E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link
Mich würde mal interessieren, welche Hardware die Kolleginnen und Kollegen hier mit Tomedo benutzen.

Ich habe eine Praxis übernommen mit einem EKG von Welch Allyn, einem Spirotrac LuFugerät und Boso. Die Anbindung, danke Windows, ist nicht so wie ich das gerne hätte. Auch mein LumiraDX hat Probleme mit dem Datentransfer.

Natürlich schiebt der eine immer die "Schuld" auf den Anderen. Bevor ich mir nun neue Geräte anschaffe würde ich hier gerne mal die Expertiese einholen.

Vielen Dank an alle
Gefragt in Frage von (3.5k Punkte)
0 Punkte
Guten Tag,

wir haben bei unseren Kunden sehr gute Erfahrungen mit der Lösung von AMEDTEC gemacht (Hersteller der Software und Hardware kommt aus Aue und es wird meines Wissens auch direkt in Deutschland produziert). Leider kommt man aktuell (wie bei vielen Anbietern) nicht um Windows herum, aber die Einbindung ist bei allen Kunden die es einsetzen stabil, schnell und vollautomatisiert. Sogar der Rückschrieb kann so eingestellt werden, dass tomedo automatisch zwischen verschiedenen Untersuchungen (EKG, LZ-EKG, RR, LuFu) unterscheiden kann und dies automatisch nach Patientennummer zuordnet.

Wir lassen z.B. den Export und Import über ein lokales NAS laufen (das z.B. auch für Backups verwendet wird). Die tomedo Clients legen die GDT Datei dort ab und der AMEDTEC PC holt die Daten und startet die gewünschte Untersuchung. Der Rückweg läuft ebenfalls über das NAS. Nach der Untersuchung wird die Ergebnis PDF auf das NAS abgelegt und der tomedo Server lädt diese über einen normalen Dateilauscher in die Kartei. Ich Vergleich zu anderen Lösungen haben wir hiermit bisher die wenigsten (bis keine) Probleme gehabt.

Anderweitig sind die üblichen Verdächtigen zu nennen (Schiller, Custo, Boso) welche ebenfalls gut einbindbar sind, wenn man von kleineren Nickeligkeiten der Software (die es leider überall gibt) mal absieht.

Für die Zukunft plant AMEDTEC auch eine Webbasierte Version so dass die Windows Systeme in der Praxis endgültig der Vergangenheit angehören.

 

Hinweis zur Neutralität: Wir sind AMEDTEC Partner und binden die Lösung aus diesem Grund bei vielen unserer Kunden ein, welche eine neue Praxis eröffnen oder neue Geräte wünschen. Bei vorhandenen Geräten binden wir Geräte aller Hersteller ein, sofern dies technisch möglich ist.
Wie zufrieden sind Sie mit der LumiraDX-Plattform? Nutzen Sie sie hauptsächlich für CRP-Tests? Haben andere Kollegen Erfahrung mit der Anbindung direkt an einen Mac?
Also wir machen aktuell die DDimere, den CRP und den INR mit dem Gerät und sind sehr zufrieden.

Man hat seine Ergebnisse nach kurzer Zeit und vor allem Quantitativ. Für die Marcumarpatientin auch ein Gang weniger zu uns da wir den Ausweis direkt ausfüllen können. Laut unseres Vertrieblers kommt demnächts der HbA1c sowie Trop und Pro BnP.

Für die Zukunft sind noch einige Dinge in der Pipeline. Das Gerät funktioniert bisher super. Nur die Anbindung an Tomedo ist bei uns aktuell besch......

5 Antworten

Beste Antwort
Sehr geehrter Herr Reschke,

wir sind eine Privatpraxis für Kardiologie und Innere Medizin. Wir nutzen schon seit Jahren Amedtec und hatten auch nach der Umstellung auf Tomedo keine Probleme. Der Austausch der Daten funktioniert per GDT in beide Richtungen. Gelegentlich verliert der Mac mal die Verbindung zum PC, aber das ist eher die Ausnahme.

Für Spiro-Ergometrien nutzen wir Omnia von Cosmed, auch hier gibt es keine Probleme.

Für SAS nutzen wir Miniscreen, für PWA und LZ-RR kommt HMS von IEM zum Einsatz.

