Hallo, 

ich nehme am sächsischen AOK Fußvertrag teil und möchte meine Abrechnung/Statistik zur Abrechnung optimieren. Ich habe folgendes Problem: Wenn ein akutes Ulkus vorliegt kann ich eine Koordinationspauschale "Beginn" abrechnen nach 98312A oder 98312B, sobald das Ulkus abgeheilt ist kann ich die Schlusspauschale 98312E oder 98312F abrechnen, spätestens jedoch nach 3 Quartalen. Ein Koordinierungsfall läuft also längstens 1 Jahr, dann kann bei weiterhin bestehendem Ulkus erneut der Koordinierungsbeginn abgerechnet werden. Ich verpasse es dann leider manchmal den Koordinierungsschluss abgzurechnen, was sehr ärgerlich ist. Ich habe mir einen Marker gebastelt der automatisch aktiv wird, wenn der Koordinierungsbeginn abgerechnet wurde aber der Koordinierungsschluss noch nicht. Am Ende des Quartals lasse ich die Statistik laufen und prüfe die offenen Fälle. Nun hab ich das Problem, das wenn ich bei dem gleichen Patienten ein Neues Ulkus oder ein Rezidiv habe und erneut den Koordinierungsbeginn abrechne der Marker nicht wieder aktiv wird, da ja vorher der Koordinierungsschluss abgerechnet wurde. Es müsste also eine Art Reset des Markers erfolgen mit dem Koordinierungsschluss, damit er dann bei neuerlicher Eingabe wieder aktiv wird. Wie mach ich das, oder hat jemnd eine alternative Lösung parat?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Henry  

Gefragt in Frage von (500 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Beste Antwort

Ich bin mir nicht sicher, ob Marker hier wirklich notwendig sind. Die statistischen Auswertungen zu vergessenen Beendigungen können Sie auch über eine passenden Statistikanfrage ohne Marker erfragen. 

Um Patiente zu finden, für die die Ziffer 98312A/B vor vier Quaraten erbracht wurde und für die seitdem keine Ziffer 98312E/F dokumentiert wurde können sie folgende Custom-Statistik (admin->Statistikverwaltung) bauen. 

Diese Statistik können Sie dann jeweils kurz vor Quartalsende bzw. kurz nach Quartalswechsel (wichtig ist, dass es konsistent gemacht wird, da ansonsten evtl. das falsche Quartal geprüft wird).

Die Werte -3 und -2 Quartale in der Statistik sind für den Fall gedacht, dass Sie die Prüfung kurz vor Quartalswechsel druchführen. Wenn Sie die Prüfung erst nach Quartalswechsel druchführen, muss dort -4, -3 stehen.

 

Beantwortet von (68.8k Punkte)
ausgewählt von
0 Punkte
Sehr geehrter Herr Berg,

vielen Dank für Ihre Gedanken. Ich habe mir nun nach Ihrem Vorbild eine Statistik erstellt, die es mir ermöglicht, die noch nicht abgerechneten Koordinationsfälle nach 3 Quartalen rauszufiltern. Das Problem bei den Markern habe ich durch multiple Marker gelöst - insgesamt 4, einmal für einen neuen Fall, einen der 2 Quartale läuft und einen der 3 und 4 Quartale läuft. So sticht es mir immer ins Auge, ob schon ein Fall läuft und wie lang. Entsprechend einfach fällt mir nun die Abrechnung in den Folgequartalen und ich muss nicht ständig die Ziffern in den Vorquartalsscheinen prüfen - Perfekt!

Vielen Dank, das erleichtert meinen Alttag an der Stelle enorm.

Liebe Grüße!

Steinbach
16,249 Beiträge
24,079 Antworten
42,485 Kommentare
12,255 Nutzer