommen. Wenn es dazu noch Änderungen gibt, werde ich die entsprechende Versionsnummer hier kunddtun.
Beantwortet von (25.2k Punkte)
ausgewählt von
0 Punkte
kann man eigentlich im laufenden Betrieb updaten, oder empfiehlt es sich, das außerhalb der Sprechstunde, d.h. keine angemeldeten Clients, zu machen ?
Ob die client angemeldet sind oder nicht speitl keine Rolle. Es kann aber während der Zeit des Updates nicht mit dem Server kommuniziert werden, was ein Arbeiten an den client schwierig gestaltet (keine Kommunikation unter den clients, kein Aufruf unbekannter Patienten möglich).

Wenn ein großes Update (Spring in der zweiten Stelle, also z.B. v1.55->v1.56) gmacht wird, würde ich ganz dringend davon abraten in der Zeit ernsthaft weiterzuarbeiten, da es passieren kann, dass der Server die mit Version v1.56 erzeugten Daten nach dem Update nicht mehr richtig versteht, und es so zu Datenverlust kommen kann. Das sollte im Normalfall zwar keine Standarddaten wie Patient, Besuch oder Kartei betreffen, da sich diese erfahrungsgemäß kaum noch ändern. Exotischere Daten (z.B. Konfigurationen, Beta-Features) können dadurch aber durchaus beeinflusst sein.
Kurze Rückmeldung aus der Praxis: Nach dem "Notupdate" auf 1.57.0.5 in der Mittagspause (bei mehreren Rechnern (u.a. an der Anmeldung...) stürzte Tomedo bei Medikamentenverordnung jedesmal komplett ab), klappt es nun an allen Rechner wieder einwandfrei und mit guter Geschwindigkeit mit der Verordnung von Medikamenten. Vielen Dank!
Man soll ja den Tag nicht vor dem Abend loben, aber bisher klappt die Medikamentenverordnung jetzt wieder ganz appetitlich. Vielen Dank!
Ist das Verhalten wirklich 'pro Patient' zu beobachten? Es wäre logischer (und die Ursache einfacher zu bestimmen) wenn das Laden nur beim ersten Medikament langsam ist und bei weiteren Medikamenten auch bei anderen Patienten dann aber schnell geht.

Es kann dabei Vorkommen, dass das Laden nach einer längeren Zeit ohne Medikamenten-Anschauen das erste mal wieder etwas 'hakt'.
Beantwortet von (25.2k Punkte)
0 Punkte
Ja, das beschreibt ziemlich genau das Verhalten: beim ersten Aufruf dauert es am längsten.
Ich habe jetzt etwas gebaut, was die Verzögerung eventuell behebt. Sollte die Verzögerung in v1.56.0.8 immer noch auftreten, dann bitte hier im Forum nochmal melden.
Beantwortet von (25.2k Punkte)
0 Punkte
Viel nerviger ist, dass man jetzt häufig mehrfach klicken muss bis ein Medikament übernommen wird...der Doppelklick wird nicht jedes Mal angenommen.
Vielen Dank, ich melde mich sobald ich die 56.0.8 ausprobiert habe!
Das Problem mit dem Doppelklick lässt sich bei uns trotzt intensivster Bemühungen (inklusive künstliche Verlangsamung von tomedo) leider nicht reproduzieren. Tritt dies ständig oder nur sporadisch auf?
etwas hakelige Übernahme von Med nach Anklicken habe ich auch beobachtet. Man muss jetzt immer darauf achten, ob das Med auch richtig unten steht ...
Für das Doppelklick-Problem habe ich in Version v1.57.0.3 (Freigabe vermutlich Dienstag Abend) einen Lösungsversuch gebaut (da ich das Problem nicht reproduzieren kann, kann ich es auch nicht zuverlässig beheben). Bitte melden Sie sich, wenn das Problem mit der Version v1.57.0.3 weiterhin besteht.
Habe heute Mittag die 57.0.0 installiert; seitdem kommt es an mehreren Rechnern sporadisch zu erheblichen Verzögerungen bei der Nachverordnung von Medikamenten per Anklicken aus der Liste "bisherige", dabei dreht sich manchmal über Minuten der "Warte-Ball", Tomedo lässt sich weder bedienen noch schließen, auch abmelden des Benutzers geht nicht. Das Verhalten lies sich nach Neustart des Rechners bisher noch nicht reproduzieren.

