541 Aufrufe
E-mail wird von Tomedo noch nicht wirklich gut eingesetzt. Zwar gibt es bereits den Arztbrief per E-mail per pdf aber ich vermisse es den Inhalt eines Eintrages per Kontextmenu an OSX-Mail zu schicken. Der Patient möchte seine Bilder per Email oder einen Befund. Das geht derzeit nur sehr umständlich mit viel drag and drop und copy/paste.

Zwar baut Zollsoft ein aufwendiges eigenes Mailsystem aber es sieht so aus, als würde es äusserst umständlich bleiben nur eben mit zwei Postverwaltern, denn auf Mail oder Outlook wird niemand verzichten können. Ein Speicherfresser wird es auch und das Backup wird unnötig vergrößert. Ich finde Tomedos Emailsystem geht in die falsche Richtung und warum wird so ein Vorhaben nicht vorher diskutiert?

Wie viel einfacher wäre es gewesen die Kommandos (die jetzt die E-mail Vorlagenverwaltung bekommen) in die Kartei oder besser in die Makros einzubauen und den Inhalt des Karteieintrages, seien es Bilder, Anhang oder Text per Rechtsklick, mit der in der Patienten-Details gespeicherten Email- Adresse, an Mail/Outlook zu übergeben.

Ich vermisse ein: Rechtsklick auf Eintrag und "an Patienten-Email-Adresse senden". Das wäre angenehm.

Beispiel: Recall versenden. Karteeintrag, Makro "Recall" anklicken, OK, rechtsklick "per Mail versenden".
Gefragt von (34.5k Punkte)
Bearbeitet von | 541 Aufrufe
+1 Punkt

7 Antworten

Die Anbindung an Apple-Mail klingt sinnvoll und sollte auch nicht all zu aufwändig in der Umsetzung sein (wenn ich da nichts übersehe). Haben wir aufgenommen.

Bzgl. des derzeitigen Mailsystems: Das was wir da ursprünglich gebaut haben brauchen wir (in ziemlich genau dieser Form) für alle KV-Connect-Anwendungen; insbesondere den eArztbrief, aber auch Dale-UV und die One-Click-Abrechnung. Bei KV-Connect passiert im Grunde nichts anderes, als das mit einem (lokalen) Mailserver kommuniziert wird. Den Aufwand hierfür mussten wir also so oder so investieren. Wir haben das halt nur direkt so gebaut, dass man statt dem "KV-Connect-Server" auch beliebige andere Mailserver auswählen kann - was nur minimalen Zusatzaufwand bedeutet hat. Inzwischen nutzen das relativ viele Anwender und wir haben hier auch schon viel sehr hilfreiches Feedback bekommen, was wir nach und nach einbauen um aus dem "KV-Connect-System" ein nützliches und nutzbares Werkzeug zu machen.

Natürlich haben Sie Recht, dass wir hier nicht ohne weiteres ein über Jahr(zehnt)e entwickeltes Programm wie Outlook ablösen können, aber es gibt zwei Funktionen die wir wsl. nicht oder nur sehr aufwändig über ein externes Programm hinbekommen (da hierfür weder Apple-Mail noch Outlook die nötigen Schnittstellen bieten) und die somit auch die Weiterentwicklung an unserem internen "Mail-Client" rechtfertigen: Zum einen die Möglichkeit der automatischen Zuordnung von Mails zu Patienten in tomedo, zum anderen den Massenversand von Mails (z.B. für Recalls oder Geburtstagserinnerungen).
Beantwortet von (7k Punkte)
0 Punkte

Vielen Dank für die Erklärung, dann macht der Mailserver natürlich Sinn. Massmails oder Automails sowie die Zuordnung sind auch sinnvoll. 

Wichtig ist dem Patienten auf einfachsten und schnellsten Wege etwas per E-mail mitzuteilen und wenn es nur ein "schön das sie Bei uns waren" oder "sehr geehrte Frau $[pr_anrede]$ $[patient_name]$ wir erreichen Sie telefonisch nicht, bitte melden Sie sich bei uns, unter ..."

Das ginge am schnellsten über die Kartei. Dazu brauchen die Makros aber die Briefkommandos und die Karteieintragstypen den Standardmedientyp "e-mail", die Mail kann dann gerne über den Tomedo-internen Mailserver verschickt werden dann aber mit einem BCC mit der Praxisadresse. 

