E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link

Liebe Tomedianer,

Wir benutzen jetzt seit 3 Monaten die Online-Terminvereinbarung von Doctolib. Unsere Erfahrungen damit sind sehr gut. Obwohl wir uns auch den online-Terminkalender von Tomedo angeschaut haben, ist unsere Entscheidung doch auf Doctolib gefallen. Der Grund ist, dass Doctolib (zumindest im Großraum München) eine marktbeherrschende Stellung hat. D.h. viele Patienten haben die App bereits um Termine bei anderen Fachärzten zu vereinbaren. Wenn sie nun, wie in unserem Fall, nach einem Kardiologen suchen, machen sie dies innerhalb der App. Auch war es mit Doctolib sehr einfach, eine Software-übergreifende Lösung für einen gemeinsamen Online-Terminkalender für unseren Herzkatheter einzurichten. Die Erinnerung an Termine via SMS und sog. Recalls für Kontrolluntersuchungen werden von den Patienten sehr geschätzt. 

Einziger Wehmutstropfen ist die Tatsache, dass es leider keine Schnittstelle zu Tomedo gibt. Somit gibt es leider keinen Stammdatenabgleich zwischen den Systemen. Doctolib betont aber, dass das nicht an Doctolib sondern an Tomedo liegt, da sehr viele andere Praxissysteme bereits angeschlossen sind. Ich möchte hier gerne einen Aufruf an Tomedo starten, sich hier für andere Systeme (z.B. auch Jameda) zu öffnen. Die Online-Lösung von Tomedo ist zwar sehr schön, bedient aber leider nur einen Nischenmarkt, da die meisten Praxissysteme Windows-basiert sind.

Gefragt von (400 Punkte)
+4 Punkte
Auch ein Auruf von mir, die Schnittstelle auf Jameda und Doctolib zu ermöglichen! Bitte!
Den Wunsch nach einer Synchronisierung zwischen Doctolib und tomedo kann ich nur ausdrücklich unterstützen! Wir nutzen sowohl tomedo als auch Doctolib sehr gerne, sind nur immer wieder sehr unglücklich über die fehlende Schnittstelle.

Liebe Tomedianer,

Nun ist ein gutes dreiviertel Jahr vergangen und ich wollte nochmals auf meine Anregung von März 2020 zurückkommen. Wir nutzen mittlerweile Doctolib sehr intensiv und haben eine Onlinebuchungsquote von ca 20%. Auch hat es uns während der Pandemie gute Dienste geleistet, da wir sehr einfach Termine absagen oder verschieben konnten. Auch war es möglich, über diesen Kanal bei der Anmeldung bestimmte Informationen / Dokumente zu übermitteln, wie sich die Patienten beim Besuch in unserer Praxis verhalten sollen. Ein großes Ärgernis ist leider immer noch die fehlende Kommunikation zwischen Tomedo und Doctolib, die dazu führt, dass wir sämtliche Stammdaten doppelt eingeben müssen und dieser auch auf beiden Systemen akutell halten müssen.

Jetzt ist ja bald Weihnachten und ich würde mir deshalb sehr wünschen, dass dieses Thema zeitnah im neuen Jahr angegangen wird! Uns (und sicher auch immer mehr Anderen!) würde das sehr helfen. 

Mit den besten Wünschen für ein weiterhin erfolgreiches 2021 für das ganze Team und die aktive Community wünscht

J. Rieber mit Kollegen aus München

Ein großes +1 von uns. Wir managen unsere Termine und unsere Sprechstunde komplett über Doctolib und sind sehr zufrieden damit. Eine Anbindung an tomedo vermissen wir weiterhin sehr. So müssen auch wir die Stammdaten doppelt pflegen, was natürlich nicht ideal ist. 

Frohe Weihnachten allerseits.

Das ist sehr erfruelich! Der große Vorteil ist, dass doctolib zugleich eine "Vertriebsplattform" ist, also über die gute Suchplazierung in Ballungsräumen Neupatienten/innen geworben werden.

