Leider ließ sich der "kleine Ratgeber" nicht in einem Beitrag posten, deshalb hier die Fortsetzung. 

Ruft man den Textbaustein 1-Sprechstunde auf, sieht der folgendermaßen aus:

Abb. 3

Um an diesen Textbaustein zu gelangen muss man in der Karteieintragszeile nach dem Tastenaufruf "cmd + K" folgenden Befehl eingeben: 0/Enter; 1/Enter. (s. Abb. 2 in Teil 1)

Mit dem Befehl 0/Enter; 2/Enter wird das Makro für Aufklärungen, Verträge und Einwilligungen aufgerufen, mit 3/Enter entsprechend Anträge etc. 

Für diese Aktionsketten habe ich auch jeweils 1 Icon in der Menüleiste, das hier nicht gezeigt ist.

Mit dem folgenden Skript läßt sich der Karteieintrag „0-CHI“ und anschließend der gewählte Textbaustein „1-Sprechstunde“ bequem mit der Maus über ein Icon aus der Menüzeile, anstatt mit den Tastaturbefehlen über die Karteieintragszeile aufrufen. Wenn das Icon zum Aufruf links an erster Stelle steht, kann man es auch mit dem Tastaturbefehle Befehl "cmd+0 aufgerufen werden. Entsprechend können auch die Textbausteine für Aufklärungen/Verträge und Anträge aufgerufen werden.

tell application "System Events"

delay 0.5

keystroke "k" using command down

delay 0.5

keystroke "0"

key code 36

delay 0.5

keystroke "1"

key code 36

end tell

Dieses Skript erzeugt genau die obern genannte Tastatureingabe, indem in der Karteizeile "0/Enter"  der Befehl zum Aufruf des Karteieintrags "0-CHI"  eingegeben und anschließend der Karteieintrag 1-Sprechstunde geöffnet wird. 

Sobald man die Mehrfachauswahl in den Makros ermöglicht, werden die Aktionsketten nacheinander in der gewünschten Reihenfolge gestartet. Meist beginne ich in den Ketten mit meinen themenspezifischen CustomKarteieinträgen. Für relevante Felder lege ich eine Vorbefüllung fest, damit mir beim Aufruf der letzte relevante Befund angezeigt wird. Das hat den Vorteil, dass ich nicht mehr in der Kartei suchen muss. 

Weil die Einträge in den CustomKarteinträgen nicht bearbeitet werden können, erzeuge ich mit Hilfe der Aktionsketten editierbare Karteieinträge. Die mit dem  gekennzeichneten Aktionsketten enthalten verschiedene Aktionskettenbedingungen, die nach der Eingabe spezifischer Daten, anschließend weitere Aktionen steuern und Karteieinträge sowie Nachrichten erzeugen, Formulare aufrufen und Ziffernketten eintragen.

Ein Ausschnitt aus der Aktionskette ZUS sieht folgendermaßen aus:

Abb.4

Für jede Befunderhebung und auch zur OP Dokumentation habe ich mir spezifische Karteieinträge gebastelt, die kinderleicht von meinen Helferinnen befüllt werden, während ich die Untersuchungen durchführe.Textmakros benötige ich praktisch gar nicht mehr. 

Dadurch kann ich 99% meiner Korrespondenz bewältigen. Jedes CustomFormular erzeugt in den zusammengestzten Textfeldern einen flüssigen Text, den ich im Rahmen der Ketten in einen editierbaren Karteieintrag übertrage.

Das hier beispielhaft gezeigte Formular für die Zusammenfassung "BZUS" bildet das leitliniengerechte Vorgehen bei sämtlichen Erkrankungen meines Fachgebiets ab. 

Abb.5

Dieses Formular erzeugt in oben dargestellt Aktionskette einen Karteieintrag "ZUS" der einen ausführlichen editierbaren Text enthält. Daneben erzeugt es auch einen Kurztext, den ich mir im Anamnesebogen anzeigen lasse, damit ich wenn der Patient das nächste Mal wieder in die Praxis kommt, mit einem Klick darüber informiert bin, was beim vorherigen Mal Stand der Dinge war.

Sobald ich den Karteeintrag verlasse werden in der Aktionskette  die fallbezogene Anamnese, technische Untersuchungsbefunde und sonographische Befunde als editierbare Karteieinträge erzeugt. Dann können meine MFA noch kleine Änderungen vornehmen bevor zuletzt Aktionskettenbedingungen automatisch ablaufen. Das ist automatisch möglicxh, weil nur definierte Einträge in den CustomKarteieinträgen sind. 

Die CustomKarteieinträge für die Untersuchungen zeigen, wenn ich sie ein zweites Mal aufrufe immer den letzten aktuellen Befund der Voruntersuchung an. Es müssen deshalb nur geänderte Parameter eingetragen bzw. aktualisiert werden, damit ein völlig neuer Befund erzeugt wird. Die Suche nach Vorbefunden in der Kartei entfällt damit völlig. Nebenbei erfolgt die Abrechnung aller Leistungen automatisch. Durch die standardisierte Erhebung lassen sich durch definierte Aktionskettenbedingungen andere wichtige Prozesse in Gang setzen, wie beispielsweise Laboruntersuchungen oder der Ausdruck von Infomaterial. 

Fortsetzung folgt .... Teil 3

Videos s. Workflow in der Praxis - Optimierung mit Tomedo - Tipps und Tricks - Downloadlink für Videos

Gefragt von (18.4k Punkte)
Bearbeitet von
+5 Punkte

1 Antwort

Beste Antwort

Hallo, lieber Christian, wie besprochen die Ergänzung zu dem Applescript.

Das Applescript wird nicht mehr benötigt wenn der Textinhalt des Textbausteines in die Vorbefüllung des Karteiinhaltes 0-check kopiert wird innerhalb einer neuen Aktionskette Sprechstunde. Wichtig hier auf "Lege Karteieintrag sofort" an klicken. Das Logo für die Karteikette einfügen, dann kann die AKtionskette links außen  in die Symbolleiste gezogen werden, ist anklickbar oder über CMD-1 auslöbar

Beantwortet von (4k Punkte)
ausgewählt von
0 Punkte
Lieber Ralf

ich habe es umgesetzt, man kann den textbaustein aufruifen nur die Aktionsketten lassen sich nicht starten, weil ja bereits noch eine Aktionskette läuft. Man braucht das Skript dann doch noch.
Ach so, dann kommt eine Fehlermeldung; dass noch eine Aktionketteläuft? Daran habe ich nicht gedacht. Ich fürchte, das lässt sich auch nicht programmtechnisch ändern. Gruß Ralf
10,512 Beiträge
16,926 Antworten
27,234 Kommentare
5,028 Nutzer