PS: Wichtig wäre die Möglichkeit Emails 7 Tage oder 14 Tage zu speichern oder am besten frei wählbar X Tage. Ich habe 20 Gigabyte an emails und möchte nicht, dass die in das Backup kommen. Skyfillers macht für mich sowieso ein Backup aller Mails. Mehr als ein Zeitfenster ist nicht sinnvoll. 

Beantwortet von (34.5k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

Sehr geehrter Herr Dr. Balogh

"Ich vermisse ein: Rechtsklick auf Eintrag und "an Patienten-Email-Adresse senden". Das wäre angenehm."

Nicht mehr lange. Ab Version 1.43.1.x wird es diese Möglichkeit geben, so wie Sie es vorgeschlagen haben. Per Rechtklickmenü wird die Mail-App geöffnet. Patienten E-Mail Adresse wird vorausgefüllt, wenn vorhanden. Dateien/Formulare/Webformulare werden an die E-Mail angehängt.

Viele Grüße

Thomas Weidauer

 

Beantwortet von (2.5k Punkte)
+3 Punkte
Hammer Feature, vielen Dank! In der Kombination mit Custom Karteieinträgen wird das super. Was kommt in den Betreff? Wird der auch automatisch befüllt damit man gar nichts mehr tippen muss?
Genau, Hammer. Würde das auch für den Ausdruck von Laborwerten klappen? Das wäre meine ganz große Sehnsucht.
Hmm sie meinen Rechtsklick-Eintrag drucken? Auch sehr cool, ich habe mal nachgesehen auch wenn man den Eintrag aufruft weit und breit kein Drucken.
Dann fehlt noch Karteidatum auf Eintrag setzen und das Kontextmenü wäre aus meiner Sicht.erledigt.
Nein, ich meine Laborwerte als E-Mail senden statt drucken. Drucken geht ja vom Laborfensterchen aus prima.
Betreff wird nicht vorausgefüllt. Ich denke da hat jeder Nutzer andere Wünsche. Ich würde auf das Feedback der Nutzer warten und schauen ob sich etwas herauskristallisiert.

Laboreinträge können Sie in dem Karteieintragspopover drucken, rechts neben dem OK Knopf. Direkt drucken (via Rechtsklick) ist problematisch, da man recht viel für den Druck einstellen kann.

Deshalb habe ich auch den Laboreintrag aus dem E-Mail versenden via Kontextmenü heraus genommen. Der workflow ist wie folgt: Sie öffnen den Laboreintrag, wählen aus was Sie versenden wollen und klicken auf Drucken. Sie müssen den aufgehenden Brief nicht drucken. Aber es wird ein neuer Karteieintrag erstellt, der als Anhang den Brief enthält. Bei diesem neuen Eintrag können Sie dann via Rechtklick eine E-Mail versenden mit dem Brief als Anhang.

Zum Datum setzten via Kontextmenü. Ungefähr so wie es bei den Leistungen auf der Privatrechnung gelöst ist (sprich mit einem neuen Fenster)?
Zum Mail-Versand der Laborwerte: Ja, Laborwert-Ausdruck per abgebrochene Druckfunktion zum Karteianhang machen und diesen per Rechtsklick versenden, würde völlig reichen.

Derzeit besteht ja noch das Problem: Wenn ich die tomedo-Funktion "Mail an den Patienten" nutze, kriege ich den Laborausdruck nicht komfortabel per Drag & Drop als Anhang dort hinein, und wenn ich die Mail-Funktion des Office-Programms nutze, hat das keinen Zugriff auf die in tomedo hinterlegten Adressen.

Die von Ihnen vorgeschlagene Funktionsweise würde völlig reichen, um genau diese Lücke ausreichend komfortabel zu füllen. Große Klasse!
Super - das wird ein wertvolles Feature, allerdings funktioniert bei mir der direkte E-mail-Versand an den Patienten gar nicht. Ich erhalte folgende Fehlermeldung:
"Appleskript-Fehler bei Email an Patient
Sie können das Skript als Admin in den tomedo-Einstellungen unter der Rubrik Arbeitsplatz/Skripte deaktivieren!
{
    NSAppleScriptErrorBriefMessage = "Ausdruck erwartet, aber Unbekanntes Token gefunden.";
    NSAppleScriptErrorMessage = "Ausdruck erwartet, aber Unbekanntes Token gefunden.";
    NSAppleScriptErrorNumber = "-2741";
    NSAppleScriptErrorRange = "NSRange: {109, 1}";
}"
Ob ich das Skript aktiviere oder nicht, macht da keinen Unterschied. E-mail Empfang und Zuordnung zum Pat. funktionieren Tadellos. Der Account wurde als IMAP angelegt. Könnte das an OS Sierra liegen?
Einstellungen/Arbeitsplatz Skripte

