Ein Punkt der bei der bald komenden Tomedo Revisionssicherheit, sie wird zwangsweise kommen da bin ich mir sicher, sowieso notwendig wird. Pathologiebefunde müssen vom Operateur gesehen und unterzeichnet werden. Wir drucken diese aktuell aus, es kommt ein Handzeichen darauf und eventuell das weitere Procedere. Nachresektion, Beobachtung etc.

Diesen Druck+Scan könnte man sich sparen wenn Tomedo einen PDF Viewer mit Markierfunktion hätte und beide PDFs speichern würde. Also speichern des Originals im Hintergrund und darüber das vom Operateur gestempelte. Das nennt sich versionieren. Revisionssicherheit ist dann ein anderes Thema.

Ich habe es mir noch nicht angesehen aber es sollte per Aktionskette ja möglich sein dem Operateur eine Aufgabe "zur Ansicht" zu stellen sobald die Histologie im Patientenordner ist. Voraussetzung wäre wie gesagt ein Versionieren und eine einfache PDF- Editierfunktion. Die Editierfunktion braucht auch eine Schwärzfunktion, die Geschichte erzähle ich dann mal wenn das FA uns aus dem Würgegriff entlässt.
Gefragt von (55k Punkte)
0 Punkte

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um den Beitrag zu beantworten.

10,471 Beiträge
16,853 Antworten
27,067 Kommentare
4,993 Nutzer