Dafür läuft die Anzeige der Medikamenten-Eigenschaften eindeutig schneller.
Beantwortet von (1.8k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Fehler ist heute Morgen wieder wie gestern beschrieben aufgetreten; allerdings war weiter arbeiten möglich (z.B. Wechsel auf anderen Patienten via Tagesliste, auch Rezept für neu aufgerufenen Pat. dann möglich !?!)
Update 07.4.2018:

Gestern immer wieder an wechselnden Rechnern bei unterschiedlichen Patienten erhebliche Verögerung bei der Medikamentenverordnung. Wir haben dies Verhalten bei zwei unterschiedlichen Arbeitsschritten beobachtet:
1) beim Anstossen eines Verordnungsvorgangs (Klick auf Schaltfläche "Medis" zur Auswahl von bisher bereits verordneten Medikamenten, aber auch bei Klick auf das Symbol für rote Rezpte, also Neuverordnung), also noch vor Auswahl eines konkreten Medikamentes! Hier greift ja noch nocht der Interaktionscheck.
2) bei Anklicken eines konkreten Medikamentes (egal ob aus "bisher" oder aus der Stammliste; hier wird natürlich der Interaktionscheck wie auch die Verordnungskontrolle (Abgleich bisher verordnete Menge mit Datum, Ermittlung voraussichtlicher Restmenge).
Das Verhalten von Tomedo ist dabei inkonsistent, denn es tritt zwar besonders bei dem ersten Verordnungsvorgang am Tag auf, aber wiederholt sich im Tagesverlauf (ohne dass Tomedo geschossen oder gar die lokale DB erneuert wurde). Tritt bei Volllast (alle Clients aktiv) wie auch am ruhenden System (nur Server und 1 Client aktiv) heute Morgen auf.

Ich werde wie vorgeschlagen probieren, ob das ohne Interaktionscheck nicht/weniger passiert und berichten
Melde gehorsamst: Gleicher Fehler bei uns seit 57.00 und .01.

Macht ein Update auf .02 Sinn?

Könnten Sie versuchsweise einmal probieren, den Interaktionscheck zu deaktivieren, und berichten, ob dadurch das Verhalten erträglicher wird?

Beantwortet von (25.2k Punkte)
0 Punkte
Heute nun mit ausgeschaltetem Interaktions-Check: Medi-Verordnung deutlich schneller (wie sonst gewohnt), leider hielt der Effekt nicht mal bis zur Mittagspause, dann wieder bei einzelnen Verordnungen an verschiedenen Stationen sehr lange Wartezeit bevor die Medikamenliste überhaupt angezeigt wurde, oder nach Auswahl eines Medikamentes. Wir hatten heute Mortgen mal wieder über 140 Praxiskontakte und ähnlich viele Verordnungen

ABER: nun auch gelegentlich Verzögerung beim Ausdruck der Rezepte (an mehreren Stationen, egal ob lokaler oder Netzwerkdrucker)
Das Problem mit dem Interaktionscheck könnte in Version v1.57.0.2 behoben/verbessert sein. Dort werden die für den Interaktionscheck benötigten Medikamentendaten (also der Medikationsplan der Patienten) nicht mehr einzeln aus der Datenbank geladen, sondern alle Medikamenteninformationen gleichzeitig angefordert. Dies sollte zu einer Beschleunigung des Interaktionschecks führen.

Solange tomedo läuft werden die einmal angeforderten Medikamentendaten 'gecached' sodass eine erneute Anfrage nach einem konkreten Medikament sehr flott gehen sollte. Insofern ist es auch nicht plausibel, dass der Medikamentendruck auf einmal langsam geht. Hier scheint eine anderer Fehlerursache vorzuliegen. Dauert die Erzeugung des Medikamentes lange (also der Zeitraum bis 'Drucke Rezept auf ....' erscheint bzw. wieder verschwunden ist) oder die Verabrietung des Druckauftrages am Drucker (also die Zeit von 'Drucke Rezept auf ....' ist weg ist bis 'Rezept kommt  aus dem Drucker)?
3,594 Beiträge
6,536 Antworten
7,767 Kommentare
1,625 Nutzer