Von unseren mediznischen Windows-Anwendungen können wir alles weiter nutzen.
Beantwortet von (760 Punkte)
ausgewählt von
0 Punkte
Hallo Herr Dr. Reschke,

es gibt drei sinnvolle Lösungen:

Padsy von der Firma Medset - dieses ist zertifiziert bis iOS BigSur, da durch die neue europäische MDR und die Probleme, dass Apple mit iOS Monterey wieder mal die Bluetooth Definitionen verändert hat noch keine Freigabe für iOS Monterey hat. Wir haben für Interessenten immer Geräte zum Testen zur Verfügung.

Schiller mit der Lösung Sema 4 - hier ist der Erfassungsplatz zwingend ein Windows Platz, die Auswerteplätze laufen nativ unter iOS, auch Monterey, da gibt es in Ihrer Gegend einen starken Partner, der das gut macht.

Mesi Tablet (aus meiner Sicht das interessanteste Konzept) - aktuell ist es so, dass für die Anforderung der Untersuchung noch ein Windows PC benötigt wird, die Untersuchung wird dann über ein iPad durchgeführt und erfasst. Das ist cool, weil Ruhe EKR, Spiro, LZRR und ABI damit auch mobil beim Hausbesuch und in jedem Raum in der Praxis zu nurzen sind. Wenn im Herbst die Anforderungssoftware als iOS Version kommt, dann wird das System sich noch sehr viel schneller verbreiten. Auch zur Mesi Tabelt haben Testgeräte zur Verfügung.

Als Einzellösung gibt es noch das LZRR von IEM, aber auch das Produkt ist nur bis iOS BigSur nutzbar.

Alle anderen Lösungen, gerade Boso, aber auch Custo, Zimmer, uws. lassen sich mit tomedo schön und auch stabil von Windows nach Apple einbinden, aber (wie bei Starface, der tomedo Spracherkennung, der Einrichtung von Dicom, uws.) mann muss einfach wissen, wie es geht und was man tut.

Mit bestem Gruß

Axel Tubbesing

tubbeTEC GmbH - Hamburg, Berlin, München
Beantwortet von (8.3k Punkte)
0 Punkte
bin auch auf der Suche nach Verbesserung - benutze seit 2013 Padsy mit sehr gemischten Erfahrungen .... wenn ee funktioniert ist es super .... aber leidet sehr sehr instabil .... es kamen zuletzt Aussagen von der Hotline dass  Padsy und Tomedo nicht gleichzeitig auf dem Rechner laufen dürfen - das sei det Grund füAbstürze bei Padsy - unser LZRR funktioniert sei 3 Monaten nicht mehr - Anbindungsproblem - abefr ich habe zur Zeit weder Nerven moch Zeit  umStundenlang mit drf Padsy Hotline - wenn überhaupt erreichbar - das ganze das 10. mal zu reinstallieren ....

wäre auch sehr an einer stabilen Lösung insbesondere für einen Ergometer interessiert
Hallo Herr Dr. Marks,

die Aussage, dass tomedo und Padsy nicht auf einem Rechner laufen dürfen ist sachlich falsch.

Beim LZRR ist es so, dass bei Catalina und BigSur das LZRR mit einem Kabel (nicht mehr Bluetooth) angeschlossen sein dürfen. Bei Catalina ist als Adaper der Keyspan gut, bei BigSur wird der Chipi-X10 Adapter benötigt.

Es gibt aktuell manchmal das Problem, dass sich tomedo (auf der Suche nach alten Lesegeräten) die serielle Schnittstelle unter den Nagel reißt, was dann dazu führt, dass das LZRR nicht mehr erkannt / angesprochen wird.

Hier gibt es 2 einfache Lösungen:
1. Sie stellen im tomedo unter Einstellungen, Arbeitsplatz, Kartenlesegeräte die Überwachnung für den seriellen Port ab
2. Nach der Anforderung / GDT aus tomedo an Padsy beenden Sie das tomedo, auch dann wird das LZRR erkannt

Die Anbindung des Ergometers unter Padsy ist absolut kein Problem und superstabil. Was immer Kummer macht ist, wenn auf dem Rechner auch noch Parallels mit läuft, denn dann kann sich auch das Parallels die serielle Schnittstelle schnappen und damit wird das Fahrrad nicht mehr erkannt.

Viel Erfolg

Axel Tubbesing
tubbeTEC GmbH - Hamburg, Berlin, München

Wenn im Herbst die Anforderungssoftware als iOS Version kommt

Woher kommt diese Information, wie sicher ist das? Ich bin ja auch seit langem mit padsy unzufrieden, hatte mir das mesi schonmal angeschaut, will aber definitiv kein Windows in der Praxis haben...