ändern Sie die Zeile in "set theRecord to "$[tabelle]$" "dann geht’s. Also Anführungszeichen setzen.
Vielen Dank für den Tip - hat einwandfrei funktioniert! :-)

Ich antworte nicht als Kommentar weil ich hier die Hilfe meiner Kollegen brauche. Ich versuche ja schon Problemen vorzubeugen und schon vorab zu sehen was hackelig wird damit es nicht danach zu vielleicht schwierigen Programmänderungen führt. (Beispiel Export Kassenbuch)

Es ist ja jetzt schon zu spät, wieder ist die Programmierung schon fast fertig und der User nicht gefragt worden. Nicht falsch verstehen wir sind unglaublich glücklich über das Feature, mit dem man von der Bestellung bis hin zu einem Dokument alles schnell versenden kann. 

Ich frage mich aber warum werden wir nicht nach unserer Meinung gefragt bevor das Feature fertig programmiert ist?

Das Ausfüllen des Betreffs ist unglaublich wichtig, das sehe ich am Email-Script, das fügt einen Betreff ein. Was sie da reinsetzten, den Filenamen wenn kein Eintrag da ist oder die erste Zeile des Eintrages, da passen wir uns an und machen dann die Custom Karteieinträge entsprechend.

Bleibt der Betreff aber leer geht das getippe los und die coole Automation von rechtsklick -> per email versenden -> send wird  zu rechtscklik -> per email versenden -> ein Haufen Zeug tippen das sowieso schon im Eintrag stand -> send

An meine Kollegen, wenn mir hier nicht einige Kollegen zustimmen wird getippt, garantiert.

Beantwortet von (34.5k Punkte)
Bearbeitet von
+2 Punkte
Für mich ist der wichtigere Punkt: zu einigen neuen Features eine kurze Umfrage / Pilotpraxen fragen.
Geht natürlich auch über Forum, was schreiben, dann Ticket, dann Verbesserung (und das klappt ja in vielen Fällen). Könnte man bei Sachen schauen, die für fast alle Ärzte interessant wären, könnte vielleicht der Aufwand beim Programmieren verringert werden und die Einführung von einigen Sachen runder werden.

Und: aber ja. Wenn Automatisieren, dann richtig.
und ja 2: ich freue mich auch immer über coole Features die kommen.
Eine Automatisierung macht Sinn, wenn es z.B. " Informationen aus ihrer Hausarztpraxis XY" oder ein anderer frei wählbarer Standardtext ist. Das gibt es ja bereits als applescript, das nach der Statistikausführung anwählbar ist, vielleicht ist eine Verknüfung möglich?
Mit info nach Aussen + Automation wäre ich vorsichtig. Wenn es rein durch Rechtsklick und senden geht ist das schon super und kein Aufwand und du hast die volle Kontrolle. Ein "Upsy, das ist rausgegangen" darf es nicht geben.
Im Gegensatz dazu ist das Befüllen des Betreffs ein enormer Aufwand. Ihr werdet es sehen wird nerven, jedes mal. Da kann man gleich wie bisher Mail öffnen und Copy Paste machen.
Die fehlende Behandlung des Betreffs machen das Feature fast nutzlos. Aber hat ja keiner gefragt.
Gute Idee! Gruß Ralf
Beantwortet von (2.4k Punkte)
0 Punkte
Ich will kein neues Thema aufmachen. Ich merke gerade, dass aus einem Karteieintrag Bilder nicht per drag and drop an ein Email übergeben werden können. Das ist nicht gut. Der Eintrag hat die Marke Anhang.

Noch schlechter, markiere ich alle und ziehe sie aufs Dektop werden nur zwei abgelegt.

Na gut dass ich die Export funktion forciert habe sonst müsste ich jetzt manuell einzeln ziehen. (trotzdem umständlich für einige Fotos!)

