Guten Tag,

wir versenden bis zu 300 Rechnungen am Ende des Quartals und haben immer wieder das Problem, dass Patienten die Mail nicht erhalten. Trotz richtiger Mail Adresse. Wir hatten schon mal das Problem, dabei wurde dann die Anzahl der ausgehender Mails verändert (erhöht). Dies hab ich nun wieder gemacht. Problem bleibt bestehen. Diese Rechnungen sind nicht mal im Spam Ordner und bei uns kommt auch kein Hinweis.

Wir bitten um Lösungen, es ist furchtbar peinlich wenn die Patienten sich nach einer Mahnung melden und uns mitteilen das sie überhaupt keine Rechnung erhalten haben.

Liebe Grüße Sabrina Gottwald MFA
Gefragt in Frage von (2.3k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Liebe Frau Gottwald,

Massenmails in tomedo werden nicht direkt verschickt, sondern die Emails werden vorbereitet und stoßweise zum Provider übertragen. Grund ist, dass die meisten Provider Limits setzen wie viele Emails pro Minute/Stunde/Tag versendet werden dürfen. Wenn die Limits überschritten werden, werden folgende Emails vom Provider ignoriert oder im schlimmsten Fall der Account (zeitweise) gesperrt. In tomedo können ausgehende Emails 3 Status haben:

  • Postausgang, ''Die E-Mail befindet sich in der Warteliste und wird demnächst versandt." (Provider/Empfänger wissen noch nichts von der Email)
  • Postausgang, "Die E-Mail konnte nicht gesendet werden." (Übermittlung zum Provider war nicht erfolgreich; tomedo zeigt die Fehlermeldung an; Empfänger weiß nichts von der Email)
  • Gesendet, "Die E-Mail wurde versendet." (tomedo hat die Email dem Provider übermittelt, der sie zum Empfänger weiterleitet)
Wichtig der zweite Punkt: sie können in tomedo nachgucken welche Emails nicht zum Provider übertragen wurden und warum.
 
Wir hatten schon mal das Problem, dabei wurde dann die Anzahl der ausgehender Mails verändert (erhöht). 

Ich kann aus dem Satz leider nicht rauslesen welche Limits erhöht wurden. Falls Sendelimits des Providers das Problem sind, müssten die Limits beim Provider erhöht* oder in tomedo gesenkt werden. tomedo darf nicht mehr Emails versenden als der Provider zulässt. Erhöhung der Limits in tomedo würde in diesem Fall das Problem verschlimmern.

 

*meist kostenpflichtig

Beantwortet von (5.5k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Leistritz

ich habe meinen Provider (ionos, ehemals 1und1) kontaktiert. Die Obergrenze der versendebaren Emails liegt pro Stunde bei 500, falls diese Zahl überschritten wird, werden die folgenden (500) Mails in der nächsten Stunde (automatisch) versendet.

Wir versenden ca 300 Mails am Quartalsende, also eigentlich unterhalb des ersten Limits. Also sollte es daran nicht liegen.

Der Techniker bat, um den Fehler finden zu können, um Mitteilung des Headers einer nicht zugestellten Mail. Da wir die Mail über Tomedo herausschicken und nicht über ein Email-Programm (Mail by Apple) oder die Internetseite (email.ionos.de), weiß ich nicht, wo ich in Tomedo diesen Header der Mail finden kann.

Ich bitte um Mitteilung, wo dies zu finden ist und werde dann zu einem konkreten nicht lieferbaren Fall Ionos/1und1 erneut anschreiben.

(Aber eigentlich deutet es sich an, dass das Problem aufgrund der nicht zu hohen Zahl bei tomedo und nicht beim Prover liegt.)

Danke

Cuma Özmen
Hallo Herr Özmen,

den Header finden Sie in der zur E-Mail gehörigen .eml Datei.

Nach einem Rechtsklick auf eine E-Mail in Tomedo E-Mailverwaltung können Sie "E-Mail .eml öffen" auswählen und sich den Header heraussuchen.
Hallo

Danke für die Sntwort, aber ich bin wohl EDV-technisch zu naiv....

WO finde ich die Tomedo E-Mailverwaltung?? und wo die Mail .... und wo .eml

Bitte eine kurze Antwort für so Menschen, wie mich, die das nicht finden können (vielleicht ein Bild), Danke

Cuma Özmen

Hallo,

sorry wegen der umständlichen Erklärung. Ich hoffe das Bild ist hilft. Die Header sind dann Einträge in der .eml-Datei, nach dem Schema       Schlagwort : Inhalt 

also z.B.   Deliverd-To : cohu1309@gmail.com.

 

 

 

11,276 Beiträge
17,931 Antworten
29,471 Kommentare
5,856 Nutzer