Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.

1. Wenn Tomedo keine Daten zur Online-Terminvergabe sendet, wie funktioniert bzw. was bewirkt dann:

image

Bezieht sich das auf Online-Termine pro Sitzung?

2. Bei dem Log-in Bildschirm steht "Anmeldung für Zuweiser". Besteht die Möglichkeit, bestimmten Zuweisern z.B. ein Kontingent an Terminen zuzuschrieben? Das wäre sehr interessant.

3. Was ist die App-Variante des Online-Kalenders?

Grüße, Jan Wessig

Gefragt von (2.5k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

1 Antwort

1. Das heisst das ein Patient online nur einen Termin vereinbaren darf. (Richtiger ist aber: pro Quartal darf nur ein Termin vergeben werden mit dem gleichen Vornamen, Nachnamen und Geburtstag. Es ist also möglich das System zu überlisten. Somit werden auch keine Daten von tomedo nach aussen gegeben. Die Daten die der Patient online eingibt werden in dem Modus halt 1 Quartal gemerkt. Standardmässig "nur" bis zu dem Tag des Termines, damit eine Absage seitens des Patienten möglich ist)

2. Das ist noch nicht fertig.

3. Das ist die neue Variante der Onlinetermine, die man in die eigene Praxisseite direkt integrieren kann. (Ist sozusagen der neue Onlinekalender, der jetzt standard ist/ den alten ersetzt hat)

Beantwortet von (38k Punkte)
0 Punkte
Das "nur 1 oder 2 x im Quartal" für GKV ist gut. Aber dadurch bekommen Privatpatienten auch nur 2 Termine im Quartal, dass ist überhaupt nicht gut.

Bitte: Das zwischen diesen beiden Systemen ein großer Unterschied besteht, gehören Begrenzungen entweder getrennt (nach Versicherungsart) oder sollten nur für GKV gelten.
5,551 Beiträge
9,771 Antworten
12,569 Kommentare
2,280 Nutzer