Hallo zusammen.

Ich bin neu Gründer und habe bis vor einem Monat praktisch nur im Krankenhaus gearbeitet, sodass ich bei der Tomedo-Kurse bei dem wesentlich fü eine Praxis nicht wirklich aufmerksam war bzw. Nicht wusste, worauf ich achten musste.

 

Nach 6 Woche habe ich nun eine Reihe an Briefe geschrieben aber erst jetzt habe ich geschafft, meine digitale Unterschrieft im System anzulegen.

 

Ich wollte fragen, ob möglich ist dieser nachträglich in allen Briefen anzulegen und , wenn ja, wie.
Gefragt in Frage von (130 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Sehr geehrte Herr La Macchia,

wenn Sie die Briefe via KIM (eArztbrief) versenden wird automatisch signiert wenn alles richtig konfiguriert ist.
Beantwortet von (83.8k Punkte)
0 Punkte
Leider habe ich noch keine Zugang zur Kim, so muss ich die Bfriefe zur Kassenpatienten entweder ausdrücken oder per email senden. Mir und viel jungen Patienten ist email lieber
Sollten Sie Email nutzen (wovon datenschutzmässig abzuraten ist) spielt die digitale Signatur keine Rolle.

(Die digitale Signatur die die KBV vosrsieht geht nur innerhalb der TI)
Natürlich nutze ich eine verschlüsselte email. Es geht darum, dass die Bundesdruckereie riesige Verspätung hat.

Ich halte nicht nur ein Recht des Petienten, sondern auch als medizinisch sinnvoll, dass die Patienten eine Kopie der medizinische Berichte bekommen und eventuell bei such haben können.

Bei Kassen Patienten darf man keine Porto kassieren und meine Berichte beinhalten vielen Bildern. Die Berichte für die Patienten ausdrücken, ist gleichzeitig nicht praktisch und unökologisch.

 

Würde ich meine digitale Unterschiede meinen Berichten anlegen können, würde ich standardmäßig den Patienten eine verschlüsselte Kopie Ihres Berichtes mitteilen können und derselben Befund nachträglich dem Hausarzt nach der Anmeldung in TI mitteilen können,
16,250 Beiträge
24,081 Antworten
42,488 Kommentare
12,265 Nutzer