Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.

Da seit geraumer Zeit die Möglichkeit in OsirixLite entfernt wurde das automatische Suchen nach Updates zu deaktivieren und nicht jeder LittleSnitch kaufen möchte, habe ich folgenden Workaround gefunden:

Den Eintrag 127.0.0.1 www.osirix-viewer.com in der hosts Datei hinzufügen. 

How To:

Terminal öffnen (Programme -> Dienstprogramme -> Terminal)

sudo nano /etc/hosts eingeben

Eintrag hinzufügen 

Dann Ctrl + X zum beenden und "Y" zum bestätigen der Änderungen und "Enter" zum überschreiben der Datei

mit "sudo /usr/bin/dscacheutil -flushcache" im Terminal werden die Änderungen sofort ohne Neustart aktiv

 

Was passiert nun, jedes mal wenn OsirixLite nach einem Update sucht wird in einem Loopback auf den lokalen Rechner geleitet. Ergo es können keine Updates mehr gefunden werden.

Gefragt von (790 Punkte)
+1 Punkt
Kompliment und ein Pluspünktchen. Bei uns hat OsiriX nämlich gleich am Tag der Installation genervt. Habe die Anleitung gleich ausgedruckt.
Osirix läuft neben tomedo bei uns unter einem nicht-admin Nutzer. Wenn ich beim eingerichteten nicht-admin Nutzer bin (da läuft unser tomedo) kann ich im Terminal nicht das admin Passwort eingeben. Wechsle ich zum admin Benutzer (bei diesem ist aber nicht tomedo installiert) kann ich zwar mein Passwort eingegeben und die beschriebene Terminalkommandos ausführen, das nervige Osirix update erscheint aber beim nicht-admin Nutzer dann weiter. Haben Sie einen Hinweis für mich? Danke
Ich würde für den beschriebenen Weg, dem nicht-admin Nutzer kurzzeitig admin-Rechte zur Verfügung stellen und anschließend wieder entziehen.

Ein anderer Weg wäre vorher im Terminal den Befehl "sudo su" einzugeben, allerdings sollte man dies nur tun wenn man genau weiss was man dort macht.

Oder Sie Wechseln auf das Horos Projekt.

3 Antworten

Coole Lösung, Danke.
Beantwortet von (38.7k Punkte)
0 Punkte
Hallo,

ggf. mal als bessere Alternative Horos anschauen:

http://www.horosproject.org

Kein Nag-Screen, 64 bit etc.

(bin selber nur Nutzer und habe nichts mit dem Projekt zu tun)

LG

B. Tokic
Beantwortet von (680 Punkte)
+3 Punkte
Genial, lieber Herr Kollege.
Super, kannte ich noch gar nicht. Osirix wird leider immer unangenehmer.
Horos ist gut zum Betrachten von Fremdbildern, macht bei uns aber Schwierigkeiten, als DICOM Listener und Query und retrieve Einbindung zu unserem eigenen Röntgen.
Benutzt es jemand, um die eigenen Bilder zu brachten?
Horos läuft.
Wir haben 13 Rechner, auf denen Osirix läuft und eine Anbindung zum digitalen Röntgen und digitalen Ultraschall.
Nun läuft es mit Horos: auto query und retrieve mit smart Albums läuft super, kein Generve mit updates, kein Hinweis, dass man es nicht benutzen darf, kein Werbefenster in der Datenbank Ansicht (so ist die Vorschau auch groß) und endlich können Serien mit über 500 Bildern geöffnet werden.
Wenn man es erst installiert und dann erst Osirix löscht (nur noch einmal den osirix:// url support aktivieren) dann übernimmt Horos auch alle Einstellungen wie IP, Port, AE Title, Listener Einstellungen...
Großartig.
Horos läuft nun problemlos als Osirix Ersatz (nein, deutliche Besserung)
Wir haben 13 Rechner, auf denen Osirix läuft und eine Anbindung zum digitalen Röntgen und digitalen Ultraschall.
Nun läuft es mit Horos: auto query und retrieve mit smart Albums läuft super, kein Generve mit updates, kein Hinweis, dass man es nicht benutzen darf, kein Werbefenster in der Datenbank Ansicht (so ist die Vorschau auch groß) und endlich können Serien mit über 500 Bildern geöffnet werden.
Wenn man es erst installiert und dann erst Osirix löscht (nur noch einmal den osirix:// url support aktivieren) dann übernimmt Horos auch alle Einstellungen wie IP, Port, AE Title, Listener Einstellungen...
Großartig.

PS: Ich habe das Thema noch mal hochgeschoben, weil uns das lange beschäftigt hat und wir vielleicht nicht die einzigen sind...
Beantwortet von (3.5k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Müller, wie funktioniert denn auto query und retrieve mit smart Albums? Ist das zum Aufbau einer eigenständigen DICOM-Bilderdatenbank oder dient es zum automatischen Import in tomedo? Viele Grüße, van Wasen
QR fragt den Server ab und wird eine smart Album in Horos. Die Bilder sind auch direkt aus Tomedo aufrufbar, hier wird aber nur über einen Link in tomedo die UID an Horos übergeben und die Bilder in Horos aufgerufen.
Da wird ein Betrachter für alle Medien wollen, ist das für uns eine gute Lösung. Die selber angefertigten Röntgenbilder bei uns in der Praxis sind in Horos, aber auch alle von extern eingelesenen CT / MRTs und Rö Bilder. Alle werden im Horos angeschaut.
5,539 Beiträge
9,746 Antworten
12,508 Kommentare
2,266 Nutzer