Die Mesi Tablets sehen sehr interessant aus. Ist damit auch eine Ergo möglich? und von was sprechen wir denn da preislich mit RR, EKG und Spiro?

 

Wir haben jetzt alles auch zum laufen gebracht, aber ich sehe es nicht ein meine EKG oder Lufus zu drucken wenn ich mit Tomedo alles digitaliseren kann. Ich bin selbst kein ITler, aber wenn was nicht läuft und es sind zwei Parteien beteiligt ist immer die andere das Problem.
Gerade das ist es ja was mich an Padsy seit Jahren stört - keine klaren sonder viele unklaren Aussagen ... leider habe ich das alles nicht Dokumentiert, aber ich will wirklich niemende etwas böses - es sollte halt funktionieren. Un das war tatsächlich die Aussage von der Padsy Hotline - kein Versuch ener Lösung.... es hieß ... ach so sie haben mac .. da kenn ich mich nicht aus ... das wars dannn..

So eine Betreueung ist nicht sehr hilfreich. Ihre Aussganr bringen mich da einfach mal weiter ... ich versuchs und werde berichten.

 

Ein anderes Problem ist, dass derPadsyServer bei Neustert des Comupter immer im Terminal neu gestertet werden muss. Haben Sie dafür auch einen TIP? ( ausser den computer nicht neu starten ;-)
Hallo Herr Hoffmann,

die kommt von dem Inhaber der Firma Mesi Tablet.

Hallo Herr Dr. Reschke,

nein, eine ERGO ist damit nicht möglich.

Hallo Herr Dr. Marks,

das hängt von der Version des Padsy ab, bei älteren Versionen musste man die Plist Datei tauschen, damit der Autostart klappte. Plan B war ein Skript, welches den Start des Padsy beim Serverneustart angestossen hat, dieses wurde dann den Autostart des Servers gepackt.
ja das klingt gut .... und wieder muss rumgetüfftelt werden damit es funktioniert .... solche Infos habe ich von der Padsy Hotline nie bekoemmen .... entschuldigung, aber wenn ich mehrfach 1000 € für updates und Installation in den letzten Jahren ausgegeben habe und es immer wieder zu solchen störungen kommt darf man glaube ich unzufrieden sein ....

nächstes Problem: Spirometrie: da es ja nur über Kabel funktioniert habe ich das passende update/treiber für usb - wie empfohlen heruntergeladen - aber Padsy merkt sich die Einstellung nicht - man muss jedesmal am Anfang der SpStd oder nach Neustart in den Hardware voreinstellungen den USB Treiber neu anwählen weil Padsy immer wieder auf den bluetooth Treiber umspringt...

ist das so hinzunehmen?
Mesi Tablet klingt ja echt interesasant... im Moment läuft mein Padsy dank Herrn Tubbesing, aber das ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit... außerdem nervt es schon, wenn man wegen Padsy immer mit älteren iOs Versionen arbeiten muss, und wenn die es dann endlich hingebastelt haben daß man das vorletzte iOS nutzen kann, muss man wieder für eine neue Version in die Tasche greifen. Aber für die neuen Farben in der aktuellen Version gebe ich das natürlich gerne aus....

Ist denn bekannt, ob die Plattform noch weiter ausgebaut werden soll? Denn zwei Systeme nebeneinander machen nicht so viel Sinn, und Ergo und LZ-Blutdruck hätte ich schon ganz gerne weiterhin.
@Dr. Marks - das mit der Lufu kenne ich so nicht, aber wie gesagt, ich kenne Ihren Sodtwarestand auch nicht

@Herr Erich - Sie waren noch nie bei uns in der Testpraxis, schauen Sie sich Mesi mal live an, das hat schon Potential, wie gesagt, im Oktober soll es eine Apple Version geben

@all - Sie mögen ja alle gern und laut über die Kosten bei Medset schimpfen, aber seit es die MDR gibt, sind allein die Kosten für die Zertifizierung für jede Apple Version auf über 50.000 Euro gestiegen, das kommt zu den Entwicklungskosten noch dazu, Unbestritten ist die Hotline bei Medset Mist, da gebe ich Ihnen allen gern Recht, aber dafür gibt es ja Fachleute wie uns.

Axel Tubbesing

tubbeTEC GmbH - Hamburg, Berlin, München

schauen Sie sich Mesi mal live an, das hat schon Potential

 ja, das Potential sehe ich, deswegen interessiert es mich ja. Aber wie gesagt: Langzeit Blutdruck und Ergometrie möchte ich weiterhin anbieten, dass hieß im Moment also, dass man Padsy noch weiter betreiben müsste neben Mesi... aber vielleicht bauen sie das ja noch aus?