4 Antworten

Sehr geehrter Herr Rieber,

ich muss hier evtl etwas aufklärend eingreifen. Der tomedo-Onlineterminkalender ist nicht an OSX gebunden. Der Onlineterminkalender ist Webseite, wo die freigegebenen Termine der Praxis angeboten werden. Sie können diese Seite in Ihre Praxis-Webseite integrieren. Es werden also keine extra Apps oder eine Registrierung eines Patienten benötigt. Auch bieten wir eine sms Erinnerung an.

Natürlich haben Sie Recht, das freigegebene "tomedo-Termine" so nicht in Fremdportalen erscheinen.
Beantwortet von (82.1k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Thierfelder,

danke für die schnelle Reaktion. Sie haben meinen Beitrag leider falsch verstanden. Natürlich ist mir klar, dass der Terminkalender (insbesondere patientenseitig) nicht an OSX gebunden ist. Tatsache ist aber, dass nur Praxen diesen Online-Kalender nutzen werden, die als Praxissoftware Tomedo einsetzen. Und das ist im Vergleich zur Windows-Welt leider nur ein geringer Prozentsatz (noch?). Mein Wunsch nach Öffnung einer Schnittstelle bleibt daher unverändert bestehen. Mir ist aber bewusst, dass Doctolib derzeit vorallem die größeren Ballungszentren adressiert (München, Berlin, Stuttgart...). Es ist daher möglich, dass Sie die Nachfrage im Raum Jena noch nicht so spüren. Kommt aber sicher noch!
Ja, da sprechen wir evtl aneinander vorbei. tomedo hat ein arzt-spezifischen Kalender. Der Patient will zu Arzt XY und geht auf dessen Webseite und holt sich da einen Termin. Wir haben aber nicht ein Suchportal wo der Patient nach einer Fachrichtung in einer Umgebung sucht. Dies haben wir auch nicht geplant, da wir - wie sich richtig sagen - ein Nischenprodukt sind.

Eine Anbindung an Doctolib etc werden wir prüfen.
Hallo,

 

ich spreche mich auch dafür aus. Überlege schon seit längerem, ob ich doctolib nutzen soll. Aber die fehlende Schnittstelle hat mich bis jetzt davon abgehalten. Doctolib ist ca auf Platz drei (!) der downloads im Apple Store unter den Medizin Apps! Von daher macht es mit Sicherheit Sinn.

VG
Beantwortet von (920 Punkte)
+3 Punkte
Hallo Herr Dr. Rieber,

ich möchte Ihre Frage aufgreifen. Für mich wäre es wichtig, besser zu verstehen, welche Funktionen genau Sie sich von einer Schnittstelle zu doctolib erwarten / wünschen würden? Sie erwähnen den Stammdatenabgleich. Welche weiteren Arbeitsabläufe sollte eine Schnittstelle abdecken?

Viele Grüße,

 Klaus Wissmann
Beantwortet von (10.9k Punkte)
0 Punkte
Guten Abend Herr Wissmann,

vielen Dank, dass Sie sich dieses Themas annehmen! Wenn ich mir jetzt mal die Maximalversion wünschen könnte, würde das folgendes beinhalten:

1. Anmeldung eines Patienten über Doctolib erzeugt ebenfalls einen Termin in Tomedo

2. Die Stammdaten des Patienten (Name, Vorname, Geburtsdatum, E-mail, Handy-Nummer, Versichertenstatus etc.) werden über die Patientennummer /ID in beiden Systemen abgeglichen und synchron gehalten. D.h. wenn der Patient online seine Daten ändert, findet sich das auch Tomedo wieder und umgekehrt.

3. Bei einer Terminneuanlage in Tomedo wird dies automatisch an Doctolib übergeben

4. Die Terminhistorie oder auch die Tatsache, dass der Patient noch weitere Termine / Folgetermine hat (in Tomedo ein sehr gutes feature!) wird mit Doctolib abgeglichen, sodass ich in der Patientenakte auch sehe, wenn der Patient über Doctolib noch weitere Termine vereinbart hat.

