Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.

Ab der Version 1.27 wird in tomedo eine echte Serienbrieffunktion für eine Liste von Personen möglich sein. Diese funktioniert über die Statistik. 

Als Beispiel betrachten wir eine Recall-Liste für die Hautkrebsvorsorge bei Privatpatienten. Dafür wird eine neue Statistik "Recall-Liste" bereitgestellt:

Wir lassen uns hier anzeigen, bei welchen Patienten die letzte Hautkrebsvorsorge 3 Jahre zurückliegt. Jetzt möchten wir an diese einen Erinnerungsbrief generieren. 

Dazu müssen wir als nächstes eine entsprechende Briefvorlage unter Admin -> Briefvorlagen hinterlegen.

Diese wird nun mit der Statistik verknüpft. Dazu unter Admin -> Statistikverwaltung die Recall-Liste auswählen und unten unter "Briefvorlage" die entsprechende Vorlage auswählen und mit "Ok" bestätigen. 

Im Ergebnisfenster der Recall-Statistik können wir nun die Liste zeilenweise an unsere Briefvorlage übergeben:

Dies generiert die einzelnen Briefe (in Word oder Libre Office) und ein PDF-Dokument, in dem die Briefe hintereinander hängen und gedruckt werden können. Je nach Größe der generierten Patientenliste kann dieser Vorgang eine Weile dauern. 

Nachtrag: Das Statistik-Menü ist seit einiger Zeit (tomedo V 1.31) auch über den zusätzlichen Button "Optionen" erreichbar. Die Serienbrief-Funktion ruft man nun über den Eintrag "... Serienbrief-PDF ... " auf:

Gefragt von (6.5k Punkte)
+3 Punkte

3 Antworten

Dies funktioniert prinzipiell mit allen Statistikergebnissen, die Listen von Patienten darstellen. Wichtig ist, dass im Ergebnisfenster eine Spalte mit der Patientenid vorhanden ist.

Analog funktioniert das Ganze auch mit dem Ausführen eines Apple-Skripts. Damit können z.B. emails an die Liste der Patienten verschickt werden.
Beantwortet von (6.5k Punkte)
+1 Punkt

Hier mal ein Beispiel für eine einfache Briefvorlage:

Hallo $[pherr]$$[pnz]$ $[pv]$ $[pn]$

 

 

Das ist ein Serienbrief.  

 

Sie wohnen in

$[ps]$

$[pp]$ $[po]$

 

Ihr Geburtstag ist

$[pg]$

Mit freundlichen Grüßen

Die Praxis

$[bn]$ 

 

Für die Adresse des Patienten können Sie auch das Kommando $[adressfeld_patient]$ verwenden. 

 

Achtung: Das Kommando $[adressfeld_empfaenger]$ funktioniert hier nicht, da es erst im Briefdialog beim Klick auf einen der Empfänger Patient/Hausarzt/... ausgefüllt wird. 

Beantwortet von (6.5k Punkte)
0 Punkte

Damit die Ausführung des Skriptes klarer wird, heißt der Menüeintrag unter Statistik nun nicht mehr "Gesamte Liste zeilenweise als DOCX-Datei exportieren (zeilenweise)", sondern "Aus Listeneinträgen ein Serienbrief-PDF generieren basierend auf DOCX-Vorlage".

 

Beantwortet von (6.5k Punkte)
0 Punkte
5,870 Beiträge
10,186 Antworten
13,352 Kommentare
2,402 Nutzer