Ist es möglich, dass sich der Patient über den OnlineKalender einen Termin zur Videosprechstunde buchen kann?

Über die Terminfavoriten-Suche in der Praxis wird eine VideoTermin erstellt (also es gibt eine Raum-ID, die dem Patienten ausgedruckt oder geschickt werden kann). Nutzte ich den gleichen Favoriten im Onlinekalender gitb es keine ID. Idee war eigentlich diese ID dem Patienten vor dem VideoChat zu übermitteln.
Gefragt von (770 Punkte)
0 Punkte
Kann mich der Bitte nur anschliessen. Auch ist es nicht möglich bereits vereinbarte Onlinetermine manuell in einen Videotermin zu ändern um Zugangsdaten zu generieren. Komische Blockade, zumindest manuell muss es möglich sein, automatisch wäre es natürlich noch besser.
Aha, ist das also gewollt. Ich dachte ich mache irgendetwas falsch.

Oder soll man hier sanft auf die Nutzung von arzt-direkt gelenkt werden.
Ist es denn möglich es so zu programmieren, dass der Patient einen Termin zur Videosprechstunde online vereinbart und dieser dann die ID zugeschickt bekommt?

1 Antwort

Sehr geehrter Herr Lorenz,

das Buchen eines Termins zur Videosprechstunde via Onlinetermin oder auch das Anpassen eines vereinbarten Onlinetermins auf einen Termin für eine Videosprechstunde ist aktuell so nicht möglich. Aus Gründen der Datenstruktur der unterschiedlichen Anwendungen gibt es hier keine entsprechende Verknüpfung über diese ein Bezug hergesetllt werden könnte.

Viele Grüße,
Marc Kansy
Beantwortet von (2.2k Punkte)
0 Punkte
Warum kann man den Termin im Kalender nicht in einen anderen Termintyp ändern? Das ist doch keine Verknüpf7ng, funktioniert trotzdem nicht!
Ich bekomme schlechte Feedbacks von Patienten über Mangel der Funkionalität von terminierten Videosprechstunden. Wir können gerne Arzt-Direkt weiternutzen, aber es soll möglich sein, dass bekannte Patienten nicht jedes Mal ewige Formulare ausfüllen müssen. Das ist Nurzer-Unfreundlich und untypisch für Tomedo, die eine Vorreiterrolle in Sachen Videosprechstunde belegt und weiterhin belegen soll
Hallo in die Runde,

ich kann Ihr Interesse an einer entsprechenden Funktionalität zur Änderung des Termintypen aus Nutzersicht nachvollziehen.
Das von mir als Verknüpfung bezeichnet meint eine im Kern nicht vorhandene Beziehung der Systeme und Termintypen.
Ich werde eine Möglichkeit der Umsetzung oder eines Workarounds intern mit der Entwicklung diskutieren und ein Ticket dazu erstellen.

Viele Grüße,
Marc Kansy
Das ein Termintyp im Kalender nicht änderbar ist erscheint mir eher wie ein Bug, nicht wie eine neue Funktion die eingeführt werden soll. Leider sagt mir der Hinweis auf die Ticketerstellung nicht, ob dieser Fehler jetzt im nächsten Update bereingt wird oder in zwei Jahren oder nie, daher meine Bitte, wie auch schon andernorts geäußert, das Ticketsystem transparenter zu gestalten. Das ist dann auch wieder ein Ticket...

Tja so ist das, Jammern auf hohem Niveau, ich hab nach einem Jahr Tomedo schon fast vergessen wie grottenschlecht mein vorheriges System war und nun nörgelige ich hier rum...
Sehr geehrter Herr Kruegerruda,

wie Herr Kansy schon sagte, das hat tiefere Gründe ... und der Programmierer kann es auch nochmal bestätigen: Das ist kein bug! Das ist aus tieferen (in dem Fall sogar logischen) Gründen genau so und ist nicht einfach so änderbar.
Lieber Herr Sirfy,

Sie können in arzt-direkt das Anamneseformular komplett deaktivieren, das Patientendatenformular auf "Bestandspatienten (minimal)" setzen und sogar das Authentifizierungs-Foto mit der Karte deaktivieren. Dann muss eigentlich nur noch Name, Geburtsdatum eingetragen werden, ein Gerätetest durchgeführt werden und schon ist man in der Sprechstunde. Was kann da aus Ihrer Sicht noch weg? Wenn Sie wollen, können wir den Gerätetest ebenfalls optional deaktivierbar machen, aber dann steigt die Fehlerhäufigkeit mit Patienten noch weiter an.

LG
Das klingt gut. Gerätetestung würde ich doch belassen.
7,641 Beiträge
12,752 Antworten
17,912 Kommentare
3,152 Nutzer