Guten Tag,

 

ich wollte mal fragen, ob es hier jemanden gibt, der auch das PADSY System mit Bluetooth Schnittstelle nutzt?

Wir haben das System für Langzeit-Blutdruck, Lungenfunktion und Ruhe-EKG.

Das Langzeit Blutdruck-Messgerät kann ich seit Februar nicht mehr nutzen, es fällt ständig aus und ist nicht in der Lage,

sich am PADSY anzumelden.

Das EKG funktioniert niur erratisch. Mal geht es, mal geht es nicht. Die Firma Medset verweist uns i8mmer wieder an ihren Representanten für Berlin und Brandenburg, der ausgesprochen unwillig ist.

 Medset sitzt in Hamburg und bei jeden Fehler sagen sie, ich soll das Gerät einschicken.

 

Fazit, ich habe mehr als € 8.000,-- für ein System ausgegeben, das nicht tut, was es soll.

 

Wer hat erfahrung mit dem System und hat vielleicht Hinweise, was man noch tun könnte?

Wir sind kurz davor, einen Anwalkt einzuschalten (der dann auch wieder Geld kostet)....

Kollegiale Grüße,

 

Praxis Dr. med. Katharina Zumbusch

Gefragt von (1k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

4 Antworten

Hallo,

wir verwenden in unserer Praxis ebenso Padsy allerdings noch die älteren Geräteversionen per serieller Schnittstelle (Ausnahme LZ-EKG per Bluetooth).

Sind bei Ihnen alle Geräte per Bluetooth angebunden? Dann klingt das für mich so ein wenig nach Inkompatibilität, eventuell der integrierten Bluetooth-Funktion in den Macs. Als wir mit Padsy 2007 anfingen hatten wir noch einen extra Bluetooth Dongle installiert, da es wohl mit dem Macinternen nicht immer gut funktionierte.

Das wäre dann auch mein Tipp: Ein weitläufig bekanntes USB Bluetooth Modul zu erstehen, welches bei Bewertungen im Internet mit wenig Problemen (vielleicht vor allem an Macs) auffällt.
Beantwortet von (2.3k Punkte)
0 Punkte
Eine kurze Internetrecherche ergibt, dass es wohl mit der aktuellen OS X Version 10.10.3 Bluetooth Probleme geben kann.

Welche Version haben Sie installiert? Haben Sie schon geschaut, ob die Bluetoothgeräte in der Liste der Bluetooth devices unter den Systemeinstellungen korrekt gelistet sind?
Beantwortet von (2.3k Punkte)
0 Punkte
Hallo Frau Kollegin Zumbusch,

wir verwenden auch ein Padsy-Ruhe-EKG und hatten letztes Jahr totale Probleme mit der Bluetooth-Schnittstelle am iMac. Das ging so weit, daß die Bluetooth-Systemeinstellung sogar "verschwunden" war.

Ich habe dann zwischen 2 Sprechzimmern die iMacs alt gegen neu einfach ausgetauscht und seitdem funktioniert das Ruhe - EKG fast störungsfrei; bin aber noch unter Mavericks 10.9.5 tätig. Die GDT-Schnittstelle hat bei mir noch nicht wirklich funktioniert, habe die letzten Monate aber erstmal so gearbeitet (old school, mit Ausdruck und Papierkopie).

Die GDT-Installation-Info von Dr. Zollmann von Juli 2014 habe ich nicht verstanden ...

MfkG, Dr. Klaus Lorenzen, Langebrück
Beantwortet von (1.5k Punkte)
0 Punkte
Hallo Herr Lorenzen,

das Einrichten ist gar kein Hexenwerk. Da könnte ich Ihnen in einer ruhigen Minute sicher helfen, falls Bedarf besteht. Sie sind ja quasi um die Ecke. Es gibt auch seitens Medset ein Infoblatt welche Daten über die GDT Schnittstelle übermittelt werden.
Hallo Frau Zumbusch,
ich kenne das PADSY aus einer Praxis in München. Dort läuft es auf einem aktuellen iMac unter MacOS X 10.9.5 ohne Probleme. Die Übertragung von GDT klappt auch. Unter 10.10 hat sich der Bluetooth Treiber geändert. Das dies ohne Update der Software nicht mehr klappt ist zu befürchten. Welche Version setzen Sie denn ein?

Viele Grüße
Oliver Heinen, 0177/8630853, oliver@zollsoft.de
Der Rechner, um den es geht hat 10.9.5 und ist relativ neu. Mac Mini. Gekauft August 2014.

Die Geräte werden in der BlueTooth Geräteliste gezeigt.
Die Geräte selbst schmieren dauernd ab.

Ich habe fast 600,-- EURO für eine Installation gezahlt.
Die nie vollständig war und 100%ig funktioniert hat.

Gesamtkosten ca. € 8300,00.

Bekommen habe ich ein System, welches ich zu 4/5 nicht nutzen kann.
Von 5 Patienten, die für Langzeit-RR oder EKG kommen, muss ich vier wieder wegschicken. Ich bin kurz davor auf Vertragserfüllung zu klagen.

