Wir haben ein zunehmendes Geschwindigkeitsproblem in einem längeren Zeitlauf (6-Platz Anlage). Gegen Abend sind vor allem die Mac mini`s so langsam, dass man kaum Briefe schreiben kann. Die Zollsoft-Überprüfung hatte online keine Fehler gezeigt. Auch ein unabhängiger IT vor Ort konnte nichts besonderes feststellen. Eine Aufrüstung der betroffenen Rechner (allesamt High Sierra) auf 8MB RAM und SSD-FP`s brachte keinen Erfolg. Der Server, ein MAC mini bootet vom Pegasus RAID und wurde ebenfalls auf 16MB RAM aufgerüstet.

Ich vermute, dass entweder der Mac mini als Server überfordert ist, oder der RAID mit seinen SATA Festplatten zu langsam ist.

Hat jemand die selbe Erfahrung gemacht und wäre nicht der beste Weg, den Pegasus RAID gegen ARECA mit eingebauten SSD`s zu tauschen? Ich würde auch gerne die Hardware-Kosten erfahren.
Gefragt von (260 Punkte)
0 Punkte
Bevor Sie in ein teures neues RAID investieren, schauen Sie doch mal am Server was die Aktivitätsanzeige so anzeigt. Ist da wirklich Hochbetrieb? und auf den Clients?

3 Antworten

Das Areca-Raid kostet inclusive der 6 SSDs a 250GB knapp 3000€. Ich habe es von Anfang an und bin sehr zufrieden damit. Was unsere Rechner immer stark ausbremst, ist das geöffnete Aufgaben-Panel. Da dreht sich der Ball... Sobald das Panel geschlossen wird, gibt es einen deutlichen Performance-Boost.

Und noch eine provokative Frage: Unterstützt Ihre gesamte Hardware auch den Gigabit-Standard (Router, Switches, LAN-Kabel...). Ich hatte mal einen alten 100MBit-Switch installiert und mich auch gewundert, warum der Rechner so langsam ist...

Schönen Abend!
Beantwortet von (2.5k Punkte)
0 Punkte
Wenn Sie sagen, dass die Rechner vor allem Abends langsam sind, spricht das gegen Serverprobleme (also Raid ist nicht schuld), da dieser ja vermutlic auch nachts läuft.

Viel wahrscheinlicher handelt es sich um ein Speicherrproblem der tomedo-clients. Dies lässt sich am einfachsten verifizieren, wenn man tomedo neu startet und auf einmal alles viel schneller geht.

Möglich ist auch, dass anderer Prozesse am client-Rechner den Rechner nach einer Zeit ausbremsen. Dies findet man am besten heraus, indem man den client-Rechner neu startet und schaut obs schenller geht.
Beantwortet von (51.7k Punkte)
0 Punkte
Vielen Dank für die Beiträge. Ich werde es so ausprobieren. Im Übrigen ist das gesamte Netzwerk mit Gigabit Komponenten ausgestattet und so auch an der FritzBox eingestellt.
Hallo lieber Kollege, wir haben ein neues Raid System von Arcea, Vorteil bei Statistiken sehr groß die Abrechnung flutscht auch rasant,  Karteiöffnung brachte etwa 2 sec. bei großen Karteikarten. Das Löschen der lokalen Datenbank jeden Morgen wird was bringen und ggf. der Austausch des Servers. Wir haben einen Mac pro für 15 Plätze und bei uns läuft es ganz gut. Vielleicht leiht Ihnen jemand einen neuen schnellen Mac um das einfach mal auszuprobieren? wo sind SIe niedergelassen? Gruß Ralf Kampmann
Beantwortet von (4k Punkte)
0 Punkte
10,508 Beiträge
16,917 Antworten
27,211 Kommentare
5,024 Nutzer