E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
Hallo,

gibt es die Möglichkeit, einen Termin im Kalender anzulegen der mehrere PatientInnen umfasst?
Wir würden gerne Gruppentherapietermine in unserem Kalender aufnehmen und alle PatientInnen mitangeben.
Das wäre insbesondere für das raussenden von Terminerinnerungen oder auch mit dem neuen Update ab Januar das Leistungen mit Terminarten verknüpft relevant.
Hat hier jemand bereits Erfahrung?

Vielen Dank im Voraus!
Jonas Schöndorf
Gefragt in Frage von (190 Punkte)
0 Punkte
Guten Morgen, wir haben noch keine elegante Lösung und uns zwischenzeitlich geholfen, in dem wir zB für die BewohnerInnen von Pflegeeinrichtungen jeweils eine Patientenliste angelegt haben und zusätzlich zu jeder Liste einen "Dummy"-Patienten ("Diakonie P", "Allo P" usw.). Dann kommen die Dummy Pat in den Kalender, so ist ersichtlich wann die nächste Visite geplant ist oder es können Erinnerungen aus der Pat Liste verschickt werden.

Da das nicht so richtig schick ist bin auch an anderen Vorschlägen interessiert

Termine können aktuell nur einen oder keinen Patienten haben. Da tomedo dann auch noch gleichzeitige Termine in der Suche unterbindet lässt sich das nur mit mehreren Kalendern lösen. Sehr umständlich für wachsende Gruppengrößen (1 Kalender je Patient, in dem passende Ressourcen liegen müssten). Außerdem wären die Termine dann unabhängig, also wenn Sie die Gruppe verschieben wollen oder den Info-Text anpassen müsste das bei jedem Termin passieren... Es steht im Felde später gezielt mehrere Termine zur gleichen Zeit zu ermöglichen, was hier eventuell schon helfen könnte.

Der Wunsch nach Gruppenterminen ist auch bereits bekannt wird aber voraussichtlich einen Haufen an Arbeit erfordern. Um für die zugehörigen Abwägungen noch etwas mitzunehmen: Wie sähe denn das Wunschverhalten bei Ihnen aus? Ich kann mir in verschiedenen Praxen verschiedene Gruppeneigenschaften vorstellen, so z.B. 

  • "dynamische Gruppen": Jeder Patient bekommt aus seiner Sicht einen eigenen Termin. Wenn der vom Patienten abgesagt wird, findet die Gruppenbehandlung trotzdem statt (ggf mit Mindestanzahl an Patienten?).
  • und "statische Gruppen": Die Verfügbarkeit aller Patienten ist zwingend erforderlich. Eine Absage genügt um den Termin für alle abzusagen. Also auch aus Patienten-Sicht bekommen sie einen gemeinsamen Termin den jeder absagen könnte. 
  • "offene Gruppen": Die Gruppe der Patienten die zu dem Termin erscheinen kann sich beliebig anpassen, vermutlich mit einer maximalen Anzahl an Patienten) Heißt vermutlich die Patienten machen die Termine einzeln aus (z.B. per OTK2).
  • und "geschlossene Gruppen": Es gibt eine feste Gruppe an Patienten die nicht ohne weiteres angepasst wird. Vermutlich wird der Termin dann auch als Gruppe ausgemacht.

Was wären Ihre Anforderungen? Falls Sie noch Wünsche haben die ich hier nicht bedacht habe bitte auch erwähnen. z.B. wollen Sie ja vielleicht einen gemeinsamen Info-Text, aber auch Patienten-spezifische noch Kommentare einsetzen.

1 Antwort

Danke für die Nachricht! Super Idee sich erstmal so auszuhelfen.
Ich hoffe das mit der Neuerung auch daran gedacht wird.
Vielleicht gibt es ja noch weitere Vorschläge aber bis dahin werden wir das erstmal so machen wie ihr.
Beantwortet von (190 Punkte)
0 Punkte
16,008 Beiträge
23,771 Antworten
41,815 Kommentare
11,510 Nutzer