Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Beim Erstellen von Mahnungen (nur wenn Patient nicht Rechnungsempfänger ist) habe ich das Problem, dass der Rechnungsempfänger zwar im Adressfeld steht, aber der Name in der Anrede der des Patienten ist (was zB bei Kindern nicht sinnvoll ist). Ich korrigiere das dann vor dem Druck, jedoch werden meine Änderungen trotz "speichern" nicht gespeichert, woran kann das liegen?
Gefragt von (910 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Stimmt, da hat sich ein Fehler eingeschlichen. Wenn Sie einen abweichenden Rechnungsempfänger eingegeben haben, sollte natürlich auch dieser angesprochen werden. Wir werden das in einem der nächsten Updates auf jeden Fall beheben. 

Wenn Sie die Anrede in der aktuellen Mahnstufe ändern, wird dies für diese Rechnung/Mahnung auch gespeichert und wenn Sie später auf "editieren" oder "öffne Druckversion" klicken, sehen sie die verbesserte Anrede auch. (ist zumindest bei mir der Fall; sollte das bei Ihnen nicht funktionieren, kontaktieren Sie bitte unsere Hotline). Wenn Sie dann jedoch die Mahnstufe erhöhen, wird die Mahnung neu aus der Briefvorlage für die nun aktuelle Mahnstufe erstellt. Daher wird dort wieder fälschlicher Weise der Patient angesprochen.

Beantwortet von (6.5k Punkte)
0 Punkte
5,861 Beiträge
10,181 Antworten
13,338 Kommentare
2,402 Nutzer