Diese Frage hat ein kinderärztlicher Kollege gestellt - ist auch beim Hausarzt ungemein sinnvoll!
Gefragt von (10.5k Punkte)
0 Punkte
Jetzt in Tomedo integriert. Kleiner Zusatz-Wunsch: könnte man noch "Partner, Pflegekind " o.ä. ergänzen? Derzeit sind  nur biologisch Verwandte wählbar

6 Antworten

Vergleiche die Antwort von Herrn Zollmann: nicht mehr lange (ab Version 1.37)

Oh ein Neues Update!! Server 1.4.3 und Vers 1.36.0.1

Beantwortet von (10.5k Punkte)
0 Punkte
Liebe Kollegen,

 

können Sie kurz schildern, was man sich darunter vorstellen kann/soll?

Ich könnte mir auch einiges Sinnvolles darunter vorstellen, weiß aber nicht, ob es sich um dasselbe handelt.

Mit bestem Dank im Voraus,

Dr. med. Katharina Zumbusch
Beantwortet von (1k Punkte)
0 Punkte
Wie hier bereits richtig erkannt wird es ab der Version 1.37 die Möglichkeit geben, die engsten Familienmitglieder (Ehefrau, Ehemann, Mutter, Vater, Kinder, Großeltern, Enkel) zu verknüpfen und direkt anzuklicken und zur Akte zu gelangen. Diese Option wird im Fenster Patienteninformation in einem Reiter neben der Kontaktadresse zu finden sein.
Beantwortet von (7.3k Punkte)
0 Punkte
Wozu braucht man das? Sicher ein Hausarztfeature aber wozu? Ausser im Bilde zu sein, wer aus der Familie alles Patient in der Praxis ist, fällt mir keiner ein. Ansprechen darf ich es wegen des Arztgeheimnisses beim Familienmitglied sowieso nicht.

Ich ackere mich gerade durch das teils beta-artige Privatabrechnung durch und schreibe Zollsoft manchmal 10 Emails am Tag mit Problemchen die ich finde und muss mich da schon über solche Features oder Email-Anbindung wundern.
Beantwortet von (38.6k Punkte)
0 Punkte
Dieses Feature steht schon lange auf der Wunschliste vieler Hausärzte, weswegen es implementiert wurde. Nutzbar sind die Familienverknüpfungen zum einen um direkte Kontaktpersonen zu wissen und zum anderen über die Familienanamnese informiert zu sein. Sicherlich gibt es noch weitere Anwendungsfälle, die mir jetzt nicht direkt einfallen, aber sicherlich die Hausärzte aufzählen können.
Herr Prater,
wo bleibt Ihr Kommentar?
Ein wenig Off-Topic (bzgl. der Feature-Priorisierung): Ich kann vollkommen nachvollziehen, dass es frustrierend ist, wenn vermeintlich sinnloser Kram umgesetzt wird, während man selber auf für die eigene Arbeit sehr wichtige Verbesserungen wartet. Hier kann ich nur bitten uns zu vertrauen, dass wir es uns hier durchaus nicht leicht machen und immer versuchen alle Aspekte und Wünsche im Auge zu behalten. Neben der Nachfrage und dem geschätzten Aufwand von Features spielt hier auch mit herein, dass jeder Entwickler bestimmte Spezialgebiete bzw. Aufgabenbereiche hat (so ein Praxisprogramm ist viel zu komplex, als dass jeder an jeder Baustelle arbeiten könnte). So hat die Entwicklung der Familienverknüpfung keinerlei Einfluss auf den Fortschritt bei Verbesserungen in der Privatabrechnung.
Genauso gibt es Features die im Zuge anderer Entwicklungen "mit abfallen", Beispiel hierfür ist die Email-Anbindung, die gewissermaßen ein Nebenprodukt der eArztbrief-Zertifizierung ist, welche zum einen häufiger gewünscht wird und wir zum anderen im Zuge der (verpflichtenden) KV-Connect-Anbindung ohnehin angehen mussten.

Beim Familienarzt braucht man so ein Feature garantiert mehrmals pro Tag!!

Da kommt Frau Müller in die Sprechstunde und will dann gleich das RR-Mittel-Rp für Ehemann/Partner/Kind mitnehmen: die heißen manchmal Müller, meistens aber Meier/Müller/Schießmichtot...-und das soll MFA/Doc natürlich auswendig wissen....Per Link/Button o.ä ist man mit o.g. Feature sofort in der richtigen Akte.

Oder:
Frau Maier kommt wegen ihres (Stief)Sohnes: der heißt nicht Peter Maier sondern Kevin Weißnichtwie. Wir haben jede Menge Patchworkfamilien (meine, deine, unsere Kinder; unser Adoptivkind Josefine etc...)
 
oder: bei den Portugiesen oder Spaniern hat jeder in der Familie einen eigenen Nachnamen (logisch zusammengesetzt aus Vater- und Mutternachnamen)
 
oder:
"wissen Sie schon, daß mein Vater/Onkel/Opa wegen XYZ im Krankenhaus ist?" (Doc notiert sich das via Link/Button sofort in der richtigen Akte)
 
oder:
(nach über 20 Jahren Hausarztpraxis kein Einzelfall) Herr Schmid war 3x verheiratet, lebt jetzt mit einer 4. Frau zusammen und hat mit Nr. 2 und 3 jeweils ein Kind, das bei jeweiligen Mutter lebt, aber mit gemeinsamen Sorgerecht. Alle sind Patienten in der Praxis, heißen teilweise gleich, sind aber nicht verwandt bzw. heißen ganz anders sind aber blutsverwandt... Per Link/Button weiß man dann eher Bescheid, da  MFA/Doc nicht jeder Wendung im Familendramen sofort mit bekommt.
 
PS: brauche keine "daily-soaps" im TV mehr, die hab ich in der Praxis 
Beantwortet von (10.5k Punkte)
Bearbeitet von
+1 Punkt
Vielen Dank für die Erklärungen, jetzt verstehe ich das für mich komplett unnütze Feature besser. Danke auch an Johannes für den Kommentar. Um weiter etwas offtopic zu bleiben. Ich vertraue euch da natürlich. Da scheinbar kaum jemand die Privatabrechnung so intensiv benutzt wie wir, befürchte ich natürlich, dass die Baustelle gar nicht erst aufgemacht wird. Für wahrscheinlich 90% der Tomedo Nutzer ist eine Highend Privatabrechnung so wichtig wie für mich das Familienplugin.
Beantwortet von (38.6k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
5,319 Beiträge
9,424 Antworten
12,029 Kommentare
2,077 Nutzer