E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
BugFix für Microsoft OAuth 2.0 Email Problem
Alle Hinweise und Informationen Sie unter folgendem Link.

Im Rundschreiben der KVH vom 24. März ist folgendes zu lesen:

"Telefonische Beratung
Was die telefonische Beratung Ihrer Patientinnen und Patienten betrifft, arbeiten wir derzeit an einer hessischen Lösung mit den hessischen Krankenkassen. Wichtig für Sie: Die Telefonsprechstunde wurde wegen des Coronavirus ausgeweitet.

  • Temporär können Ärzte und Psychotherapeuten ihre Patienten im Rahmen einer Telefonsprechstunde versorgen. Diese Regelung gilt vorerst vom 18. März 2020 bis zum 19. April 2020.
  • Das Einlesen der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) ist nicht notwendig. Ärzte und Psychotherapeuten wenden das Ersatzverfahren an.
  • Für den telefonischen Kontakt rechnen Ärzte und Psychotherapeuten die Gebührenordnungsposition (GOP) 01435 (Haus-/Fachärztliche Bereitschaftspauschale) ab.
  • Aufgrund der zurzeit besonderen Situation mit der Ausbreitung des Coronavirus kann die GOP 01435 temporär mehrfach im Behandlungsfall abgerechnet werden, wenn ein telefonischer Kontakt mehrfach zustande kommt.
  • Ärzte und Psychotherapeuten können sie zudem im Behandlungsfall neben ihrer Versicherten-, Grund- und Konsiliarpauschale abrechnen vorausgesetzt es hat ein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt stattgefunden (zum Beispiel im Januar 2020)."

Dazu auch hier auf der Website der KVH: https://www.kvhessen.de/abrechnung-ebm/telefonsprechstunde/

 

Auch nach dem Update auf 1.82.0.2 heute erscheint jedoch in der Kartei der folgende Hinweis: 

"Die Leistung 01435 (...) darf (...) nicht zusammen mit der (...) Grundpauschale (...) abgerechnet werden."

 

Nach unserem Verständnis ist dies so nicht korrekt - u.E. sollten die Telefonsprechstunde zusätzlich zum persönlichen Kontakt in der Praxis abrechenbar sein, oder?

 

Bitte um Klärung, ggfs. Update! Danke.

Gefragt von (1.5k Punkte)
wieder getaggt von
+1 Punkt

1 Antwort

Beantwortet von (7.1k Punkte)
0 Punkte
Ok, vielen Dank, dh. wir können also davon ausgehen, dass die Ziffern in der Abrechnung trotzdem entsprechend übermittelt werden.
16,009 Beiträge
23,771 Antworten
41,816 Kommentare
11,510 Nutzer