5. Beim Anwählen eines Patienten in Doctolib (Doppelklick) öffnet sich automatisch die Patientenkarte in Tomedo

6. Die Tagesliste synchronisiert sich mit der Tagesliste in Doctolib. D.h. die "Zustände" der Patienten werden übergeben: Patient wartet, Patient ist in Behandlung, Patient verlässt die Praxis.

Das wäre, wie gesagt die Maximalversion. Im ersten Schritt würde mir ein online Stammdatenabgleich und die Möglichkeit von dem angezeigten Termin in Doctolib den Aufruf der Patientenkarte in Tomedo zu starten schon reichen.  Für weitere Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. LG aus München
Hallo Herr Dr. Rieber,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Aktuell sind wir dabei von doctolib zu erfragen, welche Art Anbindung von deren Seite aus möglich ist. Dann können wir besser beurteilen, welche Anwendungsfälle für uns sinnvoll realisierbar sind.

Ich halte Sie auf dem Laufenden.

Viele Grüße,

 Klaus Wissmann
Hallo Herr Wissmann,

ich habe gerade die selbe Situation mit der Online-Terminbuchung von jameda.

Sie können Dr. Rieber's Wuschliste oben also "doctorlib" gegen "jameda" tauschen.

Wichtigstes (Wunsch-)Feature: Online-Buchungen bei jameda werden automatisch an den Terminkalender von tomedo weitergegeben und dort eingetragen.

Gibt es da schon was? jameda sagte, es gäbe dafür eine Art "Abo" auf tomedo-Seite (Hoffentlich nicht kostenpflichtig...)
Hallo Herr Dr. Wimmer,

ich bin jetzt über die Aussage von jameda überrascht. Tatsächlich unterstützt tomedo aktuell keine Anbindung an jameda. Ich habe Ihren Wunsch jetzt mal bei uns mit aufgenommen.

Viele Grüße,
 Klaus Wissmann
Sie sprechen mir aus der Seele. Ich nutze in meinem Testzentrum Tomedo-Kalender und bin hochgradig unzufrieden. Stornierungslink in Terminerinnerung funktioniert nicht. Termin Verschieben sehr umständlich. Kommunikation mit den Stammdaten mangelhaft. Besuch-Anlegen vom Kalender ohne Karte-Einlesen: Mail und Telefonnummer werden nicht übernommen. Adressen von online-Terminen werden "aus Prinzip " nicht übernommen. Wir sind am ernsthaften Überlegen, einen anderen Kalender, auch ohne Schnittstelle, zu übernehmen.
Beantwortet von (14.1k Punkte)
+5 Punkte
Ich würde eine Verbesserung des tomedo-OTK aber einem Wechsel zu anderen Anbietern klar vorziehen... Ist zollsoft gerade mit den bürokratischen Schwachsinnigkeiten der KVen überfordert (neue Formulare etc.), oder hat man andere Prioritäten als die Weiterentwicklung der online-Funktionen?

Ich wünsche mir ein System "aus einem Guss". Vielleicht muss zollsoft dabei nicht alles selbst entwickeln, aber in der Entwicklung so eng mit Anbietern zusammenarbeiten, dass ein intuitiv bedienbares, schlankes und preiswertes System zur Verfügung steht, welches den "normalen" Patienten nicht überfordert und die Praxis unterstützt. Aktuell müssen die MFA noch viel zu viel in die Dinge eingreifen, hinterhertelefonieren oder E-Mails schreiben... Der administrative Aufwand, mehrere Anbieter zu nutzen, ist nicht zu unterschätzen und frisst im Zweifel die Vorteile der Lösungen wieder auf; ich hätte gerne ein "Komplettpaket", welches im Extremfall (krankheitsbedingter Ausfall o.ä.) das MFA-freie Arbeiten möglich macht. Keine extra-Verträge mit idana, aaron, doctolib, meinrezept.online etc., sondern ein "tomedo-digitale-Praxis"-Paket. Durch ein vollständig integriertes System wäre im Idealfall der support-Aufwand auch geringer.

