E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.

Wir haben eRezept seit heute als Standard einegstellt

 

Aber alle Privatrezpete werden dann auch vernsendet?

Ist das so, dass man auch Privatrezpete jetzt schon versneden kann oder ist das ein Fehler? Kann man einstellen, dass Privatrezepte automatisch auf ein blaues Rezept gedruckt werden?

Gefragt in Frage von (3.2k Punkte)
0 Punkte
Privatrezepte und grüne rezepte können bei gesetzlich Versicherten auch als eRezept versendet werden.

Das ist doch eigentlich gut. Ein einheitlicher Arbeitsablauf, kein Papier, kein Toner. Der Pat. wird erzogen, daß er immer seine Versichertenkarte dabei haben muß. Spätestens wenn die ePA verpflichtend wird, muß der Pat. immer seine eGK dabei haben.

1 Antwort

Guten Tag Herr Kneußel,

für gesetzlich Versicherte Patienten werden grüne und blaue Rezepte als E-Rezept ausgestellt (nur Arzneimittel, keine Medizinprodukte oder Hilfsmittel). Für Privat-Versicherte bleibt es beim analogen Papierrezept.
Eine Möglichkeit, dies pro Rezepttyp zu konfigurieren gibt es nicht.

Viele Grüsse,

Björn Wellegehausen
Beantwortet von (12.9k Punkte)
0 Punkte
Prima, danke für die schnelle Antwort.

Ich hätte noch eine Frage: Man kann Rezepte ja gleich über KIM versenden, wenn man sie anlegt ... das funktioniert bei uns nur beim Arzt aber nicht bei der MFA .... ist das bewusst so?

Wäre gut wenn die MFAs das auch könnten

Außerdem: Wenn einen MFA das Rezzept erstellt und KIM anklickt und ich es später frei gegeb wird es bei uns nicht über KIM versendet...

Wie sind da die besten Workflows?
ich möchte hier noch darauf Hinweisen, dass dieser workflow, E-Rezepte über KIM zu versenden, nur für wenige Medikamente erlaubt ist:
https://forum.tomedo.de/index.php/72867/hinweis-zur-aktuellen-kim-nutzung-fur-e-rezepte-und-eigenverantwortung-der-praxen?show=72867#q72867
Das ist so verstanden ... aber

Wir haben Heimpatienten. Die Apotheke blistert und fordert Medikamente an. Bisher beim alten Rezept wurde es gedruckt und gefaxt, einmal in der Woche wurden alle gefaxten rezepte an die Apotheke per Post geschickt.

-> ein eRezept-Ausdruck ist im fax bei der Apotheke nicht lesbar

bei vielen alten Menschen läuft es bei uns auch so: Rezpet an Apotheke gefaxt, Apotheke bringt Medikament zu pat.

-> hier müssen wir jetzt schon arbeiten können, deshalb bleibt nur sich über diese Gesetzmäßigkeiten hinweg zu setzen

außerdem bitten die Apotheken die Rezepte per KIM zu bekommen
Noch eine Frage:

Wenn meine MFA ein eRezept erstellt und beim Ausstellen bzw. Speichern durch sie auch das Häkchen für Patientenausdruck anklickt und später das Rezept durch mich freigegeben wird wird es leider nicht auch automatisch gedruckt ... wie kann ich sehen, welche Rezepte ausgedruckt werden müssen?
15,954 Beiträge
23,702 Antworten
41,600 Kommentare
11,374 Nutzer