Hallo,

wir haben unseren Kunden statt der komplizierten Internetmarke den EPostmailer der Deutschen Post installiert.

https://www.deutschepost.de/de/e/epost/geschaeftskunden/epost-mailer-lp.html

Über den Sammelfunktion bei den Privatrechnungen werden die PDF Dokumente kreiert und einfach in einem Sammelordner an die Deutsche Post übergeben. Das funktioniert viel schneller, ist kostengünstiger und die Praxis muss weder drucken, eintüten, Briefmarken kleben und zum Briefkasten. Datenschutzkonform versteht sich. Das Post Rechenzentrum übernimmt mit der PDF Übergabe alle Vorgänge. Wirklich zu empfehlen.

Leider haben wir einen Fehler in tomedo oder ein Fehlkonfinguration unserseits festgestellt:

Die Adressierung an deutsche Adressen ist korrekt, entsprechend der Postvorschriften:

https://www.deutschepost.de/de/b/briefe-ins-ausland/brief-beschriften.html

Max Mustermann
Wohnstr. 1
12345 Wohnort

Wenn man aber z.B. eine BG-Rechnungsadresse oder eine Auslandsadresse nimmt, wird vor die Postleitzahl entweder
DE-12345 und für das Ausland das entsprechende Kennzeichen, z.B. Schweden S-123 45 vorangestellt.

Dies ist schon lange nicht mehr zulässig! Beim Auslandsversand ist das Zielland in der letzten Zeile vollständig anzugeben. Vorangestellte Länderkennungen sind nicht mehr erlaubt.

Wir finden nirgendwo eine Konfigurationsmöglichkeit - macht auch wenig Sinn, da die deutschen Privatadressen stimmen.
Auf jeden Fall weist die Deutsche Post diese Brief als nicht konform ab!

Lässt sich das bitte schnellstens korrigieren?

Danke
Gefragt in Bug von (490 Punkte)
0 Punkte
Hab mir das mal angeschaut. Sieht ja sehr gut aus,aber ich finde nur einen Client für Windows. Wie machen Sie das dann?
Sie können einen sog. WEBDAV Ordner kreieren vgl. https://support.apple.com/de-de/guide/mac-help/mchlp1546/mac. Dass ist ein Ordner direkt auf dem Server der Deutschen Post. Dort legen Sie einfach die von tomedo kreierten PDF Dokumente ab und fertig, den Rest macht die Post.

Allerdings ist die Ersteinrichtung schon etwas aufwändig, weil Sie die Adressdaten Ihres Rechnungsformulars oder Arztbriefes exakt in das Größenfeld der Post bringen müssen. Bei unserer betreuenden Praxis klappt das inzwischen wunderbar. Nicht nur Porto wird eingespart, sondern inzwischen viele Stunden Arbeitszeit mit Drucken, Falten, Kuvertieren, Briefmarken kleben, zur Post bringen. Kein Vergleich zur aufwändigen Internetmarke, die in tomedo integriert ist. Über die Privatrechnungsverwaltung lassen sich so sehr schnell große Datensätze erzeugen.

Fehlerraten bisher nur: falsche Druckanschriften, weil Adresse nicht stimmt (z.B. vor PLZ ein Länderkennzeichen). Diese werden nicht versendet, sie erhalten aber von der Post eine Email mit den Fehlern.

1 Antwort

Sehr geehrter Herr Mildner,

lieben Dank für ihre Meldung. Ich habe daraus ein Ticket erstellt!

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Pamperin
Beantwortet von (2.9k Punkte)
0 Punkte

Sehr geehrter Herr Pamperin,

gibt es schon einen Zeitplan, wann der Bug behoben wird?

Wir haben immer wieder Rücksendungen der Deutschen Post wegen nicht korrekter Adresse mit Länderzeichen vor der Postleitzahl.

Wir haben das geprüft. Eine BG-Rechnung hat die richtige Adresse:

tomedo setzt eigenständig das Länderzeichen vor die PLZ (DE-) und die Post sendet den Brief mit folgendem Fehler an die Praxis zurück:

 

Rückmeldung durch die Deutsche Post:

(s.o. Eintrag - Nichtkonformität der Postadresse)

Hallo Herr Mildner,

vielen Dank für das Melden des Fehlers!
Problem war hier, dass bei den BGn das falsche Länderkürzel gespeichert war. Normalerweise sollte das gar nicht mit angegeben werden. Ab der Version 117 wird das behoben sein.
11,310 Beiträge
17,981 Antworten
29,538 Kommentare
5,883 Nutzer