Hallo zusammen!

Habe in 3 Filialen inzwischen MESI laufen (EKG, RR, ABI und LuFu) - funktioniert super!

LZ-RR und Ergo kommen lt. Deutschem Vertrieb demnächst (solange halte ich es noch mit den Padsy-Resten aus ).

Viele Grüße, Dr. Matthias Bauer
Hallo, ich verwende für EKG ein Edan SE-301. Dieses Gerät kann das EKG als PDF (A4) ausgeben und ist netzwerkfähig. Die eingegebene Patientennummer kann zur Zuordnung verwendet werden, so dass alles über einen Lauschordner automatisiert in der Patientenakte landet. Nich viele Konfigurationsmöglichkeiten für uns aber genau ausreichend. Für Lufu / Spirometrie verwende ich ein standalone Gerät (Vitalograph alpha IV) mit Thermodrucker und scanne das ein. Für mich hat sich das Einscannen als sinnvollerer und schnellerer Arbeitsgang erwiesen als die Umwege über Windows.
Beantwortet von (2.7k Punkte)
0 Punkte
Bei mir laufen Langzeit RR, EKG und Spiro über einen Windows-Rechner, der dann eine PDF Auswerung erstellt und im angelegten Lauschordner ablegt. Beim Wechsel in die vorhandene Patientenakte wird dieses PDF dann automatisch importiert. Das geht sowohl mit GDT Schnittstelle als auch ohne, der Unterschied dabei ist ja nur, dass man ohne Schnittstelle dann für jede Untersuchung die Patientendaten eingeben muss. Bisher gab es da noch nie Probleme. Das Einrichten macht der Support ganz fix, ist aber auch so einfach, dass ich es bei neu angeschafften Geräten inzwischen selbst kann. Selbst meine bezahlte Abrechnungsoptimierungssoftware, die nur auf Windows läuft, habe ich so verknüpft, dass es in einen fiktiven Patienten importiert wird, und ich ohne Probleme von jedem Praxisrechner ohne VPN auf die Daten zugreifen kann. Ansonsten gäbe es die Möglichkeit sich per VPN auf den WindowsRechner aus einem anderen Raum zuzuschalten und dann Im Programm auf dem WindowsRechner selbst zu arbeiten. Ich bin aber mit den PDF Befunden zufrieden. Aus Kostengründen habe ich mich für die Minimalversion der Spiro von Boso entschieden, ohne GDT, und es läuft prima, und es kann im Anschaffungsjahr abgeschrieben werden ;).

Das einzige, was wirklich nervt und scheinbar unlösbar ist, ist der Import der Daten aus Lumira DX, da wäre ich wirklich an einer Lösung  interessiert, zumal ich da seit neuestem die Möglichkeit des quantitativen CrP-Wertes habe, das mir wirklich gut gefällt. Bisher geben die Schwestern die Daten über ein CustomFormular ein, aber das könnte eleganter sein. Wenn dafür mal jemand eine Lösung hätte. Wäre das super!

Viele Grüße aus Magdeburg
Beantwortet von (340 Punkte)
0 Punkte
Liebe Kollegen,

 

wir hatten jetzt 7 Jahre Amedtec (EKG und 24-h-RR), waren damit eigentlich sehr zufrieden, aber die Überleitung von Windows über Parallels auf den mac bereitete immer wieder Ärger und Abstürze.

So haben wir uns vor einigen Monaten für Padsy entschieden, läuft recht gut und ich kann die Anmerkungen der Kollegen nicht bestätigen. Das Design des erzeugten PDF s ist nicht so übersichtlich wie bei Amedtec. Das finde ich schade.

Ich möchte mich gern von jeglichen Windows-Anwendungen trennen, da sie immer wieder Ärger bereiten und ja auch kosten, weil man einmal jährlich neue Lizenzen für Parallels braucht. Aber unser Labor kann aktuell noch nicht anders, schade.

Ich bin leider nur IT-Anwenderin und eher unerfahren mit der technik, das macht es heutzutage schwer mit dem ganzen Digitalisierungskram. Ich will halt einfach, dass es läuft.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ines Richter-Kuhn aus Dresden
Beantwortet von (220 Punkte)
0 Punkte
15,460 Beiträge
23,095 Antworten
40,192 Kommentare
10,291 Nutzer