163 Aufrufe
Gefragt von (120 Punkte) | 163 Aufrufe
0 Punkte

1 Antwort

Hallo! Ich habe mir entsprechende Ziffern in der GOÄ selbst angelegt.

Evtl kann man das im Tausch-Center hochladen. Mus mal versuchen ob ich da hinbekomme, falls Sie Interesse haben.
Beantwortet von (6.2k Punkte)
0 Punkte
das können wir sehr gerne probieren, vielen Dank!

@Zollsoft: können die Ziffern nicht direkt beim nächsten Update integriert werden? (Auch der Rechnungstext müsste ja abweichend auf das JVEG anstelle der GOÄ hinweisen)
Wenn die Ziffern in einem ofiziellen digitalen Katalog stehen würden, könnten wir das machen. Leider existiert dieser digitale Katalog (unseres wissens) nicht.
Meine JEVG-Favoriten habe ich ins Tausch-Center hochgeladen. Ich hoffe, es hilft Ihnen.

Anlage 2 (zu § 10 Abs. 1) des JVEG im Internet unter

https://www.gesetze-im-internet.de/jveg/JVEG.pdf

Fundstelle: BGBl. I 2004, 785 - 787

Das ist die Publikation im Web dazu. Leichenschau mit Befundschein (Ziffern 100,200,...) muss beispielsweise von Hausärzten (leider) öfter abgerechnet werden!

Eine direkte Integration wäre für die anderen Praxen unpraktisch, da dadurch Ziffern-Dopplungen (bspw die Ziffern 401-407) enstehen würden. Das würde nicht betroffene Praxen doch erheblich verwirren.
meine Ziffern lauten "JEVGnnn". Das sollte also kein Problem sein ;-)
Wir erstellen Briefvordrucke für die JVEG Rechnungen. Da die Kombinationen bei uns nur selten abweichen (und selbst das können wir regeln) möchte ich die Nummern nicht gerne als extra Katalog haben.

Alternativ könnten Sie doch Pseuodo-GOÄ Ziffern erstellen, eine Privatrechnung erstellen und dann über Favoriten Ihre Rechnungen erstellen. Damit befüllen Sie einfach ein briefformular mit Überschrift JVEG, damit die entsprechenden Stellen nicht durcheinanderkommen.
Ich schreibe ganz normale P-Rechnungen mit o.g. Pseuodoziffen. Seit Jahren problemlos.
3,305 Beiträge
6,093 Antworten
7,126 Kommentare
1,423 Nutzer