E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
Da Tailscale jetzt auch auf Windows- und MacOS Computern als Subnetrouter eingesetzt werden kann, ist es möglich, das CherryTI-Kartenlesegerät da zu nutzen, wo man gerade ist: Skiurlaub, Campingplatz, Kongresshotel.

Prinzip:

1. Windows 11 über Parallels auf dem gewünschten Mac installieren und das Kartenterminal mit Windows verbinden. Dafür Gerät über das Netzteil starten, in den USB-Modus incl DHCP versetzen, mit usb-c Kabel an den Mac anschließen und in der Parallels Symbolleiste mit der Windows-Installation verbinden.

2. Netzwerkbrücke des virtuellen Parallels-Lan-Anschlusses und des Terminals auf Windows-Ebene erstellen. Anleitung unter: https://www.cherry.de/ehealth-terminal-st-1506

3. Tailscale unter Windows installieren und als Subnetrouter für die IP-Kreise der Netzwerkbrücke und des Praxisnetzes konfigurieren: https://tailscale.com/kb/1019/subnets/?tab=windows

4. Tailscale am heimischen Mac deaktivieren und keine Tailscale-Adresse, sondern die IP-Adresse des Praxisnetzwerks für den Server in den Tomedo-Einstellungen verwenden (Tomedo muss für das Einlesen einer KVK den Weg über Windows-Tailscale in die Praxis finden, die Aktivierung der Komfort-Signatur funktioniert auch, wenn Tomedo/MacOS über einen eigenen Tailscale-Tunnel mit der Praxis verbunden ist)

5. Das Routing im Konnektor erfolgt wie hier beschrieben: https://forum.tomedo.de/index.php/59902/update-homeoffice-arztinnen-ehba2-homeoffice-zweigpraxis-signieren-einlesen-leicht-tailscale?show=59902#q59902
Gefragt in Anderes von (4.4k Punkte)
+1 Punkt

2 Antworten

Dass Sie diese Aufgabe gelöst haben: Alle Achtung und Respekt!

Dass es funktioniert: Fantastisch!

Aber: Dass dies notwendig ist, um an einem Arztarbeitsplatz ein Rezept zu unterschreiben oder einen  Brief zu signieren: abstoßend und traurig!

Es erinnnert mich an das Lied von Mike Krüger: " „Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche zieh’n..."

Ein gutes Beispiel für die EDV in unserem Praxisalltag!
Beantwortet von (590 Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Ich habe mal was munkeln hören, dass die konnektorlose Signatur kommen soll. Vielleicht wird es dann ja einfacher
Sehr geehrter Herr Dr. Wessig,

bitte beachten Sie die Aufstellungshinweise bzw. die bei der Lieferung enhaltenen Handbücher und Bedienungsanleitungen für die dezentralen Komponenten der TI.

Der Betrieb von TI Kartenlesegeräten ist ausschließlich in einer gesicherten Einsatzumgebung gestattet.
Beantwortet von (9k Punkte)
0 Punkte
15,957 Beiträge
23,702 Antworten
41,603 Kommentare
11,379 Nutzer