Edit: Export auch nur zwei. Ist wohl ein Bug, zeige es nachher dem Support.
Beantwortet von (34.5k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Ja, bitte dem Support zeigen.
Ich glaube der Support hat gerade Stress mit Quartalsende habe es aber gemeldet . Wenns nicht zu reproduzieren ist zeige ich es gerne bei mir.

Herr Balogh:

"Es ist ja jetzt schon zu spät, wieder ist die Programmierung schon fast fertig und der User nicht gefragt worden. Nicht falsch verstehen wir sind unglaublich glücklich über das Feature, mit dem man von der Bestellung bis hin zu einem Dokument alles schnell versenden kann. 

Ich frage mich aber warum werden wir nicht nach unserer Meinung gefragt bevor das Feature fertig programmiert ist?"

Ich sehe da kein Problem. Das Feature wurde rudimentär eingebaut und funktioniert. Die Feinheiten, wie z.B. was kommt in den Betreff, macht man dann anschließend. Natürlich geschieht anhand des Feedbacks der Nutzern.

Herr Balogh:
"Die fehlende Behandlung des Betreffs machen das Feature fast nutzlos. Aber hat ja keiner gefragt."

Sie haben Sie die Sache noch nicht einmal anschauen können, und schon wird es verrissen...finde ich super motivierend.

Es ist nicht meine Aufgabe die Politik von zollsoft zu erklären oder zu verteidigen. Der Ansatz ist wie oben beschrieben. Eine neue Sache wird mit den Grundfunktionen eingebaut. Das spezielle wird dann Anhand des Feedbacks gemacht. Macht man gleich alles bis ins Details, wird es schwieriger dann noch auf Kundenwünsche einzugehen. Fragt man vorher, bekommt man viele Meinungen. Ist es dann fertig, wollen es viele doch wieder anders. Ich finde den Ansatz nicht verkehrt, aber das ist meine persönliche Meinung.

Zurück zum Thema. Was ich raus höre sind 2 Sachen. Einen universellen Praxisbezogenen Betreff ala "Eine Mail von der Praxis XY" und die Möglichkeit Karteieintragstypabhängig einen Betreff zu definieren ala "Ihre Laborwerte von der Praxis XY". Falls kein Karteieintragstypspezifischer Betreff definiert ist, dann wird der allgemeine Betreff genutzt.

Beantwortet von (2.5k Punkte)
0 Punkte
Es tut mir leid wenn ich demotivierend rüberkomme. Ich bin erst seit einem Jahr Kunde bei Zollsoft Herr Weidauer. Meine Erfahrung zeigt aber, dass wenn etwas eingebaut ist kaum mehr Änderungen gemacht werden. Ein Beispiel ist das Kassenbuch und dessen Export. Es haben ausser mir schon mehrere bemängelt dass dieser nicht gut ist. Anstatt das gleich bei der Erstellung des Features zu korrigieren bleibt es liegen und bekommt ein Ticket. Korrektur aus meiner Sicht unwahrscheinlich, gibt wichtigeres, Admin Sache "da kanns ja mal haken".
Ganz schwierig: Korrekturen an den älteren Teilen von Tomedo da sich nur die alten Hasen auskennen, wir mir erklärt wurde. Wir müssen mit der Privatabrechnungung nicht ins Detail gehen. Ich wünschte ich wäre von Anfang an dabei gewesen.
Ich brülle tatsächlich schon vor der Fertigstellung wenn mir was auffällt damit ein tolles Feature aus Anwendersicht nicht entwertet wird. Ich habe gefragt ob der Betreff ausgefüllt wird, weil ich genau das als sehr wichtig empfinde. Und siehe da wird er nicht. Nicht weil ich es anders will sondern weil mir flüssiges arbeiten wichtig ist.
Ein universeller oder allgemeiner Betreff macht keinen Sinn da so viel verschiedene Sachen gemailt werden. Es heisst ja Betreff weil er dem Leser sagen will worum es in der Mail geht. Von wem die Mail kommt sieht man im Absender. Beim Dokument das Infofeld, Beim Customfeld zum Beispiel die erste Textzeile, das ist bei jeder Karteiart anders aber sie werden bei jedem Eintrag denke ich etwas finden was man übernehmen kann.
4,784 Beiträge
8,471 Antworten
10,722 Kommentare
1,942 Nutzer