Liebes tomedo-Team,

die ersten 2 digitalen Gesundheitsanwendungen sind verfügbar, Kalmeda und velibra. Nach Angaben der KBV sollen diese Anwendungen per Kassenrezept (Muster 16) verordnet werden und in den PVS über die Arzneimitteldatenbanken abzurufen sein.
Bislang fehlen diese Informationen scheinbar in tomedo oder ich habe es schlicht nicht gefunden.

Wo finde ich die digitalen Anwendungen in tomedo bzw. wann werden sie dort zu finden sein?

Gruß aus Augsburg
Christian Schacht
Gefragt von (1k Punkte)
+1 Punkt

3 Antworten

Beste Antwort
Nachdem - Überraschung! ;-) - die Verhandlungen mit den Kassen zur Vergütung der Verordnung von DIGA gescheitert sind, sollte JEDER die Verordnung und Betreuung dieser aktuell ausschließlich als Privatleistung/IGeL erbringen! Es wird keine rückwirkende Vergütung geben!
Beantwortet von (4.1k Punkte)
ausgewählt von
0 Punkte
War irgendwie nicht anders zu erwarten... Trotzdem vielen Dank Herr Hoffmann!

Gruß aus Augsburg
Christian Schacht

Vorschlag: Eigenrezeptur mit Angabe der PZN anlegen, Schlüssel zur Verordnung ist die Pharmazentralnummer (PZN), die dazu auf dem Verordnungsvordruck (Muster 16) anzugeben ist.

Weiter Info hier https://diga.bfarm.de/de/verzeichnis/350/fachkreise

Beantwortet von (12.5k Punkte)
0 Punkte
Vielen Dank Herr Klaproth, dies werde ich zunächst so umsetzen.

Allerdings kann dies keine Dauerlösung sein, da bereits über 20 weitere Anwendungen in der Prüfung zur Zulassung sind und der Umfang sicher weiter wachsen wird. Gibt es Informationen darüber, ob und wann diese Anwendungen Einzug in die Medikamenten-DB halten?

Gruß aus Augsburg
Christian Schacht
Hallo Herr Schacht

Solche Anwendungen sind in vielen Bereichen sinnvoll und können uns unterstützen. Die beiden Apps sind aber relativ speziell und nur für wenige Ärzte relevant. Allerdings fallen mir die hohen Kosten ins Auge. Unsere Arbeit wird meist schlechter vergütet. Ich verstehe es so, dass die Patienten sich mit der Verordnung die Kosten von der Krankenkasse erstatten lassen können. Ich beobachte die Entwicklung deshalb kritisch.
Hallo Herr Klapproth,

die hohen Kosten sind sicher ein grundsätzliches Problem solcher Anwendungen. Im psychotherapeutischen Bereich können diese aber für die Kassen gegenüber einer herkömmplichen Psychotherapie durchaus trotzdem interessant werden und relativieren sich somit.

Das ist aber nicht mein eigentliches Ansinnen. Da die Anwendungen eine PZN haben, wäre es hilfreich, diese auch in der Medikamenten-Datenbank vorzufinden. Hier könnten dann gleich Preisaktualisierungen, Ergänzungen und Neuerungen gefunden werden.

Gruß aus Augsburg
Christian Schacht
Die DiGA-Informationen fehlen aktuell noch in tomedo. Die Veröffentlichung des DiGA-Verzeichnisses hatte keinerlei Vorlauf. Wir wurden davon genauso überrascht wie Sie auch. Perspektisch werden wir natürlich einen strukturierte Auswahl von DiGAs im Verordnungsfenster ermöglichen. Bis dahin müssen Sie sich leider mit DiGA-Eigenrezepturen behelfen.
Beantwortet von (47.9k Punkte)
0 Punkte
Vielen Dank für die Info Herr Berg!

Gruß aus Augsburg
Christian Schacht
8,778 Beiträge
14,482 Antworten
21,474 Kommentare
3,798 Nutzer