Wir wollen keine Mehr-arbeit, keine Mehr-kosten, wir brauchen die Möglichkeit, entweder in gleicher Zeit mehr Patienten zu behandeln oder aber eine gleichbleibende Patientenzahl mit reduzierten Kosten/Zeitaufwand zu versorgen.
+1 !!!
von mir auch volle Unterstützung +1
Auch ich wünsche mir im besten Fall eine Lösung aus einem Guß, da weniger Reibungsverlust.
+1 Punkt!
+1. Aus einem Guß. Und den Abgleich mit den Patientendaten...
ebenfalls +1. Ich will keine x verschiedene Programme kombinieren, bei dem jedes einzelne kleine Probleme produziert und man zum Schluss noch mehr Zeit und Geld benötigt. Daher wie die Vorredner: alles aus einem Guss.
+1

auch von mir. Bitte ein Konzept aus EINEM Guss aus dem Hause Zollsoft. Ich fände die Menge der Datensynchronisation mit externen Drittanbietern auch bedenklich.

VG, O. Hanemann
Sehr geehrte Tomedianer und Kunden,

ich möchte Ihnen heute kurz ankündigen, dass wir nach vielen Gesprächen mit doctolib zu potentiellen Möglichkeiten einer Kooperation sowie internen Abstimmungen beschlossen haben, das Thema Schnittstelle zu doctolib anzugehen.
Hierbei haben wir uns mit dem Partner verständigt, dass ein Start für die Umsetzung und Kommunikation zwischen tomedo und doctolib im Laufe des 4. Quartals 2021 erfolgt.
Wir hoffen Ihnen dann noch in diesem Jahr eine entsprechende Nutzung bereitstellen zu können. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Viele Grüße,
Marc Kansy
DAFÜR sind also Ressourcen da... Ich hoffe sehr, dies beeinträchtigt die Weiterentwicklung des tomedo-OTK nicht! Es mag ja sein, dass sich für einzelne Praxen doctolib tatsächlich rechnet, für die "normale" Hausarztpraxis ist der Preis aber nicht vertretbar. Bin ja mal gespannt, wieviel Promille der tomedo-Nutzer die Schnittstelle dann wirklich nutzen... Und ob demnächst auch Ressourcen da sind, eine funktionierende Anbindung es GE-Ultraschallgerätes zu programmieren... Wird, glaube ich, auch von der ein oder anderen Praxis benötigt...
Sehr geehrter Herr Hoffmann,

ich kann Sie beruhigen und die Entwicklung unseres OTK-2 läuft bereits seit einigen Monaten auf Hochtouren in einem gesonderten Team. Unser Produkt hat natürlich eine entsprechende Priorität dessen Weiterentwciklung in keinster Weise von dieser Ankündigung beeinflusst wird.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auch auf Grundlage unserer Kundenbefragungen die Zahl an Tomedianern mit zusätzlicher Nutzung von doctolib sowie deren Anforderungen ebenso ein entsprechendes Angebot zukünftig bieten wollen.

Viele Grüße,
Marc Kansy
Liebe Zollsoftler,

mit Freude bin ich auf diesen Forumseintrag gestossen, da auch ich mir eine Schnittstelle zu Doctolib wünsche. Gibt es da schon etwas neues?  

Vielen Dank

Alexander Bickmann, München :)
Was kann doctolib was der neue Tomedo-Online-KKalender OTK 2 nicht (wenn er fertig ist)?
Angeblich kommt die Schnittstelle in den nächsten Wochen laut einem Doctolib-Vertreter.....-----was sagt TOMEDO dazu??
dieser Vergleich zwischen OTK2 von Tomedo und doctolib würde mich auch sehr interessieren
Guten Morgen Herr Dr. Hahn,

wie berets in einem anderen Thread bekanntgegegeben, wird die kostenpflichtige Doctolib-Schnittstelle mit dem kommenden Quartalsupdate bereitgestellt.
Wir werden Sie in Kürze auch in weiteren Newslettern vorab dazu informieren.

Bezüglich eines Feature-Vergleichs OTK2 zu Doctolib kann ich Ihre Anfrage gerne direkt an die zuständigen Kollegen weiterleiten.

Viele Grüße,
Marc Kansy
15,567 Beiträge
23,229 Antworten
40,503 Kommentare
10,480 Nutzer