Hallo tomedo,

wir nutzen die GesundAkte relativ intensiv, da die Eltern der Patienten unserer Kinderarztpraxis sich einen direkten "Draht" wünschen, der über Telefon einfach nicht darstellbar ist.

Das funktionierte über die Gesundakte wie folgt: Elternteil schreibt etwas in die Gesundakte, entsprechendes Icon in tomedo auf allen Arbeitsplätzen wird rot, eine MFA schaut sich das sofort an und antwortet.

Jetzt habe ich verstanden, eine Migration der Patienten, die den komplizierten Anmeldeprozess mit QR-Code, TAN etc. überstanden haben, will tomedo nicht machen. Das ist sehr schade, aber im Zweifel aus security-Anforderungen her auch nicht so einfach möglich.  Es wird uns Monate kosten, bis wir alle Patienteneltern "umgehoben" haben, sehr unerfreulich.

Nun habe wir in der Praxis seit kurzem ein Problem, dass das wichtige Icon, was signalisiert, dass eine Nachricht in der GesundAkte angekommen ist, nicht mehr richtig funktioniert, es signalisiert dauerhaft "da ist eine neue Nachricht". In der Übersicht aller GesundAkte Kommentare ist ebenfalls die Anzahl der aktiven und ungelesenen Gespräche nicht mehr sichtbar, so dass die MFAs weder informiert werden, noch erkennen können, ob was zu tun ist. Bei uns hagelt es Beschwerden seitens der Patienteneltern, da dieser Kanal eben für dringende Fragen da ist und wir schnell antworten wollen und müssen.

Antwort der Hotline heute: DAS REPARIEREN WIR NICHT MEHR, STELLEN SIE AUF ARZT-DIREKT UM

Das ist ohne Worte, Sie können doch nicht ein voll produktives Feature einfach abklemmen und uns sagen (kein Zitat): PECH GEHABT, VIEL SPASS MIT DER MONATELANGEN UMSTELLUNG AUF ARZT-DIREKT, vergessen sie einfach mal ihre Patienten bis dahin, wir tun das schließlich auch.

Ich bin entsetzt von dem sonst so guten tomedo Support derart im Stich gelassen zu werden und hoffe, dass Sie sich da noch etwas einfallen lassen. Das kann doch nicht das letzte Wort dazu sein.

Sprachlose Grüße aus Bruchköbel,

Armin Kreutz

Gefragt in Bug von (440 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Sehr geehrter Herr Dr. Kreutz,

wir haben an unterschiedlichen Stellen bereits kommuniziert, dass der Support der Gesundakte eingestellt und durch seinen stabileren Nachfolger arzt-direkt ausgetauscht wird. Wir gucken uns Ihren Fall gerne an und versuchen dafür eine kurzfristige Lösung zu finden.

Bitte beachten Sie jedoch, dass im Laufe des nächsten Jahres die Gesundakte auch aus den Stores genommen wird. Zwei Produkte mit identischen Funktionen zu unterstützen, ist für uns nicht möglich.

Stellen Sie somit Ihre Patienten gerne sukzessive auf arzt-direkt um, sodass auch Ihre Patienten von einem aktuellen, und funktionsfähigerem Produkt profitieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Janina Scherer
Beantwortet von (1.4k Punkte)
+1 Punkt
Hallo Frau Scherer,

natürlich weiß ich, dass wir auf arzt-direkt umstellen sollen und wir wollen das auch tun, Sie können aber auch nicht einfach den Betrieb der GesundAkte ein paar Wochen vor der Produktivsetzung von arzt-direkt stoppen oder beschädigt versterben lassen.

Es ist wie bei dem OTK, es muss eine Parallelphase geben und ich verstehe, dass es nicht viele Praxen gibt, die die GesundAkte nutzen, so dass Sie vermutlich auch kein großes Interesse an einer langen Übergangszeit haben. Das ist OK, aber ein/zwei Monate sollten es sein, damit wir die Patienten, einen nach dem anderen mit vermutlich jeweils 5-10min Aufwand (Ankündigen per Mail, nachtelefonieren, QR Code, TAN, fertig) umstellen können.

Danke für Ihren Anruf gerade, doch nochmal zu helfen,

sehr vorsichtige zuversichtliche Grüße,

Armin Kreutz
11,323 Beiträge
17,994 Antworten
29,558 Kommentare
5,893 Nutzer