- kein RAID da meiner Meinung nach fehleranfälliger, Plattentausch und sofortiges weiterarbeiten nicht immer möglich und egal welche Verschlüsselung an diesem externen propriäteren System sehr heikel.

- Verschlüsselung aller Laufwerke im System und im Backup.

- FileVault OSX intern hat viele Vorteile gegenüber externen Programmen, Verschlüsselung des Servers möglich, CCC Backup verschlüsselt möglich, kein Applescripting notwendig um verschlüsselte Laufwerke zu entschlüsseln. Komplett geschlossenes System wenn Server, Klienten und alle Backups auch der Klienten. Sicher genug. Zertifikat gibt es sicher irgendwo.

- Mindestens 10 Zeichen Zufallspasswort besser 12-14 oder mehr.

- Backups täglich Nachts um 2:00 mit Email über Erfolg (Daten möglichst aktuell halten)

- Backups monatlich, dreimonatlich, sechs- und  neunmonatlich (für grössere Katastrophen wie Freischalttrojaner)

- Jährliche Backups derzeit 4 Laufwerke.

 - Kontrolle ob Backups bootbar und verschlüsselt sind

- Backups von Tomedo auf 2 USB Laufwerke die beide über OSX verschlüsselt sind (Rechtsklick auf Festplatte -> verschlüsseln). Passwort liegt im Schlüsselbund muss als nur einmal entsperrt werden.

- Backup auf ein Timecapsule auch hier ganz wichtig, verschlüsselt.

- was ich persönlich noch brauche ist ein entferntes Backup da wir unsere Praxis im Haus haben. Mir gefällt die Lösung von Hernr Dustermann mit einem lima aber nur wenn die Festplatte verschlüsselt werden kann. http://forum.tomedo.de/index.php/8597/alternative-zum-festplatten-backup
Gefragt von (38.6k Punkte)
Bearbeitet von
+1 Punkt

2 Antworten

Super, Danke sehr
Beantwortet von (2.6k Punkte)
0 Punkte
Hab noch die Tomedo backups und Timecapsule hinzugefügt, hatte ich vergessen.
5,319 Beiträge
9,424 Antworten
12,029 Kommentare
2,077 Nutzer