Der Support von Medset ist eine Katastrophe. Es gibt kein Ticketsystem,
Es gibt für ganz Brandenburg und Berlin eine, völlig überforderte, Person die mich beschimpft, dass ich angeblich zu dumm bin, das System zu nutzen.
In Hamburg anrufen bringt gar nichts. Es hebt so gut wie nie jemand ab.
Oder es ist besetzt. Mein Lanhgzeit-RR kann ich seit FEBRUAR nicht mehr nutzen. Ich soll die Geräte immer einschicken (natürlich ohne dass ich ein Ersatzgerät bekomme) und bekomme dann ein Gerät zurück, welches sich wieder nicht anmelden kann.
Hallo Frau Zumbusch,

hier würde ich jetzt versuchen, die Fehlerquellen einzugrenzen. Mein Erster Versuch wäre, einen anderen Mac zu testen, ob hier das Bluetooth geht. Dazu benötigen Sie den Mac Mini, einen anderen Apple mit Thunderbolt Schnittstelle, ein Thundelbolt Kabel. Dies gibt es im Zubehörhandel für ca 35€.

An der Installation des 2ten Mac ändert sich nichts. Es wird die Installation des Mini verwendet.

Vorgehen:
Sie starten den MacMini und halten sofort die "T" Taste gedrückt. Der Rechner startet jetzt im sogenannten Target Modus. Hierbei ist er zur externen Festplatte degradiert. Das Thunderbolt Kabel zwischen den Mini und den 2ten Mac. Jetzt starten Sie den 2ten Mac mit gedrückter "alt" Taste. Es erscheinen anstatt dem normalen Startvorgang die verfügbaren Festplatten mit einem startfähigen System. Das Externe hat den Namen des Mini, meistens Macintosh HD und ist Orange. Dieses antippen und auf weiter. Der Ersatzrechner startet jetzt von dem System des Mini. Alle externen Geräte am 2ten Mac anstecken, mit Blutooth das LZEKG verbinden und prüfen ob es jetzt geht.

Wenn ja, ist das Blutooth Modul des Mini nicht ok. Wandert der Fehler liegt es an der Installation, dem Treiber, .. und man muss weiter suchen.

Viele Grüße aus München
Oliver Heinen
0177/8630853
oliver@zollsoft.de
Hallo Miteinander.

 

Hier das Follow up zu der Geschichte.

Wir hatten ja zwei Probleme.

 

1) Die Geräte weigerten sich immer wieder, mit dem Rechner zusammenzuarbeiten.

Eigentlich war es wohl andersherum. Der MAC weigerte sich, mit dem BlueTooth Gerät zusammenzuarbeizen!

Wie das? Wenn die Initialisierung Schief gegangen ist, wird das Gerät von OS X wohl als nicht zugelassenes Gerät vermerkt. Das Gerät selbst muss neu initialisiert werden, das heißt, die Verknüpfung mit dem jeweiligen MAC im Gerät muss verschwinden. Problem: keiner sagt einem, wie das geht. In den Handbüchern ist es auch nicht eindeutig beschrieben. Der Support von Medset ist alles andere als Mitteilsam.

Tatsächlich haben meine sehr deutlichen Aussagen in diesem Forum dazu geführt, dass wir endlich ernst genommen wurden. Der Vertreter der Firm,a tauchte tatsächlich bei uns auf und ging das Problem mit und (endlich) systematisch  an und wir behoben das Problem. Seitdem läuft es anscheinend. Allerdings erst seit 3 Tagen. Es bleibt abzuwarten.

Interessant bei der Gelegenheit war auch zu erfahren, dass Medset ein Ticket System hat, in dem man Probleme einstellen kann.

2) Das zweite Problem war der Umstand, dass wir auch bei Hausbesuchen ohne Netzwerkverbindung Ruhe-EKG's schreiben wollten. Das sollte uns seit SEPTEMBER letzten Jahres eingerichtet werden. Auch hie war der Artikel in diesem Forum mehr als hilfreich. Es wurde eine Stand-Alone Liozenz eingerichtet, die keine Netzwerk Verbindung zum Server braucht. Unter Echtbedingungen getestet, funktionierte.

BlueTooth war nie das Problem und hat immer funktioniert.

Insofern war das tomedo Forum hier extrem hilfreich. Allerdings, weil wir starke Worte gebrauchten und SEHR deutlich wurden. Jedes Wort war ernst gemeint.

Im Moment sind wir zufrieden.

Medset scheint allerding vor allem Kliniken als Zielgruppe zu haben. Denn auf die Frage, ob man für die Dauer der 'Reparatur' ein Ersatzgerät haben könnte, wurde uns eines für EUR 60,--/Woche angeboten.

Das heißt, dass die Kosten der Leihgebür auf jeden Fall und immer den Betrag übersteigt, den man mit einem Ruhe-EKG in diesem Zeitraum realisieren kann.

Der hiesige Vertreter hat sich bei uns entschuldigt und uns auch wirklich geholfen. Erwähnt werden muss noch, dass er für diese Art Einsätze offensichtlich kein Geld bekommt. Damit ist die mangelnde Motivation klar erklärt.

Wer nur Vertriebsprovisionen erhält, kann keinen Support leisten.

 

Dank an alle,

Praxis Dr. med. Katharina Zumbusch
Beantwortet von (1k Punkte)
0 Punkte
5,200 Beiträge
9,228 Antworten
11,739 Kommentare
2,037 Nutzer